Aleen Bailey
Aleen Bailey bei der WM 2009 in Berlin

Aleen Bailey (* 25. November 1980 im Saint Mary Parish) ist eine jamaikanische Leichtathletin und Olympiasiegerin.

Die Sprinterin errang bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla mit der jamaikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel die Bronzemedaille. Bei der WM 2003 in Paris wurde sie Sechste im 100-Meter-Lauf.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen gewann sie die Mannschafts-Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel zusammen mit ihren Teamkolleginnen Tayna Lawrence, Sherone Simpson und Veronica Campbell. Im 100-Meter-Lauf wurde sie Fünfte und im 200-Meter-Lauf Vierte.

Im Jahr darauf holte sie mit der Staffel die Silbermedaille bei der WM in Helsinki und 2007 bei der WM in Ōsaka wurde sie Sechste im 200-Meter-Lauf. Bei der WM 2009 in Berlin belegte Bailey über 100 Meter den achten Platz. Mit der Staffel in der Besetzung Simone Facey, Shelly-Ann Fraser, Aleen Bailey und Kerron Stewart gewann sie den Weltmeistertitel in 42,06 Sekunden.

Aleen Bailey studierte Soziologie an der University of South Carolina. Ihr Halbbruder Capleton ist ein bekannter Reggaesänger.[1]

Persönliche Bestzeiten

  • 100 m: 11,04 s, 23. Juli 2004, Birmingham
  • 200 m: 22,33 s, 24. August 2004, Athen

Weblinks

Fußnoten

  1. The Jamaican Observer: Inside Aleen Bailey’s world, 4. Juli 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aleen Bailey — (born November 25, 1980, in Saint Mary) is a track and field sprint specialist competing internationally for Jamaica. [http://results.beijing2008.cn/WRM/ENG/BIO/Athlete/8/242588.shtml Athlete biography: Aleen Bailey] , beijing2008.cn, ret: Aug 30 …   Wikipedia

  • Aleen Bailey — Pour les articles homonymes, voir Bailey. Aleen Bailey …   Wikipédia en Français

  • Aleen Bailey — Medallero Atletismo Competidor por  Jamaica Juegos Olímpicos Oro …   Wikipedia Español

  • Bailey (surname) — Bailey is an English and Scottish [cite web|url=http://genealogy.about.com/library/surnames/b/bl name BAILEY.htm|title=BAILEY Name Meaning Origin] surname, and may refer to many people.A*Aaron Bailey, fictional character from Full House *Ace… …   Wikipedia

  • Bailey (Familienname) — Bailey ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine alte Form von französisch bailli (engl. bailiff) „Vogt“ oder stammt vom schottischen baillie für ein Mitglied eines Gemeindevorstands ab.[1] Er entspricht damit in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bailey — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Bailey peut désigner : Sommaire 1 Patronyme 1.1 Personnages fictifs …   Wikipédia en Français

  • 4 x 100 m Staffel (Leichtathletik) — Leichtathletik Weltmeisterschaft 2007 in Osaka. Athleten aus verschiedenen Nationen bei der Übergabe des Staffelstabes. Der 4 mal 100 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nac …   Deutsch Wikipedia

  • 4 × 100 m Staffel (Leichtathletik) — Leichtathletik Weltmeisterschaft 2007 in Osaka. Athleten aus verschiedenen Nationen bei der Übergabe des Staffelstabes. Der 4 mal 100 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nac …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Leichtathletik — Die Leichtathletik Wettkämpfe an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen fanden mit zwei Ausnahmen alle im Olympiastadion statt. Das Kugelstoßen wurde im antiken Stadion von …   Deutsch Wikipedia

  • 4-mal-100-Meter-Staffel — Leichtathletik Weltmeisterschaften 2007 in Osaka. Athleten aus verschiedenen Nationen bei der Übergabe des Staffelstabes. Der 4 mal 100 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Stafette)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”