Alemdar Mustafa Pascha
Alemdar Mustafa Pascha

Alemdar Mustafa Pascha, auch bekannt als Mustafa Bayraktar ("Fahnenträger") (* 1755 in Hotin; † 14. November 1808 in Istanbul) war ein türkischer Großwesir.

Der Sohn armer Eltern trat in die Armee ein, arbeitete sich durch Glück und Tapferkeit empor, focht 1806 als Pascha von Rustschuk gegen die Russen, wurde 1806–1807 Wali des Vilayet Silistra, suchte dann den durch die Janitscharen abgesetzten Sultan Selim III. wieder auf den Thron zu setzen, marschierte 1808 mit seiner Armee nach Konstantinopel und nötigte den neuen Sultan, Mustafa IV., ihn zum Generalissimus zu ernennen. Als aber der Sultan, den Bairaktar zur Abdankung zwingen wollte, Selim ermorden ließ, verhaftete er denselben und rief 28. Juli 1808 dessen Bruder Mahmut II. zum Sultan aus. Er wurde dessen Großwesir, suchte nun die Reformen Selims durchzuführen und die unbotmäßigen Janitscharen vollends zu vernichten, fand aber bei einem Aufstand des Pöbels, der Ulemas und Janitscharen 14. November 1808 in seinem vom Pöbel angezündeten Palast einen Tod durch Erstickung.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.


Vorgänger Amt Nachfolger
Çelebi Mustafa Pascha Großwesir des Osmanischen Reiches
29. Juli 1808–15. November 1808
Çavuşbaş Memiş Pascha

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mustafa Bairaktar — Alemdar Mustafa Pascha Alemdar Mustafa Pascha, auch bekannt als Mustafa Bayraktar ( Fahnenträger ) (* 1755 in Hotin; † 14. November 1808 in Istanbul) war ein türkischer Großwesir. Der Sohn armer Eltern trat in die Armee ein, arbeitete sich durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Mustafa IV. — Mustafa IV. Mustafa IV. (* 8. September 1779; † 15. November 1808) war von 1807 bis 1808 Sultan des Osmanischen Reiches. Leben Mustafa war der Sohn von Abdülhamid I.. Er unterstützte die Janitscharen bei deren Revolte gegen die Reformversuche… …   Deutsch Wikipedia

  • Bairaktar — Alemdar Mustafa Pascha Alemdar Mustafa Pascha, auch bekannt als Mustafa Bayraktar ( Fahnenträger ) (* 1755 in Hotin; † 14. November 1808 in Istanbul) war ein türkischer Großwesir. Der Sohn armer Eltern trat in die Armee ein, arbeitete sich durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanun-i Esasi — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Kanun-u Esasi — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Kanuni Esasi — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Kanunu Esasi — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Kanunuesasi — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Kanûn-ı Esâsî — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

  • Osmanische Verfassung von 1876 — Titelblatt des Osmanischen Grundgesetzes, 1876 Datum mit der Unterschrift Sultan Abdülhamids II. auf der Verfassungsurkunde Die Osmanische Verfassung (osm …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”