Alec Issigonis

Sir Alec Issigonis, eigentlich Alexander Arnold Constantine Issigonis (* 18. November 1906 in der damals zum Osmanischen Reich gehörigen und vorwiegend griechisch geprägten Stadt Smyrna, heute İzmir, Türkei; † 2. Oktober 1988 in Longbridge) war ein britischer Ingenieur griechischer Herkunft. Berühmt wurde er als Entwickler der Autos Morris Minor (1948-1971) und Austin Mini (1959-2000).

Lebenslauf

Briefkopf der Maschinenfabrik Issigonis

Die Familie Issigonis stammte von der griechischen Insel Paros und ließ sich in Smyrna nieder, wo sie eine Maschinenfabrik betrieb. Alec Issigonis wurde geboren als Sohn von Konstantin Issigonis (Κωνσταντίνος Ισηγόνης), eines Griechen und dessen bayerischer Gattin Hulda Prokopp. Bei der Vertreibung der Griechen aus Smyrna im September 1922 floh er mit seinen Eltern auf einem britischen Schiff nach England. Issigonis' Vater überlebte die Flucht nicht und starb noch auf der Überfahrt.

Schon früh entdeckte Issigonis seine große Begabung für technische Zusammenhänge, und er beschloss, Automobilkonstrukteur zu werden. Nach einem dreijährigen Studium an der Battersea Polytechnic School in London, das er aber nicht abschloss, arbeitete er in verschiedenen Zeichen- und Konstruktionsbüros und wurde schließlich in die Konstruktionsabteilung von Morris aufgenommen.

Bei Morris (später mit Austin zur BMC zusammengeschlossen) hatte Issigonis (nach einem Intermezzo bei der noblen englischen Automarke Alvis) dann großen Erfolg mit der Entwicklung des Morris Minor und des legendären Kultautos Mini, mit dem die Zeit der querliegenden Frontmotoren begann. In Anerkennung seiner Leistungen im Automobilbau wurde er in den Adelsstand erhoben. 1971 in den Ruhestand versetzt, arbeitete er jedoch bis zu seinem Tod 1988 weiter an technischen Entwicklungen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alec Issigonis — [Alec Issigonis] (1906–88) a British car ↑designer, born in Turkey. His two most successful designs were the Morris Minor (1948) and the Mini (1959). He was made a ↑ …   Useful english dictionary

  • Alec Issigonis — Sir Alexander Arnold Constantine Issigonis, CBE, FRS (November 18, 1906 ndash;October 2, 1988) was a Greek British designer of cars, now remembered chiefly for the groundbreaking and influential development of the Mini, launched by the British… …   Wikipedia

  • Alec Issigonis — Sir Alec Issigonis, originalmente Alexander Arnold Constantine Issigonis (18 de noviembre de 1906 en Smyrna (actual Izmir, Turquía) 2 de octubre de 1988 en Longbridge) fue un ingeniero británico de orígenes griegos. Trabajó como desarrollador de… …   Wikipedia Español

  • Alec Issigonis — Morris Mini Minor Sir Alexandre Arnold Constantine Issigonis, dit Alec Issigonis, (18 novembre 1906 – 2 octobre 1988) était un ingénieur grec, né à Smyrne (Izmir) en Turquie. Biographie …   Wikipédia en Français

  • Alec Issigonis — ➡ Issigonis * * * …   Universalium

  • Alec Issigonis — n. (1906 1988) Turkish born English designer of cars who is remembered mainly for the development and design of the Mini in 1959 …   English contemporary dictionary

  • Issigonis — Sir Alec Issigonis, eigentlich Alexander Arnold Constantine Issigonis (* 18. November 1906 in Smyrna,heute Izmir,Türkei; † 2. Oktober 1988 in Longbridge) war ein britischer Ingenieur griechischer Herkunft. Berühmt wurde er als Entwickler der… …   Deutsch Wikipedia

  • Issigonis, Sir Alec — ▪ British automobile designer in full  Sir Alexander Arnold Constantine Issigonis   born Nov. 18, 1906, Smyrna [now İzmir], Tur. died Oct. 2, 1988, Birmingham, Eng.       British automobile designer who created the best selling, economical Mini… …   Universalium

  • Issigonis, Sir Alec —  (1906–1988) Turkish born British car designer …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Mini — For the Mini marque, see Mini (marque). For other uses of Mini , see Mini (disambiguation). Mini Manufacturer BMC to MG Rover, and Innocenti …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”