Aleksey Drozdov

Alexei Wassiljewitsch Drosdow (russisch Алексей Васильевич Дроздов, engl. Transkription Aleksey Drozdov; * 3. Dezember 1983 in Brjansk) ist ein russischer Zehnkämpfer.

Drosdow wurde 2005 sowohl in der Halle, als auch im Freien Russischer Meister. Im gleichen Jahr gelang es ihm in die internationale Weltspitze vorzudringen. Im März 2005 belegte er zunächst bei der Halleneuropameisterschaft in Madrid Rang 6. Im Juli 2005 wurde er in Erfurt mit der persönlichen Bestleistung von 8196 Punkten U23-Europameister. Nachdem er bei der Hallenweltmeisterschaft 2006 in Moskau Platz 5 belegt hatte, gelang Drosdow im Sommer 2006 ein weiterer Leistungssprung. Bei der Europameisterschaft 2006 in Göteborg steigerte er seine Bestleistung auf 8350 Punkte und gewann die Bronzemedaille mit sechs Punkten Rückstand auf den zweitplatzierten Ungarn Attila Zsivóczky.

2007 steigerte er seine Bestleistung auf 8475 Punkte und erreichte mit dieser Leistung den vierten Platz bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2007. Im Oktober 2007 wurde er in Hyderabad mit 7712 Punkten Militärweltmeister.

Bei einer Körpergröße von 1,84 m beträgt sein Wettkampfgewicht 80 kg.

Literatur

  • Hans van Kuijen: 2007 Annual Combined Events. Helmond 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aleksey Drozdov — Aleksey Drozdov …   Wikipédia en Français

  • Aleksey Drozdov — Aleksey Vasiliyevich Drozdov ( ru. Алексей Васильевич Дроздов) (born December 3 1983, Bryansk) is a Russian decathlete. AchievementsExternal links* …   Wikipedia

  • Drozdov — (Russian: Дроздов): Place name Drozdov (Beroun District) (German: Grosshof) Drozdov (Šumperk District) (German: Drosenau) Family name Filaret Drozdov Darren Drozdov (born 1969, Mays Landing, New Jersey), an essayist, professional wrestler Yuri… …   Wikipedia

  • Décathlon aux championnats du monde d'athlétisme 2011 — Compétitions aux Championnats du monde de 2011 Courses sur piste 100 m   hommes   femmes 200 m hommes …   Wikipédia en Français

  • Alexei Drosdow — Alexei Wassiljewitsch Drosdow (russisch Алексей Васильевич Дроздов, engl. Transkription Aleksey Drozdov; * 3. Dezember 1983 in Brjansk) ist ein russischer Zehnkämpfer. Drosdow wurde 2005 sowohl in der Halle, als auch im Freien Russischer Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Alexej Droschdow — Alexei Wassiljewitsch Drosdow (russisch Алексей Васильевич Дроздов, engl. Transkription Aleksey Drozdov; * 3. Dezember 1983 in Brjansk) ist ein russischer Zehnkämpfer. Drosdow wurde 2005 sowohl in der Halle, als auch im Freien Russischer Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Alexej Drosdow — Alexei Wassiljewitsch Drosdow (russisch Алексей Васильевич Дроздов, engl. Transkription Aleksey Drozdov; * 3. Dezember 1983 in Brjansk) ist ein russischer Zehnkämpfer. Drosdow wurde 2005 sowohl in der Halle, als auch im Freien Russischer Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Délégations aux Championnats du monde d'athlétisme 2011 — Liste des athlètes engagés lors des Championnats du monde d athlétisme 2011 se déroulant du 27 août au 4 septembre 2011 dans le Stade de Daegu en Corée du Sud. Au total, ce sont 2 181 athlètes, 1 152 hommes et 1 028 femmes. Les… …   Wikipédia en Français

  • Alexei Wassiljewitsch Drosdow — Alexei Drosdow in Kladno 2010 Alexei Wassiljewitsch Drosdow (russisch Алексей Васильевич Дроздов, engl. Transkription Aleksey Drozdov; * 3. Dezember 1983 in Brjansk …   Deutsch Wikipedia

  • Décastar — Infobox compétition sportive Décastar Généralités Création 1976 Organisateur(s) IAAF …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”