Aldıkaçtı

Orhan Aldıkaçtı (* 1924 in Samsun; † 22. Mai 2006 in Istanbul) war ein türkischer Staatsrechtsprofessor und maßgeblich beteiligt an der Ausfertigung der Türkischen Verfassung.

Den – im Vergleich zur vorherigen Verfassung – sehr restriktiven neuen Verfassungstext rechtfertigte er in einem Interview gegenüber der Zeit damit, dass die Türkei „nicht reif für die Demokratie“ sei.[1]

Leben

Im Jahr 1943 machte Aldıkaçtı sein Abitur am Galatasaray-Gymnasium und nahm ein Studium der Rechtswissenschaften auf. Später promovierte er an der Universität Lausanne und wurde 1956 Assistent an der Universität Istanbul. Dort folgte 1968 die Professur. Ein Jahr später wurde er zum Dekan der juristischen Fakultät gewählt.

Nach dem Militärputsch vom 12. September 1980 wurde er Mitglied der Beratenden Versammlung und übernahm den Vorsitz des 15-köpfigen Verfassungsausschusses, welcher die neue Verfassung ausarbeitete. Am 15. Juni 1983 beendete er seine Mitgliedschaft und wurde erneut Dekan der juristischen Fakultät an der Universität Istanbul.

Im Jahr 1991 wurde er emeritiert, war jedoch von 2001 bis 2006 als Lehrbeauftragter an der Bahçeşehir-Universität tätig.

Am 22. Mai 2006 erlag er im Alter von 82 Jahren einem Leberkrebs.

Werke

  • Les partis politiques dans les démocraties modernes, en particulier en France et en Grande-Bretagne, 1955.
  • Modern Demokrasilerde ve Türkiye'de Devlet Başkanlığı, Istanbul 1960.
  • Anayasa Hukukumuzun Gelişmesi ve 1961 Anayasası (Die Entwicklung unseres Verfassungsrechts und die Verfassung von 1961), 2. Aufl. 1972.

Einzelnachweise

  1. Das Referendum in der Türkei: Demokratie auf Raten, 12. November 1982, Nr. 46, abgerufen am 26. Januar 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orhan Aldikacti — Orhan Aldıkaçtı (* 1924 in Samsun; † 22. Mai 2006 in Istanbul) war ein türkischer Staatsrechtsprofessor und maßgeblich beteiligt an der Ausfertigung der Türkischen Verfassung. Den – im Vergleich zur vorherigen Verfassung – sehr restriktiven neuen …   Deutsch Wikipedia

  • Orhan Aldıkaçtı — (* 1924 in Samsun; † 22. Mai 2006 in Istanbul) war ein türkischer Staatsrechtsprofessor und maßgeblich beteiligt an der Ausfertigung der Türkischen Verfassung. Den – im Vergleich zur vorherigen Verfassung – sehr restriktiven neuen Verfassungstext …   Deutsch Wikipedia

  • Pontiac Fiero — Infobox Automobile name = Pontiac Fiero manufacturer = General Motors class = Sports car body style = 2 door notchback 2 door fastback engine = 2.5 L (151 in³) Tech IV I4 2.8 L (173 in³) L44 V6 transmission=4 speed manual 5 speed Getrag 282… …   Wikipedia

  • 1982 Anayasası — Die Türkische Verfassung aus dem Jahr 1982 (türkisch: 1982 Anayasası; amtlich: Türkiye Cumhuriyeti Anayasası) ist die geltende Verfassung des türkischen Staates und somit die rechtliche und politische Grundordnung der Republik Türkei.… …   Deutsch Wikipedia

  • Académie de Lausanne — Universität Lausanne Gründung 1537 (seit 1890: Université de Lausanne) Trägerschaft staatlich Ort L …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz Nr. 2709 — Die Türkische Verfassung aus dem Jahr 1982 (türkisch: 1982 Anayasası; amtlich: Türkiye Cumhuriyeti Anayasası) ist die geltende Verfassung des türkischen Staates und somit die rechtliche und politische Grundordnung der Republik Türkei.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ald — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Türkische Verfassung von 1982 — Die Türkische Verfassung aus dem Jahr 1982 (türkisch: 1982 Anayasası; amtlich: Türkiye Cumhuriyeti Anayasası) ist die geltende Verfassung des türkischen Staates und somit die rechtliche und politische Grundordnung der Republik Türkei.… …   Deutsch Wikipedia

  • Türkiye Cumhuriyeti Anayasası — Die Türkische Verfassung aus dem Jahr 1982 (türkisch: 1982 Anayasası; amtlich: Türkiye Cumhuriyeti Anayasası) ist die geltende Verfassung des türkischen Staates und somit die rechtliche und politische Grundordnung der Republik Türkei.… …   Deutsch Wikipedia

  • UNIL — Universität Lausanne Gründung 1537 (seit 1890: Université de Lausanne) Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”