Alejandro Selkirk
Alejandro Selkirk (Más Afuera)
NASA Geocover 2000 Satellitenbild
NASA Geocover 2000 Satellitenbild
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Juan-Fernández-Inseln
Geographische Lage 33° 45′ S, 80° 47′ W-33.751111111111-80.7833333333331329Koordinaten: 33° 45′ S, 80° 47′ W
Lage von Alejandro Selkirk (Más Afuera)
Länge 10,4 km
Breite 7,1 km
Fläche 44,6 km²
Höchste Erhebung Cerro de Los Inocentes
1.329 m
Einwohner (unbewohnt)
Küste der Insel
Küste der Insel

Alejandro Selkirk (deutsch Alexander-Selkirk-Insel, spanisch Isla Alejandro Selkirk, früher Isla Más Afuera („weiter weg“)), ist die westlichste und zweitgrößte der im Pazifischen Ozean gelegenen Juan-Fernández-Inseln. Die Gruppe zählt politisch zum südamerikanischen Staat Chile.

Historische Karte der Insel

Die unbewohnte Insel ist 10,4 km lang und hat eine Fläche von etwa 44,6 km². An der Ostküste sind auf dem Satellitenbild noch deutlich die rund 20 Gebäude der ehemaligen Sträflingskolonie zu erkennen.[1] Die Siedlung war von 1909 bis 1930 in Betrieb. Anfangs waren dort 190 Sträflinge untergebracht. Von 1927 bis 1930 waren 160 politische Gefangene auf der Insel.[2] Der gesamte Archipel weist sehr wenig Erosion auf, die jüngsten Gesteine datieren vor nur 1-2 Millionen Jahren. Der höchste Punkt der Insel ist mit 1329 m der Cerro de Los Inocentes. Die Insel ist von Felsrücken und tiefen Einschnitten gekennzeichnet; die Küstenkliffs sind bis zu 1000 m hoch.

Der heutige Name der Insel geht auf den schottischen Seemann Alexander Selkirk zurück, der 1704 auf der etwa 160 km östlich der Isla Alejandro Selkirk gelegenen, heute Robinsón Crusoe genannten, Insel ausgesetzt wurde. Sein Schicksal diente dem Schriftsteller Daniel Defoe als Vorlage für seinen weltberühmten Roman „Robinson Crusoe“.

Die Insel ist Heimat des endemischen Insel-Stachelschwanzschlüpfer (Aphrastura masafuerae), einer in seinem Bestand extrem gefährdeten Art der Töpfervögel. Die Unterart Buteo polyosoma exsul des Rotrückenbussards brütet nur auf dieser Insel.[3]

Weblinks

 Commons: Alejandro Selkirk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Satellitenbild der ehemaligen Sträflingskolonie
  2. Maura Brescia de Val: Selkirk Robinson: El mito: a tres siglos del desembarco del solitario en Isla Robinson Crusoe (1704–2004). Mare Nostrum 2004, ISBN 9568089047
  3. Robin und Anne Woods: Atlas of Breeding Birds of the Falkland Islands, Anthony Nelson, Shorpshire 1997, ISBN 0904614-60-3, S. 103

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alejandro Selkirk —   [ale xandro selkəːk], eine der Juan Fernández Inseln …   Universal-Lexikon

  • Alejandro Selkirk — Archipel Juan Fernández Archipel Juan Fernández Archipiélago Juan Fernández (es) Géographie Pays  Chili …   Wikipédia en Français

  • Alejandro Selkirk Island — A map showing the Juan Fernández Islands, Alejandro Selk …   Wikipedia

  • Isla Alejandro Selkirk — Isla de Alejandro Selkirk Quebrada en la Isla Alejando Selkirk Localización País …   Wikipedia Español

  • Île Alejandro Selkirk — Isla Alejandro Selkirk (es) Image satellite de l île Alejandro Selkirk …   Wikipédia en Français

  • Ile Alejandro Selkirk — Île Alejandro Selkirk Carte des deux principales îles de l archipel L île Alejandro Selkirk, aussi connue sous le nom d île Más Afuera, est la deuxième plus grande île de l archipel Juan Fernández après l île Robinson Crusoe de laquelle elle est… …   Wikipédia en Français

  • Isla Alejandro Selkirk — Île Alejandro Selkirk Carte des deux principales îles de l archipel L île Alejandro Selkirk, aussi connue sous le nom d île Más Afuera, est la deuxième plus grande île de l archipel Juan Fernández après l île Robinson Crusoe de laquelle elle est… …   Wikipédia en Français

  • Isla Alejandro Selkirk — Lage der Insel im Pazifik Alejandro Selkirk (dt. Alexander Selkirk Insel), span. Isla Alejandro Selkirk, früher Isla Más Afuera („weiter weg“), ist die westlichste und zweitgrößte der im Pazifischen Ozean gelegenen Juan Fernández Inseln. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Isla Alejandro Selkirk — Sp Aleksándro Sèlkerko salà Ap Isla Alejandro Selkirk L Chuano Fernandeso ss., Čilė …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Alejandro — is the Spanish form of the name Alexander.Alejandro is also the name of these places: * Alejandro de Humboldt National Park ( Parque Nacional Alejandro de Humboldt ), a national park in Cuba * Alejandro Selkirk Island, an island in the Juan… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”