Aleksander Grad
Aleksander Grad

Aleksander Grad (* 1. Mai 1962 in Łosiniec[1]) ist ein polnischer Politiker. 2007 bis 2011 war er Minister für Staatsvermögen Polens.

Leben

Aleksander Grad studierte 1981 bis 1987 an der Berg- und Hüttenakademie Krakau (Akademia Górniczo-Hutnicza) welche er mit einem Magister als Ingenieur abschloss. Anschließend war er als Privatunternehmer tätig, bevor er 1990 in den Rat der Gemeinde Pleśna gewählt wurde. Hier war er bis 1994 stellvertretender Gemeindevorsteher und vor allem für die technische Infrastruktur zuständig. 1997 bis 1999 war er Wojewode der Wojewodschaft Tarnów. Im Februar 1999 wurde er Berater der Weltbank, bevor er im Juni 1999 Unterstaatssekretär des polnischen Gesundheitsministeriums wurde. Im Jahr 2001 trat er in die Bürgerplattform (Platforma Obywatelska - PO) ein und wurde im Oktober 2001 für diese Abgeordneter im Sejm. 2004 bis 2006 war er in der Wojewodschaft Kleinpolen Vorsitzender der Platforma Obywatelska. Auch nach den Parlamentswahlen 2005 zog er wieder für die PO ins polnische Parlament. Nach den vorgezogenen Parlamentswahlen 2007 wurde er am 16. November 2007 zum Staatsschatzminister (Minister Skarbu Państwa).[2] Bei den Parlamentswahlen 2011 konnte er mit 23.671 Stimmen im Wahlkreis 15 Tarnów erneut einen Sitz im Sejm erlangen.[3] Am 18. November 2011 wurde er als Minister von Mikołaj Budzanowski abgelöst.

Weblinks

Fußnoten

  1. Website des Sejm, Posłowie VI kadencji - Aleksander Grad, abgerufen am 18. November 2011
  2. Website von Aleksander Grad, Biografia, abgerufen am 18. November 2011
  3. Website der staatlichen Wahlkommission, Wybory 2011 - Wyniki wyborów, 14. Oktober 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aleksander Grad — Aleksander Grad, en 2010. Mandats Ministre du Trésor de Pologne (13e m …   Wikipédia en Français

  • Aleksander Grad — Polish politician infobox name=Aleksander Grad years of life=born 1962 function=member of Sejm 2005 2007 party=Platforma Obywatelska since=September 25, 2005 utlil= successor= predecessor=Aleksander Grad (pronounced|alɛˈksandɛr ˈgrat, born May 1 …   Wikipedia

  • Grad — Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungen diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit 2007) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VI. Wahlperiode (2007–2011) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) – Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Plate-forme civique — Pour consulter un article plus général, voir : Politique de la Pologne. Plate forme civique (PO) Logo officiel Présentation Leader Donald Tusk Fonda …   Wikipédia en Français

  • List of Sejm members (2005–2007) — Poland This article is part of the series: Politics and government of Poland …   Wikipedia

  • Radosław Sikorski — Radosław Sikorski, en 2008. Mandats Ministre des Affaires étrangères de la Pologne (11e ministre des Af …   Wikipédia en Français

  • Waldemar Pawlak — Waldemar Pawlak, en 2010. Mandats Vice président du Conseil des ministres de Pologne …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”