Ale Yarok

Ale Jarok (עלה ירוק, „Grünes Blatt“) ist eine israelische Partei. Bei den Wahlen am 28. Januar 2003 erhielt Ale Jarok 37.855 Stimmen (1,2 %), verfehlte damit die damalige 1,5 %-Hürde und ist somit nicht in der Knesset vertreten.

Profil und Programm

Sie setzt sich für die Legalisierung von weichen Drogen (Cannabis und Haschisch), Legalisierung der Prostitution, für ökologische Lösungen sowie für Bürger- und Menschenrechte ein.

Ale Jarok hat einen Friedensplan unter Berücksichtigung der UN-Resolutionen 242 und 338 erarbeitet. Die Partei unterstützt den Rückzug auf die ungefähren Grenzen von 1967. Laut Friedensplan von Ale Jarok soll in den arabischen Stadtvierteln sowie in der Altstadt von Jerusalem ein unabhängiger Staat entstehen.

Alle vier Jahre soll eine Regierung aus 100 Abgeordneten, je 33 Vertretern des christlichen, moslemischen und jüdischen Glaubens und einer aus einer anderen anerkannten Religion, gebildet werden.

Ale Jarok unterstützt soziale Zuwendungen an Fremdarbeiter und ihre Eingliederung in das Gesundheitssystem. Sie unterstützt Zivilehen und die Anerkennung aller Strömungen des Judentums. Weiter befürwortet die Partei die Trennung von Staat und Religion und das Ende eines orthodoxen Monopols in der Religionsausübung.

Weblinks

Weblinks

  • Interview mit Mag. Boaz Wachtel [1] )

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ale Yarok — עלה ירוק Leader Gil Kopatch Founded 1999 Headqu …   Wikipedia

  • Ale Yarok — Presidente Gil Kopatch Fundación 1999 Ideología política Liberalismo, Ambientalismo Sede Jerusal …   Wikipedia Español

  • Ale Yarok — Israël Cet article fait partie de la série sur la politique d Israël, sous série sur la politique. Lois fondame …   Wikipédia en Français

  • Ale Jarok — (עלה ירוק, „Grünes Blatt“) ist eine israelische Partei. Bei den Wahlen am 28. Januar 2003 erhielt Ale Jarok 37.855 Stimmen (1,2 %) und verfehlte damit die damalige 1,5 % Hürde. 2006 erreichte die Partei 1,29, 2009 0,39 Prozent der… …   Deutsch Wikipedia

  • Зеленый листок — Але Ярок (Зелёный листок) Лидер: Боаз Вахтель Дата основания: 1994 Штаб квартира: P.O.Box 2901, Jerusalem 91028 Союзники и блоки: « …   Википедия

  • Elections legislatives israeliennes de 2006 — Élections législatives israéliennes de 2006 Israël Cet article fait partie de la série sur la politique d Israël, sous série sur la politique. Lois fondamenta …   Wikipédia en Français

  • Élections législatives israéliennes de 2006 — Israël Cet article fait partie de la série sur la politique d Israël, sous série sur la politique. Lois fondame …   Wikipédia en Français

  • Зелёный листок — Але Ярок (Зелёный листок) Лидер: Боаз Вахтель Дата основания: 1994 Штаб квартира …   Википедия

  • Политическая структура Израиля — Израиль имеет многопартийную систему, в которой ни одна партия не может получить абсолютное большинство в парламенте. Содержание 1 Историческая справка 2 Современное состояние …   Википедия

  • Israeli legislative election, 2009 — 2006 ← 10 February 2009 → Next …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”