Aleksander Usik

Alexander Usik (ukrainisch Олександр Олександрович Усік; * 17. Januar 1987) ist ein ukrainischer Boxer. Er wurde 2008 in Liverpool Europameister im Halbschwergewicht.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Alexander Usik stammt aus Simferopol. Er begann dort als Jugendlicher mit dem Boxen und entwickelte sich schon als Junior zu einem hervorragenden Stilisten. Er ist 1,91 Meter groß und verfügt deswegen über eine große Reichweite. 2005 vertrat er die Ukraine erstmals bei einer internationalen Meisterschaft, der Junioren-Europameisterschaft in Tallinn. Er schied dort im Mittelgewicht allerdings schon in seinem ersten Kampf durch eine Punktniederlage gegen den Russen Sergei Skljarew aus und belegte deshalb nur den 17. Platz.

Alexander Usik machte auch 2006 weitere Fortschritte. Beim 50. Bocskai-Memorial im ungarischen Debrecen kam er im Mittelgewicht kam er zu drei Siegen und schlug dort u.a. die rumänischen Spitzenboxer Ronald Gavril und Petrișor Gănănău. Im Endkampf dieses Turnieres unterlag er dem Türken Ömer Aydogan und kam auf den 2. Platz. Er wurde auch bei der Europameisterschaft dieses Jahres in Plowdiw im Mittelgewicht eingesetzt. Dort wurde er jeweils Abbruchsieger in der 3. Runde über Balasz Kelemen aus Ungarn und über Badou Jack aus Schweden und schlug Revaz Karelischwili aus Georgien nach Punkten (38:15). Im Halbfinale musste er gegen Matwei Korobow aus Russland eine Abbruchniederlage in der 3. Runde hinnehmen und kam damit auf den 3. Platz. Gegen Ende des Jahres vertrat er dann die Ukraine beim Welt-Cup in Baku, der in Form eines Länderturnieres ausgetragen wurde. Er verlor dort gegen Mohamed Hikal aus Ägypten nach Punkten (8:17) und siegte über Lu Yuping aus China nach Punkten (21:9).

Zu Beginn des Jahres 2007 wechselte Alexander Usik in das Halbschwergewicht (Klasse bis 81 kg Körpergewicht), weil er das Gewichtslimit für das Mittelgewicht (75 kg) nicht mehr bringen konnte. In dieser Gewichtsklasse hatte er allerdings in der Ukraine in Ismail Sillach und Denys Pojazyka zwei harte Konkurrenten, die ihm das Startrecht bei internationalen Meisterschaften streitig machten. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Chicago kam er deshalb nicht zum Einsatz. Er vertrat die Ukraine aber beim 13. Amber-Gloves-Turnier in Kaliningrad, das als Länderturnier ausgetragen wurde. Er gewann dort über Javid Taghiew aus Aserbaidschan nach Punkten (18:4), unterlag gegen Europameister Artur Beterbijew aus Russland sehr knapp (10:12) nach Punkten und besiegte Utkir Saipow aus Usbekistan nach Punkten (17:7).

2008 vertrat Alexander Usik die Ukraine beim 1. europäischen Olympia-Qualifikationsturnier für die Spiele in Peking in Pescara. Er startete dort sogar im Schwergewicht (Klasse bis 91 Körpergewicht) und zeigte sich dort in hervorragender Form. Mit Siegen über Adrian Ciobanu, Rumänien, Yousef Abdelghani, Israel, Elchin Alizade, Aserbaidschan und Danny Price, England erkämpfte er sich einen der beiden begehrten Olympiastartplätze, der den Endkampf gegen Viktor Zujew aus Russland nicht mehr nörig machte. Bei den Spielen in Peking selbst siegte er im Schwergewicht in der 1. Runde über den starken Chinesen Yushan Nijati klar nach Punkten (23:4), unterlag aber im Viertelfinale gegen den amtierenden Weltmeister Clemente Russo aus Italien nach Punkten (4:7) und belegte damit den 5. Platz.

Im November 2008 startete er bei der Europameisterschaft in Liverpool wieder im Halbschwergewicht. Er wurde dort mit fünf überzeugenden Punktsiegen neuer Europameister. Im Finale bezwang er dabei Sergej Karnejew aus Weißrussland mit 11:2 Treffern. Zum Abschluss des Jahres 2008 startete er im Dezember in Moskau auch beim Welt-Cup. Im Schwergewicht kam er dort zu Punktsiegen über Elchin Alizade (12:4) und Mihai Muntean, Moldawien (5:2). Zum Endkampf gegen Osmay Acosta aus Kuba konnte er aber verletzungsbedingt nicht mehr antreten.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, EM = Europameisterschaft, Mi = Mittelgewicht, Hs = Halbschwergewicht, S = Schwergewicht, bis 75 kg, 81 kg und 91 kg Körpergewicht)

  • 2005, 1. Platz, 7. intern. Junioren-Turnier in Berdichev, Mi, mit einem Punktsieg im Finale über Dmytrio Smagula, Ukraine;
  • 2005, 17. Platz, Junioren-EM in Tallinn, Mi, nach einer Punktniederlage gegen Sergej Skljarow, Russland;
  • 2006, 2. Platz, 50. Bocskai-Memorial in Debrecen, Mi, mit Punktsiegen über Sayed Mohammadzadeh, Iran (33:13), Ronald Gavril, Rumänien (25:22) und Petrișor Gănănău, Rumänien (18:9), sowie einer Punktniederlage gegen Ömer Aydogan, Türkei (11:21);
  • 2006, 3. Platz, EM in Plowdiw, Mi, mit einem Abbruchsieg in der 3.Runde über Balasz Kelemen, Ungarn, einem Abbruchsieg in der 3. Runde über Badou Jack, Schweden, einem Punktsieg über Revaz Karelischwili, Georgien und einer Abbruchniederlage in der 3. Runde gegen Matwei Korobow, Russland;
  • 2008. 1. Platz, Strandjata-Turnier in Plowdiw, Hs, mit einem Punktsieg über Gottlieb Weiss, BRD, einem Abbruchsieg in der 3. Runde über Robert Woge, BRD und einem Punktsieg über Dimitri Chudinow, Russland (32:13),
  • 2008, 1./2. Platz, 1. europäisches Olympia-Qualif.-Turnier in Pescara, S, mit einem Abbruchsieg in der 2. Runde über Adrian Ciobanu, Rumänien und Punktsiegen über Yousef Abdelghani, Israel, Elchin Alizade, Aserbaidschan und Danny Price, England. Der Endkampf gegen Viktor Zujew, Russland, wurde nicht mehr ausgetragen, da beide Boxer schon für Peking qualifiziert waren;
  • 2008, 1. Platz, EM in Liverpool, Hs, mit Punktsiegen über Alexander Moskowski, Russland 815:7), Bosko Draskovic, CGR (8:0), Bahram Muzaffer, Türkei (12:3), Nikolajs Grisunins, Lettland (5:4) und Sergej Karnejew, Weißrussland (11:2);
  • 2008, 2. Platz, Welt-Cup in Moskau, S, mit Punktsiegen über Elchin Alizade (12:4) und Miahi Muntean, Moldawien (5:2), sowie einer kampflosen Niederlage gegen Osmay Acosta, Kuba

Länderkämpfe

  • 2006 in Baku, Ukraine gegen Afrika, Mi, Punktniederlage gegen Mohamed Heikal, Ägypten (8:17),
  • 2006 in Baku, Ukraine gegen China, Mi, Punktsieg über Lu Yuping (21:8),
  • 2007 in Kaliningrad, Ukraine gegen Aserbaidschan, Hs, Punktsieger über Javir Taghiew (18:4),
  • 2007 in Kaliningrad, Ukraine gegen Russland, Hs, Punktniederlage gegen Artur Beterbijew (10:12),
  • 2007 in Kaliningrad, Ukraine gegen Usbekistan, Hs, Punktsieg über Utkir Saipow (17:7)

Quellen

  • Fachzeitschrift Box Sport,
  • Website "www.amateur-boxing.strefa.pl"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olympische Sommerspiele 2008/Boxen — Bei den XXIX. Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurden die Wettbewerbe im Boxen in 11 Gewichtsklassen ausgetragen. Der 1. Qualifikationswettbewerb war die Weltmeisterschaften 2007 in Chicago. Hierbei qualifizierten sich in den 9 untersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Osmay Acosta — Duarte (* 3. April 1985) ist ein kubanischer Boxer. Er gewann bei den Pan American Games 2007 in Rio de Janeiro und wurde 2008 Sieger bei den Pan Amerikanischen Meisterschaften in Cuenca, Ecuador, jeweils im Schwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Jegor Leonidowitsch Mechonzew — Jegor Mechonzew Jegor Leonidowitsch Mechonzew (russisch Егор Леонидович Мехонцев, wiss. Transliteration Egor Leonidovič Mechoncev; * 14. November 1984 in Asbest, Oblast Swerdlowsk, Sowjetunion) ist ein russischer Boxer. Er wurde 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Matvey Korobov — Matwei Korobow [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Matwei Georgijewitsch Korobow Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Matwei Korobow — [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Matwei Georgijewitsch Korobow Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Matwej Korobow — Matwei Korobow [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Matwei Georgijewitsch Korobow Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/U — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Boxeuropameisterschaften 2008 — Die 37. Herren Boxeuropameisterschaften der Amateure wurden vom 5. November bis zum 15. November 2008 im britischen Liverpool ausgetragen. Die Ukraine wurde mit vier Titeln erfolgreichste Nation. Russland und Armenien holte zwei Goldmedaillen und …   Deutsch Wikipedia

  • Clemente Russo — (* 27. Juli 1982 in Marcianise, Italien) ist ein italienischer Amateurboxer. Laufbahn 2002 und 2004 bis 2006 wurde er jeweils italienischer Meister im Schwergewicht. In den Jahren 2001 und 2003 sicherte er sich die Meisterschaft im… …   Deutsch Wikipedia

  • Matwei Georgijewitsch Korobow — Matwei Korobow Daten Geburtsname Matwei Georgijewitsch Korobow Gewichtsklasse Mittelgewicht Nationalität Russisch Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”