GEC Nordhorn

EC Euregio Gronau-Nordhorn e. V. ist ein deutscher Eishockeyverein, der seinen Vereinssitz jetzt in Gronau (Westfalen), Nordrhein-Westfalen hat.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

EC Nordhorn

Erstmals im höherklassigen Ligeneishockey erscheint der EC Nordhorn in der Saison 1976/77 in der Regionalliga Nord. Ab der Saison 1983/84 bis zur Saison 1990/91 nimmt die Mannschaft an der Oberliga Nord teil.

GEC Nordhorn

Zur Saison 1997/98 steigt der als Nachfolger gegründete Verein GEC Nordhorn – durch die Abschaffung der 3. Ligenstufe im Norden gleich in die zweitklassige 1. Liga Nord auf und wird Gründungsmitglied der (zweitklassigen) Bundesliga. Während der Saison 1999/00 ging der GEC im November 1999 in Konkurs und stellte den Spielbetrieb ein.

EC Euregio Nordhorn

Als Nachfolger wurde noch 1999 der EC Euregio Nordhorn gegründet, der den Spielbetrieb – anstelle der 1b-Mannschaft – in der Saison 2000/01 in der Regionalliga Nord fortsetzte.

EC Euregio Gronau-Nordhorn

Als zur Saison 2005/06 die Wiederzusammenführung der Regionalliga Nord und Ost zur Regionalliga Nord/Ost und die Einführung der Verbandsliga Nord/Ost als Ligenstufe darunter beschlossen wurde, beantragte der ECE wegen der aus Sicht des Vereins nicht zu finanzierenden Teilnahme an diesen Ligen den Übertritt zum Landeseissportverband Nordrhein-Westfalen. Dieser wurde dem Verein vom Landeseissportverband Niedersachsen aber nicht genehmigt. Um sich dennoch dem Landeseissportverband Nordrhein-Westfalen anschließen zu können, beschlossen die Vereinsmitglieder am 20. Mai 2005 den Sitz des Vereins vom niedersächsischen Nordhorn in das nahegelegene nordrhein-westfälische Gronau (Westfalen) zu verlegen und den Verein in EC Euregio Gronau-Nordhorn umzubenennen. Die Spiele finden weiterhin die Eissporthalle in Nordhorn statt.

Dieser Umzug hatte eine Einstufung der ersten Mannschaft im Landeseissportverband Nordrhein-Westfalen als neuer Verein zur Folge. Anstelle der eigentlich dafür vorgesehenen siebten Spielklasse konnte mit einer Ausnahmegenehmigung in der sechsten Spielklasse der Spielbetrieb aufgenommen werden.

Der ECE konnte in der Saison 2006/2007 den Titel Landesligameister NRW für sich verbuchen. Die erste Mannschaft spielt heute in der fünftklassigen Verbandsliga Nordrhein-Westfalen.

Eissporthalle Nordhorn

Seine Heimspiele trägt der EC Euregio in der Eissporthalle in Nordhorn aus, die 3.500 Zuschauer fasst.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nordhorn — Nordhorn …   Wikipedia

  • Nordhorn — Nordhorn …   Wikipédia en Français

  • Nordhorn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • ECE Gronau-Nordhorn — EC Euregio Gronau Nordhorn e. V. ist ein deutscher Eishockeyverein, der seinen Vereinssitz jetzt in Gronau (Westfalen), Nordrhein Westfalen hat. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 EC Nordhorn 1.2 GEC Nordhorn 1.3 EC Euregio Nordhorn …   Deutsch Wikipedia

  • EC Euregio Nordhorn — EC Euregio Gronau Nordhorn e. V. ist ein deutscher Eishockeyverein, der seinen Vereinssitz jetzt in Gronau (Westfalen), Nordrhein Westfalen hat. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 EC Nordhorn 1.2 GEC Nordhorn 1.3 EC Euregio Nordhorn …   Deutsch Wikipedia

  • EC Nordhorn — EC Euregio Gronau Nordhorn e. V. ist ein deutscher Eishockeyverein, der seinen Vereinssitz jetzt in Gronau (Westfalen), Nordrhein Westfalen hat. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 EC Nordhorn 1.2 GEC Nordhorn 1.3 EC Euregio Nordhorn …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschafter Eishockey Club 2011 — e. V. Vereinsinfos Geschichte EC Nordhorn (bis 1995) GEC Nordhorn (1995–1999) EC Euregio Nordhorn (1999–2005) EC Euregio Nordhorn/Gronau (2005–2011) GEC 2011 (ab 2011) Standort Nordhorn, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1998/1999 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1998/99 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesliga (Eishockey) 1998/99 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1998/99 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesliga 1998/99 (Eishockey) — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1998/99 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”