Alejandro O'Reilly
Marschall Alejandro O’Reilly

Alejandro O’Reilly (* 1722 in Irland; † 1794); gebürtig Alexander O’Reilly) war der zweite spanische Gouverneur des kolonialen Louisiana und übte als erster Gouverneur in diesem Territorium Macht aus.

Der gebürtige Ire trat als Söldner in die spanische Armee ein und erreichte dort schnell höhere Ränge. 1765 entsandte die spanische Krone ihn als Marschall nach Puerto Rico, um dort das Militär zu organisieren. O’Reilly, der als „Vater des puertoricanischen MIlitärs“ gilt, brachte den Truppen vor Ort Disziplin bei, was ihnen bei zukünftigen Engagements zu Ruhm verhalf.

1769 wurde O’Reilly zum Gouverneur von Louisiana ernannt. Als Anführer der spanischen Armee leitete er einen Vergeltungsschlag gegen diejenigen, die für die Vertreibung des Gouverneurs Antonio de Ulloa aus der Kolonie verantwortlich waren. Bei seiner Ankunft in New Orleans, der Hauptstadt der Kolonie, erklärte O’Reilly Louisiana im August 1769 zu spanischem Besitz.

In der Stadt gilt er wegen der Hinrichtung sechs prominenter Franzosen im Oktober 1769 heute noch als „Bloody O’Reilly“. Er errichtete eine spanischen Kolonialregierung, die die französischen Strukturen ersetzte. Nach Abschluss seiner Mission wurde O’Reilly im März 1770 als Gouverneur abgelöst.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alejandro O'Reilly — Retrato del Conde O´Reilly, por Francisco de Goya Gobernador de Luisiana, Capitán General de Andalucía …   Wikipedia Español

  • Alejandro O'Reilly — (1722 1794) (originally: Alexander O Reilly), was a highly respected military reformer and Inspector General of Infantry for the Spanish Empire in the second half of the 18th century. O Reilly served as the second Spanish governor of colonial… …   Wikipedia

  • Alejandro O'Reilly — Pour les articles homonymes, voir O Reilly. Le maréchal Alejandro O Reilly Alejandro O Reilly (né à Dublin en 1722 et mort à Cadix en …   Wikipédia en Français

  • Alejandro O’Reilly — Marschall Alejandro O’Reilly Alejandro O’Reil …   Deutsch Wikipedia

  • O'Reilly — Reilly ist der Familienname folgender Personen: Franz Johann Joseph von Reilly (1766–1820), österreichischer Verleger und Kartograf James Francis Reilly (* 1954), amerikanischer Astronaut John C. Reilly (* 1965), amerikanischer Schauspieler Kelly …   Deutsch Wikipedia

  • O’Reilly — Reilly ist der Familienname folgender Personen: Franz Johann Joseph von Reilly (1766–1820), österreichischer Verleger und Kartograf James Francis Reilly (* 1954), amerikanischer Astronaut John C. Reilly (* 1965), amerikanischer Schauspieler Kelly …   Deutsch Wikipedia

  • O'Reilly — This article is about the surname. For other uses, see O Reilly (disambiguation). O Reilly Family name Meaning descendant of Reilly (outgoing people) Region of origin Ireland Language(s) of origin Irish …   Wikipedia

  • O'Reilly — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. O Reilly est la forme patronymique du nom irlandais (en gaélique irlandais : Uí Raghaile). Ce nom est courant en Irlande, avec la plus grande… …   Wikipédia en Français

  • Hunter O'Reilly — is both an internationally shown artist and an experienced geneticist. She reinterprets science as art through the creation of living artworks, abstractions, digital art and installations confronting issues related to biotechnology in our culture …   Wikipedia

  • Reilly — ist der Familienname folgender Personen: Daniel Patrick Reilly (* 1928), Altbischof von Worcester Franz Johann Joseph von Reilly (1766–1820), österreichischer Verleger und Kartograf James Bernard Reilly (1845–1924), amerikanischer Politiker James …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”