Aleos
Herakles am Hofe des Aleos, Telephosfries

Aleos (griechisch Ἀλεός) ist eine Figur der Griechischen Mythologie. Ihm wird die Gründung von Tegea[1] zugeschrieben, er ist der eponyme Oikist von Alea und Stifter des tegeanischen Heiligtums der Athena Alea. Manchmal wird er als König ganz Arkadiens dargestellt.

Im allgemeinen wird Aleos als Sohn des Apheidas und Enkel des Arkas angesehen. Seine Frau war Neaira, die Tochter des Pereus (nach anderer Sagenversion Kleobule). Mit ihr hatte er die Kinder Lykurgos, Kepheus, Amphidamas (einer der Argonauten) und Auge[2]. Nach anderer Überlieferung[3] ist Alkidike, Mutter der Tyro, seine Tochter. Aleos machte seine Tochter zur Athenapriesterin, um damit ein Orakel abzuwenden, das besagte, dass ein Sohn Auges ihn töten wird. Als Herakles Gast am Hofe des Aleos war, vergewaltigt er die jungfräuliche Priesterin. Auge versucht die resultierende Schwangerschaft zu verheimlichen, was jedoch ihrer Göttin missfällt. Sie überzieht das Herrschaftsgebiet des Aleos mit einer Seuche. Bei der Suche nach den Ursachen wird Auges Schwangerschaft entdeckt. Um die Seuche zu beenden, übergibt König Aleos seine Tochter an den Nachbarkönig Nauplios. Auf dem Weg dahin gebiert Auge Telephos.

Literatur

Fußnoten

  1. Pausanias 8,45,1
  2. Pausanias 8,4,8
  3. Apollonios Rhodios 1,161 - 171

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alĕos — Alĕos, Sohn des Aphidas, Fürst von Tegea (s.d.); von Neära Vater des Lykurgos, Aphidamas u. Kepheus, auch der Auge …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aléos — Dans la mythologie grecque, Aléos est roi de Tégée en Arcadie. Fils d’Aphéidas, il a trois fils (Lycurgue, Aniphidamas et Céphée) et une fille, Augé (qui deviendra la mère de Télèphe par Héraclès). Portail de la mythologie grecque …   Wikipédia en Français

  • Aleos (Sohn des Aigisthos) — Aleos (griechisch Ἀλεός) war eine Figur der griechischen Mythologie. Er war Sohn des Aigisthos. Aleos nutzte die Gelegenheit als Orestes von den Erinyen verfolgt wurde, um sich in Mykene zum Usurpator aufzuschwingen. Nachdem Orestes… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleobule (Gattin des Aleos) — Kleobule ist eine Frauengestalt der Griechischen Mythologie. Kleobule war die Gattin des Aleos, des Königs der arkadischen Stadt Tegea. Sie gebar ihrem Gemahl die späteren Argonauten Kepheus und Amphidamas.[1] Laut anderer Überlieferung hieß die… …   Deutsch Wikipedia

  • Auge (Mythologie) — Auge (griechisch Αύγη bzw. altgriechisch Αὔγη (Aúge)) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des Königs Aleos[1] und dessen Nichte Neiaria. Sie war damit die Schwester des Kepheus, Lykurgos und des Apidamas[1]. Sie ist durch Herakles die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mysianer — Lage von Mysien. Mysien (Μυσία, Mysia) ist der Name einer historischen Landschaft im Nordwesten des antiken Kleinasien. Mysien war nie, weder landschaftlich noch ökonomisch, administrativ noch politisch, eine Einheit. Im Norden grenzt Mysien an… …   Deutsch Wikipedia

  • Mysier — Lage von Mysien. Mysien (Μυσία, Mysia) ist der Name einer historischen Landschaft im Nordwesten des antiken Kleinasien. Mysien war nie, weder landschaftlich noch ökonomisch, administrativ noch politisch, eine Einheit. Im Norden grenzt Mysien an… …   Deutsch Wikipedia

  • Mysien — Lage von Mysien. Mysien (Μυσία, Mysia) ist der Name einer historischen Landschaft im Nordwesten des antiken Kleinasien. Mysien war nie, weder landschaftlich noch ökonomisch, administrativ noch politisch, eine Einheit. Im Norden grenzt Mysien an… …   Deutsch Wikipedia

  • Telephe — Télèphe Hercule et Télèphe, copie romaine d un original grec, musée du Louvre Dans la mythologie grecque, Télèphe (en grec ancien Τήλεφος / Tếlephos) est le fils d …   Wikipédia en Français

  • Télèphe — Pour les articles homonymes, voir Télèphe (homonymie). Hercule et Télèphe, copie romaine d un original grec, musée du Louvre Dans la mytholo …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”