Alcorcón
Alcorcón
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Alcorcón
Alcorcón (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: MadridMadrid Madrid
Koordinaten 40° 21′ N, 3° 49′ W40.35-3.82695Koordinaten: 40° 21′ N, 3° 49′ W
Höhe: 695 msnm
Fläche: 33,7 km²
Einwohner: 168.299 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 4.994,04 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 28007
Verwaltung
Bürgermeister: Enrique Cascallana
Offizielle Webpräsenz
Lage der Stadt
Alcorcón.PNG

Alcorcón ist eine Stadt im Großraum von Madrid (Spanien), etwa 13 km südwestlich der Hauptstadt. Sie umfasst eine Fläche von 33,7 km² und hat 162.524 Einwohner (2005).

In frühhistorischer Zeit war die Gegend von den keltiberischen Carpetanern besiedelt, ehe sie römisch und dann westgotisch wurde. Über den Ursprung des Namens der Stadt gibt es verschiedene Theorien. So gilt eine Herleitung durch das arabische Al-Qadr als möglich, es kommt aber auch die Benennung nach einem Korkeichenwald (span. cornocal) in Frage. Erstmals erwähnt wurde der Ort am 28. Juli 1208. Der Ort blieb lange unbedeutend, bis im 16. Jh. eine Gruppe von Mönchen aus der Gegend von La Rioja eintraf, die die Gebeine des Heiligen Domingo de la Calzada (11. Jh.) mit sich führten und ein Kloster gründeten, das sie Santo Domingo de la Ribota nannten. Die heutige Kirche des Ortes, Santa María la Blanca, wurde gegen Ende des 16. Jahrhunderts begonnen und im 18. Jahrhundert vollendet.

In Alcorcón befindet sich die Fakultät für Medizin der Universidad Rey Juan Carlos. Aus der Stadt stammen auch eine Reihe von Künstlern, darunter der Komiker Mariano Mariano, Peter Corzo und J. Navaluengas.

Der Ort wird im Text von Baila el Chiki Chiki von Rodolfo Chikilicuatre erwähnt, dem spanischen Beitrag zum Eurovision Song Contest 2008.

Wappen

Beschreibung: Im goldenen Schild mit einem grünen Berg im Schildfuß sind drei rote Vasen balkenweise geordnet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcorcon — Alcorcón Alcorcón …   Wikipédia en Français

  • Alcorcón — Parc des Communautés …   Wikipédia en Français

  • Alcorcón — es una ciudad del área metropolitana de Madrid (España), situado a 13 km de esta ciudad en dirección suroeste. Sus coordenadas geográficas son . Cuenta con 33,7 kilómetros cuadrados, su población actual es de 156.592 habitantes (censo oficial a 1 …   Enciclopedia Universal

  • Alcorcón — [äl΄kō̂r kō̂n′] city in central Spain, near Madrid: pop. 140,000 * * * Al·cor·cón (äl kôr kōnʹ) A city of central Spain, a suburb of Madrid. Population: 139,662. * * * …   Universalium

  • Alcorcón — [äl΄kō̂r kō̂n′] city in central Spain, near Madrid: pop. 140,000 …   English World dictionary

  • Alcorcón — Este artículo o sección sobre geografía necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 8 de febrero de 2010. También puedes… …   Wikipedia Español

  • Alcorcón — Infobox City official name = Alcorcón other name = native name = nickname = motto = imagesize = image caption = flag size = 150px image seal size = image shield = Escudo Alcorcon.svg shield size = 75px image blank emblem = blank emblem size =… …   Wikipedia

  • Alcorcon — Original name in latin Alcorcn Name in other language Al korkon, Alcorcon, Alcorconum, Alcorcn, Alkorkon, Alkorkonas, Alkorkono, a er ke er kong, alkoleukon, alkwrkwn, arukorukon, Алкоркон, Алькоркон State code ES Continent/City Europe/Madrid… …   Cities with a population over 1000 database

  • Alcorcón — Sp Alkorkònas Ap Alcorcón L C Ispanija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Alcorcón — noun A city to the southwest of Madrid …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”