Aldwych (London Underground)
Ehemaliger Eingang zur Station (noch mit der alten Bezeichnung Strand)

Aldwych ist eine ehemalige Station der London Underground. Sie lag an einer Stichstrecke der Piccadilly Line, die an der Station Holborn in südlicher Richtung abzweigte. In Betrieb war die Station von 1907 bis 1994.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Fast in der gesamten Zeit ihres Bestehens ist diese Strecke lediglich von einem Shuttle-Service zwischen den Stationen Aldwych und Holborn befahren worden, obwohl sie ursprünglich zweigleisig errichtet worden war. Beide Stationen haben zwei Bahnsteigkanten für diese Stichstrecke. Allerdings war der Zugang zur Stammstrecke nur über das in Nordrichtung führende Gleis möglich. Wegen der dichten Zugfolge der Stammstrecke wurde die Stichstrecke von jeher als eine Art eigene Linie betrieben.

Der Grund für diese seltsame Ausführung liegt darin, dass die heutige Piccadilly Line auf drei unterschiedliche Planungen mit drei verschiedenen Baugenehmigungen zurückgeht:

  • Great Northern & Strand Railway (Wood GreenAldwych)
  • Brompton & Piccadilly Circus Railway (Piccadilly CircusSouth Kensington)
  • Deep Level District (Earl's CourtMansion House als Expressstrecke)

Bei der Zusammenfassung dieser Planungen zum Bau der heutigen Piccadilly Line verwarf man letztere Planung, abgesehen von einem Bahnsteig in South Kensington. Der Bau der übrigen Streckenbestandteile war 1906 weitestgehend abgeschlossen. Der Grund für die Übernahme der Aldwych-Stichstrecke in die endgültigen Planungen ist bis heute unbekannt, zumal parallel dazu der Kingsway Tramway Subway verlief (eine Unterpflasterstrecke für Straßenbahnen). Einerseits heißt es, das Parlament hätte auf dem Bau dieser Strecke bestanden. Andererseits soll sie wegen der Möglichkeit einer Themse-Unterquerung in Richtung des Bahnhofes Waterloo gebaut worden sein.

Die Stichstrecke wurde schließlich am 30. November 1907 eröffnet, die Station Aldwych hieß damals noch Strand, nach der gleichnamigen Straße. Kurze Zeit später benannte man sie allerdings um, weil die Station Charing Cross der Northern Line seinerzeit ebenfalls Strand hieß und am belebteren Ende der Straße lag. Für den Bau der Station Aldwych musste das 1832 eröffnete Royal Strand Theatre abgerissen werden.

Wegen der geringen Anzahl Fahrgäste wurde bereits ab 1917 nur noch ein Gleis der Strecke benutzt und das zweite Gleis zusammen mit den jeweiligen Bahnsteigen stillgelegt. Den zweiten Bahnsteig in Aldwych nutzte man später noch zur Erprobung neuer Design- und Lichtsysteme.[1] Während des Zweiten Weltkriegs war die Station während fast sechs Jahren, vom 21. September 1940 bis zum 1. Juli 1946, geschlossen und diente einerseits als Luftschutzbunker und andererseits als Schutzraum für Kunstwerke aus dem British Museum (darunter die berühmten Elgin Marbles).

Der Bahnsteig am letzten Betriebstag

Während der folgenden Jahre war die Station immer wieder von der Schließung bedroht, da die Nutzerzahlen selbst nach der Einstellung der Straßenbahn im Jahr 1952 sehr niedrig waren und die Züge zwischenzeitlich nur noch während der Stoßzeiten verkehrten. Am 30. September 1994 wurde der Bahnhof schließlich geschlossen, da die originalen Aufzüge turnusgemäß überprüft werden mussten. Obwohl die Technik noch in Ordnung war, untersagte man den Betrieb der Aufzüge aus Sicherheitsgründen (frei liegende, bewegliche Teile und Stromleitungen). Die niedrige Anzahl der Nutzer (etwa 600 täglich) konnte die Renovierung, die zwischen drei und fünf Millionen Pfund gekostet hätte, nicht rechtfertigen.

Heutige Nutzung

Ehemaliger Seiteneingang

Der letzte fahrplanmäßige Zug mit der Garnitur 3329-4329-4229-3229 (1972 Tube Stock in Ursprungsausführung), verkehrte am Abend des 30. September 1994 und beendete die 87-jährige Geschichte dieser Station. Danach stand er verlassen irgendwo auf der Strecke zwischen beiden Stationen und wurde bedarfsweise noch für Filmaufnahmen und Übungszwecke verwendet. Zum Vorbeugen von Standschäden fuhr man ihn immer wieder von Aldwych nach Holborn und zurück. Der letzte Einsatz des Zuges war der Film Creep, dabei erhielt der Wagen 3329 eine rote Frontlackierung. Der Zug wurde Ende 2005 ins Ruislip-Depot gefahren.

Heutzutage wird die Station von Transport for London nur noch als Museumsstück oder Filmset unterhalten. Die Schalterhalle wird regelmäßig für Kulturveranstaltungen, aber auch für private Feiern vermietet. Sie ist wie die Fassade wieder in den Zustand der Eröffnung versetzt worden. Der Bahnsteigbereich hingegen verfällt, abgesehen von den kurzfristigen Neudekorierungen der Filmstudios, mit der Zeit immer mehr. Trotz des Verfalls ist Aldwych die meistgenutzte der geschlossenen Stationen und in regelmäßigen Abständen veranstaltet das London Transport Museum Führungen.

Auswahl der in Aldwych gedrehten Filme

Aldwych ist auch ein Level im Computerspiel Tomb Raider 3. Zudem wurden hier die Musikvideos zu den Liedern Do it again von The Kinks und Firestarter von The Prodigy gedreht.

Einzelnachweise

  1. Underground History – Hidden Holborn

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Aldwych (London Underground) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Transport for London Nächste Station
ehem. Endstation Piccadilly line flag box.png Holborn
51.513333333333-0.11777777777777

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • London Underground in popular culture — The London Underground has long provided inspiration in various areas of popular culture. Film and television Filming is now managed all over the system but most commonly takes place at stations like Aldwych (a disused tube station), formerly on… …   Wikipedia

  • London Underground — London’s underground train services, which are run by Transport for London. The first underground railways in London were begun in the 19th century, and were the first of their kind in the world. The 11 lines of the system (usually known as the… …   Universalium

  • London Underground 1973 Tube Stock — Nummerierung: DM: 100–203, 205–253, 854–897 T: 500–603, 605–653, 654–696 (gerade Nummern) UNDM: 300–403, 405–453 Anzahl: 86½ Züge Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • London Underground — Infobox Public transit name = London Underground The Tube |thumb|Official logo. imagesize= 150px locale = Greater London, Chiltern, Epping Forest, Three Rivers and Watford transit type = Rapid transit began operation = 1863 system length = 400 km …   Wikipedia

  • London Underground — London Underground …   Deutsch Wikipedia

  • London Underground 1973 Stock — Infobox Underground stock name=1973 Stock InService=1975 present Manufacturer=Metro Cammell LinesServed=Piccadilly CarLength=DM 17,676 mm UNDM/T 17,473 mm CarWidth=2,629 mm CarHeight=2,880 mm Weight=DM 27.15 tons UNDM 26.16 tons T 18.16 tons… …   Wikipedia

  • London Underground 1986 Stock — Infobox Underground stock name = 1986 Stock InService = 1986 1989 Manufacturer = Metro Cammell (Red, Green) BREL (Blue) LinesServed = Jubilee TubeStock = trueThe London Underground 1986 Tube Stock consisted of prototype electric multiple units… …   Wikipedia

  • London Underground 1906 Stock — Infobox Underground stock name = 1906 Stock InService = 1906 1953 Manufacturer = American Car and Foundry LACN HRC MW Brush Metro Cammell Weight = DM 27.5 tons CarWidth = 8 9 CarLength = DM 50 3 CarSeating = DM 36 TubeStock=trueThe 1906 Stock,… …   Wikipedia

  • Holborn (London Underground) — Außenansicht des Eingangsbereichs …   Deutsch Wikipedia

  • List of London Underground-related fiction — Many works of fiction are set in the London Underground system or use it as a major plot element. This is a partial list.Novels*Margery Allingham: Death of a Ghost (1934). The climax of murder mystery takes place on the Underground. *Julian… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”