Alchemilla xanthochlora
Gelbgrüner Frauenmantel
Gelbgrüner Frauenmantel (Alchemilla xanthochlora) (Herbarbeleg)

Gelbgrüner Frauenmantel (Alchemilla xanthochlora) (Herbarbeleg)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Gattung: Frauenmantel (Alchemilla)
Sektion: Alchemilla
Art: Gelbgrüner Frauenmantel
Wissenschaftlicher Name
Alchemilla xanthochlora
Rothm.

Der Gelbgrüne Frauenmantel (Alchemilla xanthochlora) ist eine zu den Rosengewächsen (Rosaceae) zählende Art. Sie gehört zur Alchemilla-vulgaris-Gruppe, die sich durch abstehende, unterschiedlich verteilte Behaarung auszeichnet. Nie sind einzelne Blattstiele oder der Stängel völlig kahl. Die Kelch- und die Außenkelchblätter sind ungleich und kürzer als der Kelchbecher.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsbild

Der Gelbgrüne Frauenmantel ist eine stattliche, bis zu 70 cm hoch wachsende Art. Die Grundblätter sind groß, rundlich bis nierenförmig und etwa 7 bis 15 cm breit. Sie besitzen eine enge bis weite Basalbucht und sind meist auf 1/3 bis 2/5 in 9 bis 11 parabolische bis halbkreisförmige Lappen geteilt. Die Lappenhälften weisen 7 bis 12 dreieckige, ziemlich breite Zähne auf. Die Oberseiten der Blätter sind kahl, höchstens in den Falten etwas behaart. Die Blattunterseite ist insbesondere auf den Adern ziemlich dicht behaart.

Die Blattstiele sind ganz und der Blütenstängel etwa bis dreiviertel seiner Länge abstehend behaart.

Die Blüten sind gelbgrün und relativ klein. Der Blütenbecher ist mehr oder weniger kegelförmig gestaltet und kahl. Die 1,3 bis 1,5 mm langen, breit-eiförmigen Kelchblätter sind kahl.

Der Gelbgrüne Frauenmantel blüht vorwiegend in den Monaten Mai bis September.

Verbreitung und Standortansprüche

Die Art ist in Europa weit verbreitet. Das Verbreitungsgebiet reicht von Südschweden im Norden über Mitteleuropa bis nach Griechenland. Östlich dringt sie bis Polen vor.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört der Gelbgrüne Frauenmantel zu den häufigsten Arten. Lediglich in Norddeutschland fehlt er streckenweise.

Alchemilla xanthochlora wächst vor allem in Wiesen, an Gräben, an Bachufern und an Waldwegen. Die Art bevorzugt nährstoffreiche, feuchte und basenreiche Standorte.

Verwechslungsmöglichkeiten

Durch die kahle Oberseite der Laubblätter ist die Art meist gut von anderen Alchemilla-Arten zu unterscheiden. Am ehesten könnten Verwechslungsmöglichkeiten mit dem Spitzlappigen Frauenmantel (A. vulgaris) auftreten. Bei diesem ist die Blattoberseite jedoch fast immer noch etwas behaart. Die Stängelblätter sind auch im Verhältnis kleiner und auch im mittleren Stängelbereich oft noch deutlich länger gestielt als bei A. xanthochlora. In der Regel sind die Blattlappen bei A. xanthochlora etwa so lang wie breit, während sie bei A. vulgaris deutlich länger als breit sind.

Literatur

  • Haeupler/Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands, Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Sebald, Seybold, Philippi: Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3314-8
  • Adler, Oswald, Fischer: Exkursionsflora von Österreich Ulmer Verlag, Stuttgart und Wien, 1994, ISBN 3-8001-3461-6
  • Binz, Heitz: Schul- und Exkursionsflora für die Schweiz, Schwabe & Co. AG, Basel, 1986, ISBN 3-7965-0832-4
  • Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3454-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alchemilla Xanthochlora — Alchemilla xanthochlora …   Wikipédia en Français

  • Alchemilla xanthochlora — Alchemilla xanthochlora …   Wikipédia en Français

  • Alchemilla xanthochlora — Alchemilla xanthochlora …   Wikipédia en Français

  • Alchemilla xanthochlora — pievinė rasakila statusas T sritis vardynas apibrėžtis Erškėtinių šeimos vaistinis augalas (Alchemilla xanthochlora), paplitęs Europoje. atitikmenys: lot. Alchemilla xanthochlora angl. lady s mantle šaltinis Valstybinės lietuvių kalbos komisijos… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Alchemilla xanthochlora auct. non Rothm. — Symbol ALMO4 Synonym Symbol ALXA Botanical Family Rosaceae …   Scientific plant list

  • Alchemilla — vulgaris Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Alchemilla sect. Alchemilla — Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Systematik Rosiden …   Deutsch Wikipedia

  • Alchemilla — Frauenmantel Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Systematik Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Alchemilla — Alchémille Alchémille …   Wikipédia en Français

  • Alchemilla —   Alchemilla …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”