Alcántara (Spanien)
Das Stadtwappen zeigt die Römerbrücke unter dem Kreuz des Alcántara-Ordens.

Alcántara ist eine spanische Gemeinde in der Provinz Cáceres (Extremadura) am Fluss Tajo, etwa 5 km vor der Grenze zu Portugal. Sie hat 1769 Einwohner[1]. Alcántara ist Hauptort des gleichnamigen Kreises (Comarca) mit einer Fläche von 552 km². Der Ortsname ist vom arabischen al-qantarat (القنطرة) abgeleitet, was wörtlich „die Brücke“ bedeutet.

Etwa 400 Meter nordwestlich des auf einem Hügel über dem Ufer des Tajo gelegenen Ortskerns befindet sich das bekannteste Wahrzeichen, von dem der Ort auch seinen Namen hat: die 194 Meter lange Brücke von Alcántara aus der Römerzeit, das größte vollständig erhaltene (und noch heute befahrene) römische Brückenbauwerk der Welt. Nach der Eroberung des bis dahin zum maurischen Al-Andalus gehörenden (und aufgrund der Brücke, über welche die Hauptverbindungsroute zwischen dem Nordwesten und dem Süden der Pyrenäenhalbinsel verlief, strategisch sehr wichtigen) Ortes im Jahr 1213 durch König Alfons IX. von León im Rahmen der Reconquista, wurde ein bereits 1156 gegründeter spanischer Ritterorden 1218 eigens mit dem Schutz der Brücke beauftragt und nannte sich fortan nach seinem Hauptsitz Alcántaraorden. Die Leitung des bis 1835 bestehenden Ordens residierte im Convento de San Benito (Benediktskloster) im Herzen der Altstadt. Das Gebäude ist heute Sitz der Stiftung San Benito de Alcántara, die alle zwei Jahre den internationalen Architekturpreis Premio Internacional Puente de Alcántara für herausragende Ingenieurbauwerke vergibt.

Söhne und Töchter der Stadt

  • Heiliger Petrus von Alcantara (1499–1562), spanischer Mystiker, Bußprediger und franziskanischer Ordensreformator

Weblinks

 Commons: Alcántara – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Quellen

  1. INE 2005


39.715277777778-6.8822222222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcántara — Alcantara ist ein aus dem Arabischen hergeleitetes Toponym des romanischen Sprachkreises, das wörtlich „die Brücke“ (arab. القنطرة al qantarat) bedeutet. Alcantara ist Name oder Namensbestandteil folgender Orte und Landschaftsmerkmale: in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcântara — Alcantara ist ein aus dem Arabischen hergeleitetes Toponym des romanischen Sprachkreises, das wörtlich „die Brücke“ (arab. القنطرة al qantarat) bedeutet. Alcantara ist Name oder Namensbestandteil folgender Orte und Landschaftsmerkmale: in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcantara — ist ein aus dem Arabischen hergeleitetes Toponym des romanischen Sprachkreises, das wörtlich „die Brücke“ (arab. القنطرة al qantarat) bedeutet. Alcantara ist Name oder Namensbestandteil folgender Orte und Landschaftsmerkmale: in Brasilien… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcantara Orden — Alcantaraorden. Der Alcántaraorden war ein spanischer Ritterorden, der sich an der Reconquista beteiligte. Er wurde 1156 von Don Suero Fernández Barrientos und dem Prior Gómez Fernández unter dem Namen Orden de San Julián de Pereiro zum Schutz… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcántara-Stausee — Alcantara Talsperre am Tajo in Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Spanien [3] — Spanien (Gesch.). I. Vorgeschichtliche Zeit. Die Pyrenäische Halbinsel war den Griechen lange unbekannt; als man Kunde von dem Lande erhalten hatte, hieß der östliche Theil Iberia, der südöstliche od. südwestliche Theil jenseit der Säulen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spanĭen — (hierzu die Karte »Spanien und Portugal«), Königreich in Südwesteuropa, nimmt dea größten Teil der Pyrenäischen Halbinsel ein und erstreckt sich zwischen 36° 43°47 nördl. Br. und 9°18 westl. bis 3°20 östl. L. S. (span. España, franz. Espagne, lat …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spanien [2] — Spanien (n. Geogr., span. España, franz. l Espagne, latein. Hispania), 1) das Spanische Reich umfaßt gegenwärtig das eigentliche S. als Mutterland (9071,81 geogr. QM.), die umliegenden Besitzungen (los adyacentes) u. die überseeischen Colonien.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alcantāra [2] — Alcantāra, Ritterorden von, von den Brüdern Don Suero u. Don Gomez Barrientos 1156 zur Vertheidigung des Grenzcastells St. Julian[278] del Pereiro gegen die Mauren als Waffenbrüderschaft (Orderde St. Juliano), gegründet, 1177 vom Papst Alexander… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spanien und die Reconquista: Eine Großmacht entsteht —   Das Königreich Portugal   Um die Mitte des 13. Jahrhunderts waren die Eroberungen der christlichen Reiche auf der Iberischen Halbinsel vorläufig abgeschlossen, einzig das nasridische Granada im Süden blieb muslimisch und erlebte im 14.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”