Alemanno
Giorgio Napolitano und Gianni Alemanno.

Giovanni Alemanno, genannt Gianni Alemanno (* 3. März 1958 in Bari) ist ein italienischer Politiker des Popolo della Libertà und Journalist. In Silvio Berlusconis zweitem und drittem Kabinett war er italienischer Land- und Forstwirtschaftsminister (2001–2006). Am 27. und 28. April 2008 gewann er gegen Francesco Rutelli (PD) die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters von Rom und wurde mit 53,7 % der Stimmen gewählt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Politische Karriere

Gianni Alemanno hat Ingenieurwesen (Umwelt und Raumplanung) studiert und sich schon früh im Fronte della Gioventù, der Jugendorganisation des neofaschistischen Movimento Sociale Italiano (MSI-DN), politisch betätigt. In dieser Zeit wurde er mehrmals verhaftet, unter anderem in Zusammenhang mit einem tätlichen Angriff auf einen Studenten und einem Anschlag mit einem Molotowcocktail auf die sowjetische Botschaft.[2] Im Fronte war er zunächst römischer Provinzvorsitzender, bevor er von 1988 bis 1991 dessen nationalen Vorsitz übernahm und in diesem Amt Gianfranco Fini folgte.

1990 wurde Alemanno in den Regionalrat der Region Latium und 1994 für die neu gebildete Alleanza Nazionale (AN) in die Abgeordnetenkammer gewählt. Gemeinsam mit anderen Führungspersönlichkeiten des MSI-DN vollzog er in den Jahren 1994 und 1995 die so genannte „Wende von Fiuggi“ (svolta di Fiuggi), die eine Abkehr von extremen Positionen zugunsten einer rechtsliberalen und konservativen Politik bedeutete. Gleichwohl schloss sich Alemanno innerhalb der neuen Partei dem rechten Flügel, der Destra sociale, an, deren wichtigster Exponent er neben Francesco Storace war. Zusammen mit Storace gibt er auch die Monatszeitschrift Area für Politik und Kultur heraus.

Land- und Forstwirtschaftsminister

Nach seiner Wiederwahl als Abgeordneter 1996 und 2001 berief ihn Silvio Berlusconi im Juni 2001 als Land- und Forstwirtschaftsminister in seine Regierung, die bis Mai 2006 amtierte. Von 2004 bis 2005 übernahm er zudem den stellvertretenden Vorsitz der Alleanza Nazionale.

Bürgermeisterkandidat von Rom

Für das Mitte-Rechts-Bündnis Casa delle Libertà kandidierte Alemanno bei den Kommunalwahlen 2006 um das Amt des römischen Bürgermeisters gegen Walter Veltroni, dem er jedoch mit 37,1 % gegen 61,4 % der Stimmen klar unterlag. Zwei Jahre später trat er erneut an, diesmal für den Popolo della Libertà. Er erhielt im ersten Wahlgang 40,7 % hinter Francesco Rutelli mit 45,8 %,[3] konnte sich aber in der Stichwahl gegen Rutelli mit 53,7 % gegen 46,3 % durchsetzen.

Seit 1992 ist Alemanno mit Isabella Rauti, der Tochter des rechtsextremen Politikers Pino Rauti, verheiratet, mit der er einen Sohn hat.

Einzelnachweise

  1. Rutelli crolla contro Alemanno. Così finisce il "laboratorio Roma" La Repubblica, 28. April 2008
  2. Ecco chi è Alemanno Liblab.it, 22. April 2008
  3. Rutelli e Alemanno al ballottaggio Corriere della Sera, 15. April 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • alemanno — (o alamanno) agg. [dal nome della popolazione degli Alemanni], lett. [della Germania] ▶◀ germanico, tedesco …   Enciclopedia Italiana

  • alemanno — a·le·màn·no agg., s.m. 1. agg. TS stor. degli Alemanni | agg., s.m., che, chi apparteneva agli Alemanni | s.m.pl. con iniz. maiusc., antica popolazione germanica 2. s.m. TS ling. dialetto tedesco della Germania meridionale e della Svizzera… …   Dizionario italiano

  • alemanno — {{hw}}{{alemanno}}{{/hw}}agg. ; anche s. m.  (f. a ) 1 Che (o Chi) appartiene a un antica popolazione germanica. 2 (poet.) Tedesco …   Enciclopedia di italiano

  • alemanno — pl.m. alemanni sing.f. alemanna pl.f. alemanne …   Dizionario dei sinonimi e contrari

  • alemanno — agg.; anche s. m. germanico, tedesco, teutonico, crucco (spreg.) …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • ALEMANNO, JOHANAN BEN ISAAC — (1435/8–after 1504), philosopher, kabbalist and biblical exegete. A descendant of an Ashkenazi family expelled from France, his father married an Aragonese Jewess, and the family came to Italy because of his grandfather s (Elijah) mission to the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Alemanno Adimari — Alamanno Adimari (* 1362; † 17. September 1422 in Tivoli) war ein Kardinal der Katholischen Kirche. Adimari, der Doktor beider Rechte war, amtierte ab 1400 als Bischof von Florenz, ab 1401 als Erzbischof von Tarent und ab 1406 als Erzbischof von… …   Deutsch Wikipedia

  • Gianni Alemanno — Alemanno (a la Izquierda) conversa con Giorgio Napolitano, presidente de la república italiana, el dos de mayo de 2008. Gianni Alemanno (Bari, el 3 de marzo de 1958) fue un politico italiano del partido de orientación posfascista Alianza Nacional …   Wikipedia Español

  • Turnerschaft Alemanno-Palatia Erlangen-Nürnberg — Wappen: Wappen der Turnerschaft Alemanno Palatia Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Gianni Alemanno — Infobox Mayor name = Gianni Alemanno imagesize = 180px order = 63rd Mayor of Rome term start = April 2008 term end = predecessor = Walter Veltroni successor = Incumbent order2 = Minister of Agriculture primeminister2 = Silvio Berlusconi term… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”