Alejandro Alvarez

Manuel Alejandro Álvarez Jofré (* 9. Februar 1868 in Santiago de Chile; † 19. Juli 1960 in Paris) war ein chilenischer Jurist und Diplomat. Von 1946 bis 1955 wirkte er als Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Leben

Alejandro Álvarez schloss 1892 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universidad de Chile ab und promovierte sieben Jahre später an der Universität Paris, an der er vom späteren Friedensnobelpreisträger Louis Renault beeinflusst wurde. Ab 1895 war er Professor für vergleichendes Zivilrecht an der Universidad de Chile. Bis zum Beginn der 1920er Jahre lebte er wechselweise in Europa und in Südamerika, bevor er sich in Paris niederließ. Während dieser Zeit wirkte er in den Jahren von 1906 bis 1912 als Rechtsberater des chilenischen Außenministeriums, von 1907 bis 1920 gehörte er dem Ständigen Schiedshof in Den Haag an. Zwischen 1921 und 1923 vertrat er sein Heimatland als Delegierter bei den Tagungen der Versammlung des Völkerbundes und in der Folgezeit bei verschiedenen anderen internationalen Konferenzen in Europa und Amerika. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er 1946 zum Richter an den Internationalen Gerichtshof gewählt, an dem er bis 1955 wirkte.

Alejandro Álvarez, der internationalistische und panamerikanistische Positionen vertrat, betonte in seinen Schriften die Bedeutung internationaler Organisationen für die Weltordnung sowie die Berücksichtigung sozialer Überlegungen und individueller Menschenrechte bei einer Erneuerung der internationalen Rechtsordnung. Er propagierte insbesondere nach 1945 ein darauf aufbauendes neues Verständnis des Völkerrechts und kritisierte die weit verbreitete Sichtweise, dass die internationale Gesellschaft lediglich eine Ansammlung unabhängiger Staaten wäre und die Regelung von deren Beziehungen die alleinige Aufgabe des internationalen Rechts sei.

Alejandro Álvarez war Mitglied des Institut de France, der Königlichen Akademie der moralischen und politischen Wissenschaften und des Institut de Droit international. In den Jahren 1932, 1933 und 1934 wurde er für sein Wirken für den Friedensnobelpreis nominiert. Die Fachzeitschrift „Leiden Journal of International Law“ veröffentlichte 2006 in der vierten Ausgabe des 19. Jahrgangs eine Artikelserie zum Leben und Wirken von Alejandro Álvarez.

Werke (Auswahl)

  • Une Nouvelle Conception des études Juridiques et de la Codification du Droit Civil. Paris 1904
  • American Problems in International Law. New York 1909
  • The Monroe Doctrine. Its Importance in the International Life of the States of the New World. New York 1924
  • Le droit international nouveau dans ses rapports avec la vie actuelle des peuples. Paris 1959

Literatur

  • Alvarez, Alejandro. In: Warren F. Kuehl: Biographical Dictionary of Internationalists. Greenwood Press, Westport 1983, ISBN 0-31-322129-4, S. 14
  • Alejandro Alvarez. In: Arthur Eyffinger, Arthur Witteveen, Mohammed Bedjaoui: La Cour internationale de Justice 1946–1996. Martinus Nijhoff Publishers, Den Haag und London 1999, ISBN 9-04-110468-2, S. 262

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alejandro Álvarez — Titelseite des 1910 erschienenen Werkes Le droit international Americain von Alejandro Álvarez zu den Gründlagen und zur Natur des von ihm vertretenen „amerikanischen Völkerrechts“ Manuel Alejandro Álvarez Jofré (* 9. Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro Álvarez — Manuel Alejandro Álvarez Jofre est un juriste et diplomate chilien, né le 9 février 1868 à Santiago du Chili et mort le 19 juillet 1960 à Paris. Biographie En 1892, Alejandro Álvarez termine ses études de droit au Chili, et soutient six ans plus… …   Wikipédia en Français

  • Alejandro Álvarez Jofre — Nombre Manuel Alejandro Álvarez Jofré Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Alejandro Álvarez Jofré — Manuel Alejandro Álvarez Jofré (* 9. Februar 1868 in Santiago de Chile; † 19. Juli 1960 in Paris) war ein chilenischer Jurist und Diplomat. Von 1946 bis 1955 wirkte er als Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Leben Alejandro… …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel Alejandro Álvarez Jofré — (* 9. Februar 1868 in Santiago de Chile; † 19. Juli 1960 in Paris) war ein chilenischer Jurist und Diplomat. Von 1946 bis 1955 wirkte er als Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Leben Alejandro Álvarez schloss 1892 ein Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Álvarez — Alvarez oder Álvarez ist der Familienname folgender Personen: A Adalberto Álvarez (* 1948), kubanischer Pianist Adrián López Álvarez (* 1988), spanischer Fußballspieler Al Alvarez (* 1929), englischer Schriftsteller Alejandro Álvarez (1868–1960) …   Deutsch Wikipedia

  • Alvarez — Álvarez ist ein spanischer Familienname. Außerhalb des spanischen Sprachgebiets kommt auch die Form Alvarez vor. Herkunft und Bedeutung Álvarez ist ein patronymisch gebildeter Name mit der Bedeutung „Sohn des Álvaro“[1] oder „Sohn des Álvar“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro — ist ein männlicher Vorname und die spanische Form des Vornamens Alexander, zur Bedeutung siehe dort. Bekannte Namensträger Alejandro Agag (* 1970), spanischer Unternehmer und ehemaliger Politiker (PP) Alejandro Núñez Allauca (* 1943),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro Ramírez Álvarez — in Wiijk aan Zee 2005 Alejandro Ramírez Álvarez (* 21. Juni 1988 in San José (Costa Rica)) ist ein costa ricanischer Schachmeister. Ramírez lernte Schach bereits als Vierjähriger. Ungewöhnlich schnell stellten sich die ersten Erfolge ein: 1998… …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro Guillier — Los periodistas de ADN Radio Chile Alejandro Guillier (izq.) y Matías del Río (2009). Nombre real Alejandro René Guillier …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”