Alcañiz
Gemeinde Alcañiz
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Alcañiz
Alcañiz (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Aragonien
Provinz: Teruel
Comarca: Bajo Aragón
Koordinaten 41° 2′ N, 0° 7′ W41.033333333333-0.11666666666667381Koordinaten: 41° 2′ N, 0° 7′ W
Höhe: 381 msnm
Fläche: 472,1 km²
Einwohner: 16.291 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 34,51 Einw./km²
Postleitzahl: 44600
Gemeindenummer (INE): 44013
Verwaltung
Bürgermeister: Amor Pascual (Izquierda Unida)
Webpräsenz der Gemeinde

Alcañiz ist eine Stadt in der Provinz Teruel in der Autonomen Region Aragonien, Spanien. Der Ort liegt am Fluss Guadalope 160 km nordöstlich der Provinzhauptstadt Teruel und 105 km südöstlich von Saragossa.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Geschichted es Ortes läßt sich bis zu einer römischen Befestigungsanlage oberhalb des mäandrierenden Guadalope zurückverfolgen. Die Gegend wurde 1119 während der Rückeroberung der iberischen Halbsinsel von den Mauren durch König Alfons I. von Aragón zunächst für die Christen zurückgewonnen. Endgültig wurden die Mauren jedoch erst unter Alfons II. aus der Gegend vertrieben. Dieser belehnte den Ritterorden von Calatrava mit der Burg.

Nach dem Tod von König Martin I. im Jahr zuvor trat 1411 hier das "Parlament der Eintracht" zur Wahl eines Nachfolgers zusammen. Seit der Wahl Ferdinand I. zum neuen Herrscher Aragóns trägt Alcañiz den Zusatz "Ort der Eintracht". In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts unterstützte man Philipp IV. von Spanien bei der Bekämpfung der katalanischen Sezessionsbewegung, wodurch Alcañiz 1652 die Stadtrechte verliehen wurden.

Nach der Invasion Spaniens durch Frankreich wurde Alcañiz in einer blutigen Schlacht durch die Franzosen erobert, die diese anschließend plünderten und brandschatzten. Versuche die Stadt zurückzuerobern scheiterten jedoch, und erst 1813 konnte die französische Besetzung beendet werden.

Im Jahre 1838 kam es während des Karlistenkrieges erneut zu kriegerischen Auseindersetzungen. Gegen Ende 19. Jahrhunderts bildete sich eine kleiner Oberschicht und in Folge der wirtschaftlichen Blüte erreichte die Eisenbahn Alcañiz 1895.

Während der Spanischen Republik und zu Beginn des Bürgerkrieges war die Stadt eine Hochburg der CNT. Im Rahmen der Vorbereitung der Aragonoffensive wurde Alcañiz Anfang März 1938 von italienischen Fliegereinheiten Francos bombardiert und nach Eroberung der Gegend durch die Nationalspanier zur Mitte des gleichen Monats wurden die beiden ausserhalb im Westen gelegenen Flugplätze umgehend von den nationalen Fliegerkräften genutzt. In Puig Moreno (nördlich der heutigen N232) lagen spanische und italienische Staffeln, die deutsche Legion Condor nutzte den Platz La Salada (westlich der N211).

Tourismus

In der über der Stadt liegenden Klosterburg des mittelalterlichen Ritterordens von Calatrava befindet sich heute ein Parador. Unweit von Alcañiz findet auf der Rennstrecke Motorland Aragón seit 2010 der Große Preis von Aragonien statt.

Galerie

Weblinks

 Commons: Alcañiz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcañiz — Bandera …   Wikipedia Español

  • Alcañiz — Alcañíz Mairie …   Wikipédia en Français

  • ALCAÑIZ — ALCAÑIZ, city in Aragon, Spain, subject to the Order of calatrava . The jurisdiction of the order also extended to the 30 Jewish families living in Alcañiz. Several families, formerly scattered in the surrounding villages, joined the community in …   Encyclopedia of Judaism

  • Alcaniz — Alcañiz Alcañíz …   Wikipédia en Français

  • Alcañiz —   [alka ɲiθ], Stadt im Nordosten der Provinz Teruel (Aragonien), Spanien, 325 m über dem Meeresspiegel am Río Guadalope (Bewässerungsfeldbau), 12 700 Einwohner;   Wirtschaft:   Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, Asphaltindustrie;… …   Universal-Lexikon

  • Alcañiz — es un municipio de la provincia de Teruel. En el año 2004 tenía casi 15.000 habitantes y es, junto con Andorra y la capital de la provincia, las únicas ciudades con incremento de población. Es la capital de la comarca del Bajo Aragón. Su origen… …   Enciclopedia Universal

  • Alcaniz — Alcaniz, Stadt der spanischen Provinz Saragossa; 4200 Ew., Handel mit Öl, Honig, Alaun …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alcañiz — (spr. kanjīds), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Teruel, am Guadalope und an der Eisenbahn Puebla de Hijar A., mit einem Colegio und (1897) 7474 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alcañiz — (spr. alkanjíhs), Stadt in der span. Prov. Teruel, am Guadalope, (1897) 7474 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alcañiz — Location map |Iberia lat dir = N lat deg = 41 lat min = 2 lon dir = W lon deg = 0 lon min = 7 float = right caption=Alcañiz is a town and municipality in Spain with a population of 15,130 (INE 2005), an area of 472 km² and a density of 32,05,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”