Gabriel Zubeir Wako

Gabriel Kardinal Zubeir Wako (* 27. Februar 1941 in Mboro, Sudan) ist Erzbischof von Khartum.

Leben

Gabriel Zubeir Wako studierte Katholische Theologie und empfing im Jahre 1963 das Sakrament der Priesterweihe. In Verlaufe weiterer Studien spezialisierte er sich im Fachbereich Pastoraltheologie und erwarb das Lizenziat im Fach Theologie.

Die ersten Stationen seines priesterlichen Dienstes führten in die Pfarr- und Schulseelsorge im Distrikt Gogria. Anschließend leitete er viele Jahre ein Knabenseminar und arbeitete als Pfadfinderseelsorger.

Von 1974 bis 1979 leitete er als Bischof die Diözese Wau. 1979 wurde er Koadjutor und 1981 schließlich Erzbischof von Khartoum. Seit 1992 ist er Vorsitzender der sudanesischen Bischofskonferenz.

Papst Johannes Paul II. nahm ihn im Jahre 2003 als Kardinalpriester mit der Titelkirche Sant’Atanasio a Via Tiburtina in das Kardinalskollegium auf.

Am 12. Juli 2008 wurde er Mitglied im Päpstlichen Rat für die Seelsorge an Migranten und Menschen.

Weblinks

  • Eintrag zu Gabriel Zubeir Wako auf catholic-hierarchy.org (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gabriel Zubeir Wako — Biographie Naissance 27 février 1941 à Mboro (Soudan) Ordination sacerdotale 21 juillet 1963 par Mgr Ireneus Wien Dud …   Wikipédia en Français

  • Gabriel Zubeir Wako — infobox cardinalstyles cardinal name=Gabriel Zubeir Wako dipstyle=His Eminence offstyle=Your Eminence See=Khartoum|Gabriel Zubeir Wako (born February 27, 1941) is the Roman Catholic Archbishop of Khartoum, Sudan. Born in Mboro, Sudan, he was… …   Wikipedia

  • Wakō — Wako kann sich auf das folgende beziehen: ostasiatische (vor allem japanische) Piraten des 13. bis 17. Jahrhunderts, siehe Wōkòu (倭寇) die japanische Stadt Wako in der Präfektur Saitama, siehe Wakō (Saitama) (和光). Haruo Wako, ein Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wako — can refer to: *Wakō (倭寇; Chinese Wokou): Pirates who raided coastal areas of East Asia from the thirteenth into the seventeenth century. *Wakō, Saitama (和光): a city in Japan, part of the Greater Tokyo Area. *Haruo Wako, a member of the Japanese… …   Wikipedia

  • Wako — kann sich auf das Folgende beziehen: ostasiatische (vor allem japanische) Piraten des 13. bis 17. Jahrhunderts, siehe Wōkòu (倭寇) die japanische Stadt Wako in der Präfektur Saitama, siehe Wakō (Saitama) (和光). Haruo Wako, ein Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wako — puede referirse a: Wakō (倭寇; en chino Wokou): nombre que era utilizado para referirse a piratas que atacaban las costas de China y Corea desde el siglo XIII. Wakō, Saitama (和光): ciudad de Japón. Haruo Wako, miembro de la armada roja japonesa.… …   Wikipedia Español

  • Erzbistum Khartoum — Basisdaten Staat Sudan Diözesanbischof Gabriel Kardinal Zubeir Wako Weihbischof Daniel Adwok …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Waw — Basisdaten Staat Sudan Kirchenprovinz Dschuba Metropolitanbistum Erzbistum Dschuba …   Deutsch Wikipedia

  • 27. Feber — Der 27. Februar ist der 58. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 307 Tage (in Schaltjahren 308 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Kussala — Edward Hiiboro Kussala (* 23. März 1964 in Source Yubu, Tombura County, Gharb al Istiwa iyya) ist ein südsudanesischer Bischof. Seit Juni 2008 ist er als Diözesanbischof des Bistums Tambura Yambio jüngster Bischof im Sudan. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”