Alcácer do Sal
Alcácer do Sal
Wappen Karte
Wappen von Alcácer do Sal
Alcácer do Sal (Portugal)
Alcácer do Sal
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Alentejo Litoral
Distrikt: Setúbal
Concelho: Alcácer do Sal
Koordinaten: 38° 22′ N, 8° 30′ W38.366666666667-8.5083333333333Koordinaten: 38° 22′ N, 8° 30′ W
Einwohner: 9.100 (Stand: 2001)
Kreis Alcácer do Sal
Flagge Karte
Flagge von Alcácer do Sal Position des Kreises Alcácer do Sal
Einwohner: 14287 (Stand: 2001)
Fläche: 1.479,94 km²
Bevölkerungsdichte: 9,65 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 6
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Alcácer do Sal
Largo Pedro Nunes
7580-125 Alcácer do Sal
Webpräsenz: www.m-alcacerdosal.pt





Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Kreisrat ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/EMail ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Fläche ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Einwohnerstand ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Email ist leer

Alcácer do Sal ist eine Stadt in Portugal mit etwa 9.100 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Besiedlung des Gebiets um Alcácer do Sal lässt sich an den in der Gegend bestehenden archäologischen Stätten verfolgen, die aus den Epochen zwischen Steinzeit, (Nekropole Olival do Senhor dos Mártires), phönizischer Zeit (Abul), Römischem Reich und islamischer Besiedlung stammen. Die ersten Siedler kamen aus Galicien. Zeugen dieser Zeit sind die in der Gegend befindlichen Kultstätten und Megalithanlagen.

Rio Sado in Alcácer do Sal
Blick auf den Sado mit Uferstraße in Alcácer do Sal
Blick auf den Sado mit Alcácer do Sal im Hintergrund

Abul ist die einzige phönizische Handelsniederlassung, die bisher an der portugiesischen Küste entdeckt wurde. Sie liegt im Trichter des Rio Sado, in der Nähe von Alcácer do Sal. Unter den Römern gab es starke Aktivitäten der Fischverarbeitung in Alcácer do Sal. Dies zeigen Ausgrabungen von Tongefäßen und Töpferöfen (Quinta do Rouxinol) in der Umgebung. Unter anderem wurde auch 1985 eine große römische Mauer in Verbindung mit einem Raum freigelegt, der mit weißen Marmorböden bedeckt war.

Nach den Römern kamen ab 410 n. Chr. germanische Stämme in das Gebiet des heutigen Portugals (Sueben und Westgoten). Um das Jahr 700 herum wurden große Teile der Iberischen Halbinsel durch die Mauren erobert, die im Bereich von Alcácer do Sal bis ins 12. Jahrhundert hinein herrschten. Die neuen Eroberer lebten in der Burg über dem Ort von „Al Kasser“, welche neben Santiago do Cacém der Mittelpunkt und die regionale Hauptstadt der südlichen Küstenregion darstellte. Die Burg von Alcácer do Sal geht auf maurische Ursprünge zurück und ihre Mauern sind bis heute noch relativ gut erhalten. Ein außen stehender Turm erinnert in seiner Bauart an die Burg von Badajoz. Die Burgmauern umrahmen eine große Innenfläche, die mit Gebäuden bebaut war. In der Mauer gab es zwei große Tore Richtung Norden und Osten. Für die Araber war Alcácer do Sal als militärischer Stützpunkt wichtiger als das damals schon existierende Setúbal. Die unter der Burg gelegene Altstadt hat Grundmauern, die auf die maurische Zeit zurückgehen. Alcácer do Sal war damals für die Schiffstypen der Araber ein schiffbarer Hafen, der geschützt im Flusslauf des Sado Deltas lag. Heute ist der Sado versandet und eignet sich nicht mehr für die Schifffahrt.

Alcácer do Sal und seine Burg wurden nach zweimonatiger Belagerung durch die Christen unter Alfons II. (1211-23), unterstützt durch Kreuzritter des Fünften Kreuzzugs, die auf dem Weg nach Palästina in Portugal überwinterten, sowie des Bischofs von Lissabon, Soeiro Viegas, am 18. Oktober 1217 eingenommen.

Nach der Eroberung der letzten arabisch besetzten Gebiete im 12. Jahrhundert hatte die Burg von „Al Kasser” weiterhin große Bedeutung. Alcácer do Sal wurde Teil des portugiesischen Königreichs. Die noch heute gut erhaltene Kapelle der 11.000 Jungfrauen wurde als Bestandteil des Franziskaner-Klosters mit seiner Kirche St. António im Jahre 1524 durch den König D. João III. errichtet.

Durch seine Lage über dem Rio Sado wurde Alcácer do Sal nach dem Zweiten Weltkrieg mehr und mehr zu einer touristischen Metropole. Hierzu trägt auch bei, dass der Ort in der Nähe der Atlantikstrände des Alentejo liegt (Comporta und Carvalhal) und das Delta des Rio Sado nach der Nelkenrevolution von 1974 zu einem Naturreservat gemacht wurde. Während der Nelkenrevolution in den Jahren 1974 bis 1976 waren die Kooperativen von Alcácer do Sal die führenden Kräfte in der damaligen Landbesetzer- und Kooperativenbewegung des Alentejo. Der Schwerpunkt der Landwirtschaft liegt heute neben der Schafzucht, dem Korkanbau und der Olivenölherstellung im Anbau von Reis und in der Salzgewinnung in Meeressalinen im Delta des Rio Sado. Alcácer do Sal bekam das Stadtrecht im Jahre 1997 und ist der Sitz der Kreisregierung.

Bevölkerungsentwicklung in Alcácer do Sal (1801 – 2004)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2004
8253 7913 9606 17596 22167 16370 14512 14287 13624

Historische Bauwerke

  • Solar dos Salemas
  • Burg von Alcácer do Sal
  • Archäologische Ausgrabungen von Olival do Senhor dos Mártires
  • Kirche der Misericórdia de Alcácer do Sal
  • Kirche Olival do Senhor dos Mártires,
  • Kapelle von São Bartolomeu und Maria Resende
  • Kirche von Espírito Santo (Alcácer do Sal)
  • Kirche von Santa Maria do Castelo (Alcácer do Sal) und Kirche Matriz de Alcácer do Sal

Naturreservat Rio Sado Delta

Nur einige Kilometer vom Stadtkern von Alcácer do Sal entfernt liegt im Delta des Rio Sado die Reserva Natural do Estuário do Sado, das ein Gebiet von 23.160 Hektar von Feuchtgebieten und Flussdelta bedeckt. Hier werden traditionell Reisanbau, Fischerei und Salzgewinnung betrieben. Bekannt wurde das Naturreservat durch das Vorkommen von Süßwasserdelfinen, welche im Sado Delta leben. Neben großen Mengen an Störchen, die die Ufer des Naturreservats und die Reisfelder nach Fröschen absuchen, gibt es ca. 100 seltene und geschützte Vogelarten.

Verwaltung

Alcácer do Sal ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarn sind im Norden Palmela, Vendas Novas und Montemor-o-Novo; im Nordosten Viana do Alentejo, im Osten Alvito, im Süden Ferreira do Alentejo und Grândola, im Westen Grândola (getrennt durch einen Arm des Sado-Deltas) und im Nordwesten, ebenfalls durch das Sado-Delta getrennt, Setúbal. Alcácer do Sal ist Teil des Alentejo Litoral, dies ist eine Subregion in Portugal.

Historische Kirche in Alcácer do Sal

Die folgenden Gemeinden liegen in diesem Kreis:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcácer do Sal — Bandera …   Wikipedia Español

  • Alcacer do Sal — Alcácer do Sal Alcácer do Sal Administration Pays Portugal Région Alentejo Sous région Alentejo littoral Ancienne province …   Wikipédia en Français

  • Alcácer Do Sal — Administration Pays Portugal Région Alentejo Sous région Alentejo littoral Ancienne province …   Wikipédia en Français

  • Alcácer do sal — Administration Pays Portugal Région Alentejo Sous région Alentejo littoral Ancienne province …   Wikipédia en Français

  • Alcácer do Sal — Géolocalisation sur la carte : Portugal …   Wikipédia en Français

  • Alcacer do Sal — (spr. alkaßér du ßāl), Stadt im portug. Distrikt Lissabon (Provinz Estremadura), in ungesunder Gegend am Sado, mit bedeutendem Salzhandel und (1900) 2712 Einw. – A., das römische Salacia, war der Gegenstand heftiger Kämpfe zwischen Mauren und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alcácer do Sal — Infobox Municipality pt official name = Alcácer do Sal image coat of arms = ASL1.png Region = Alentejo Subregion = Alentejo Litoral District = Setúbal Mayor name = Pedro Paredes Mayor party = PS area total = 1465.0 population total = 13,624… …   Wikipedia

  • Alcacer do Sal — Original name in latin Alccer do Sal Name in other language Alcacer da Sal, Alcacer do Sal, Alccer da Sal, Alccer do Sal, Beuibum, Beuipum, Bevipo, Cantnipo, Eviam, Evion, Keition, Ketivion, Ketouibon, Ketovibon, Ketovion State code PT… …   Cities with a population over 1000 database

  • Alcácer do Sal — Sp Alkãser do Sãlis Ap Alcácer do Sal L Portugalija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Alcacer do Sal — Admin ASC 2 Code Orig. name Alcácer do Sal Country and Admin Code PT.19.1501 PT …   World countries Adminstrative division ASC I-II

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”