Alerheim
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Alerheim
Alerheim
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Alerheim hervorgehoben
48.8510.616666666667425
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Schwaben
Landkreis: Donau-Ries
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Ries
Höhe: 425 m ü. NN
Fläche: 23,37 km²
Einwohner:

1.665 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 71 Einwohner je km²
Postleitzahl: 86733
Vorwahl: 09085
Kfz-Kennzeichen: DON
Gemeindeschlüssel: 09 7 79 111
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Beuthener Str. 6
86720 Nördlingen
Webpräsenz: www.alerheim.de
Bürgermeister: Christoph Schmid (Freie Wahlgemeinschaft)
Lage der Gemeinde Alerheim im Landkreis Donau-Ries
Dornstadt-Linkersbaindt Dornstadt-Linkersbaindt Brand (gemeindefreies Gebiet) Esterholz (gemeindefreies Gebiet) Rain (Lech) Münster (Lech) Holzheim (Donau-Ries) Oberndorf am Lech Mertingen Donauwörth Asbach-Bäumenheim Genderkingen Niederschönenfeld Marxheim Tagmersheim Rögling Monheim (Schwaben) Kaisheim Buchdorf Daiting Fremdingen Auhausen Oettingen in Bayern Hainsfarth Ehingen am Ries Tapfheim Marktoffingen Maihingen Megesheim Munningen Wolferstadt Wallerstein Nördlingen Reimlingen Ederheim Forheim Amerdingen Wemding Wechingen Harburg (Schwaben) Hohenaltheim Deiningen Alerheim Otting Fünfstetten Huisheim Mönchsdeggingen Möttingen Baden-Württemberg Landkreis Ansbach Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen Landkreis Eichstätt Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Landkreis Aichach-Friedberg Landkreis Augsburg Landkreis Dillingen an der DonauKarte
Über dieses Bild

Alerheim ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Donau-Ries und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Ries mit Sitz in Nördlingen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Alerheim liegt im Nördlinger Ries und ist Teil der Region Augsburg.

Es existieren folgende Gemarkungen: Alerheim, Bühl im Ries, Rudelstetten, Wörnitzostheim

Geschichte

Erstmals im 8. Jahrhundert n. Chr. wird Alerheim im Zusammenhang mit einer Schenkungen an die Reichsabtei Fulda urkundlich als „Villa Alarheim“ erwähnt.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Ortschaft während der Schlacht bei Alerheim stark verwüstet.

Alerheim war von 1306 bis 1806 im Besitz der Familie Oettingen-Wallerstein und kam als Obervogtamt des Fürstentums Oettingen-Wallerstein mit der Rheinbundakte 1806 zu Bayern.

1972 erfolgte die Eingemeindung von Wörnitzostheim, 1978 wurden im Zuge der Gemeindegebietsreform die Gemeinden Bühl im Ries (mit den Anhauserhöfen und Neumühle) sowie Rudelstetten eingemeindet.
siehe auch Burgruine Alerheim

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.455, 1987 dann 1.501 und im Jahr 2008 1.663 Einwohner gezählt, die sich wie folgt auf die Ortsteile aufteilen:

Alerheim: 962 Einwohner, Bühl im Ries: 231 Einwohner, Rudelstetten: 279 Einwohner, Wörnitzostheim: 191 Einwohner

Politik

Bürgermeister ist Christoph Schmid (Freie Wahlgemeinschaft Alerheim)

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 714.000 €, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 153.000 €.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Alerheim
  • Wennenberg
  • Wörnitz
  • Anhauser Weiher

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 im Bereich der Land- und Forstwirtschaft keine, im Produzierenden Gewerbe 180 und im Bereich Handel und Verkehr 53 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 598. Im verarbeitenden Gewerbe (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) gab es einen Betrieb, im Bauhauptgewerbe sechs Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 87 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1.909 ha. Davon waren 1.488 ha Ackerfläche und 419 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: 2008):

  • Kindergarten: Der Alerheimer Kindergarten ist unter der Trägerschaft der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und wird derzeit von etwa 50 Kindern in zwei Gruppen besucht. Zusätzlich gibt es eine Krippengruppe für Kinder unter drei Jahren, die im Jahr 2008 von 14 Kindern besucht wird.
  • SVE, Schulvorbereitende Einrichtung der Schwabenhilfe e.V.:

Im Schulgebäude sind drei Gruppen der Fördereinrichtung der Schwabenhilfe untergebracht, die von Kindern aus dem ganzen Ries besucht werden.

  • Grundschule: In Alerheim gibt es mit der Johann-Wilhelm-Klein-Volksschule ein weitgehend einzügige Grundschule für die Jahrgangsstufen 1-4. Nach dem Verlust der Teilhauptschule mit den Klassen 5 und 6 ist die Schülerzahl zwar gesunken, aber derzeit stabil bei ca. 100 Schülern.
  • VHS: Eine Außenstelle der VHS Nördlingen ist bereits seit vielen Jahren in Alerheim angesiedelt.

Weblinks

 Commons: Alerheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alerheim — Alerheim, bayr. Dorf, am Ries, zwischen Donauwörth und Öttingen, merkwürdig durch den Sieg der Franzosen und Hessen unter Enghien über die Bayern unter Mercy, der hier fiel, 3. Aug. 1645 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alerheim — Infobox German Location Wappen = Wappen Alerheim.png lat deg = 48 |lat min = 51 lon deg = 10 |lon min = 37 Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Schwaben Landkreis = Donau Ries Höhe = 425 Fläche = 23.37 Einwohner = 1697 Stand = 2006 12 31 PLZ =… …   Wikipedia

  • Alerheim — 48° 51′ 00″ N 10° 37′ 00″ E / 48.85, 10.6167 …   Wikipédia en Français

  • Alerheim — Original name in latin Alerheim Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 48.85 latitude 10.61667 altitude 413 Population 1708 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Schlacht bei Alerheim — Schlacht von Alerheim Teil von: Dreißigjähriger Krieg Schlachtordnung beider Heere …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Alerheim — Teil von: Schwedisch Französischer Krieg, Dreißigjähriger Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • Burgruine Alerheim — p1 Burgruine Alerheim Entstehungszeit: vermutlich während des 12. Jahrhunderts Burgentyp: Höhenburg, Hügellage Erhaltungszustand: Mauerreste, Rest des Torbaus …   Deutsch Wikipedia

  • Bataille d'Alerheim — Pour les articles homonymes, voir Bataille de Nördlingen. Bataille d Alerheim Informations générales Date 3 août 1645 Lieu Alerheim, sud est de Nördlingen (Allemagne) …   Wikipédia en Français

  • Zweite Schlacht bei Nördlingen — Schlacht von Alerheim Teil von: Dreißigjähriger Krieg Schlachtordnung beider Heere …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Donau-Ries — Die Liste der Orte im Landkreis Donau Ries listet die 386 amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Donau Ries auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”