Ales (Sardinien)
Ales
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt
Ales (Italien)
Ales
Staat: Italien
Region: Sardinien
Provinz: Oristano (OR)
Lokale Bezeichnung: Abas
Koordinaten: 39° 46′ N, 8° 49′ O39.7666666666678.8166666666667194Koordinaten: 39° 46′ 0″ N, 8° 49′ 0″ O
Höhe: 194 m s.l.m.
Fläche: 21,65 km²
Einwohner: 1.512 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 70 Einw./km²
Postleitzahl: 09091
Vorwahl: 0783
ISTAT-Nummer: 095004
Demonym: Aleresi
Schutzpatron: Santi Pietro und Paolo
Website: Ales
Die Kathedrale di San Pietro

Ales, der Hauptort der Marmilla, ist eine Gemeinde in der Provinz Oristano auf Sardinien in Italien mit 1512 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010).

Inhaltsverzeichnis

Lage und Daten

Die Nachbargemeinden sind Albagiara, Curcuris, Gonnosnò, Marrubiu, Morgongiori, Palmas Arborea, Pau, Santa Giusta, Usellus und Villa Verde.

Ales liegt am Fuß des Monte Arci, einem Vulkankegel. Diese Region hat immer eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft der Marmilla eingenommen. Ales war einst die kleinste Stadt mit Bischofssitz in Italien.

Sehenswürdigkeiten

  • Cattedrale di San Pietro, eine Kathedrale aus dem 17. Jahrhundert

Söhne und Töchter der Stadt

  • Fernando Atzori, ein olympischer Goldmedaillengewinner im Boxen
  • Antonio Gramsci, Schriftsteller, Politiker (Begründer der italienischen KP) und Philosoph.

Weblinks

 Commons: Ales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ales — steht für: Alès, ein Ort in Südfrankreich in der Region Languedoc Roussillon Ales (Sardinien), ein Ort in Italien in der Region Sardinien Aleš, slowenische Form von Alexander Ales stenar, skandinavische Schiffssetzung …   Deutsch Wikipedia

  • Sardinien [1] — Sardinien, 1) (Sardo, von ihrer Form einer Fußsohle Ichnusa od. Sandallotis genannt, a. Geogr.), Insel im Mittelmeere, dem mittleren Italien westlich gegenüber (von dessen Küsten man sie bei heiteren Tagen erblickte) u. südlich von Corsica, von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ales [1] — Ales, Stadt auf der Insel Sardinien, Bischof, 2000 (4000) Ew.; einst Ufellis …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste der Gemeinden in der Region Sardinien — In dieser Liste der Gemeinden in Sardinien sind alle Orte in den Provinzen Cagliari (CA), Carbonia Iglesias (CI), Medio Campidano (MC), Nuoro (NU), Ogliastra (OG), Olbia Tempio (OT), Oristano (OR), Sassari (SS) der Verwaltungsregion Sardinien der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Ales — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Ales (Sardinien, Italien): Vincenzo (oder Agatone?) Pello (oder Rello?) (1147–1155) Mauro (1155–1182) Comitano Pais (1182–1220 oder –1230) Giovanni I. Marras (1220– oder 1230–1237) Giovanni II. Telle da… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Ales-Terralba — Basisdaten Staat Italien Kirchenregion Sardinien Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Villamar–Ales — Villamar–Ales Streckenlänge: 26 km Spurweite: 950 mm (Ital. Meterspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenregion Sardinien — romanische Basilika von Santa Giusta Die Kirchenregion Sardinien (ital.: Regione ecclesiastica Sardegna) ist eine der 16 Kirchenregionen der römisch katholischen Kirche in Italien. Sie umfasst drei Kirchenprovinzen mit insgesamt zehn Diözesen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden auf Sardinien — In dieser Liste der Gemeinden auf Sardinien sind alle Orte in den Provinzen Cagliari (CA), Carbonia Iglesias (CI), Medio Campidano (VS), Nuoro (NU), Ogliastra (OG), Olbia Tempio (OT), Oristano (OR), Sassari (SS) der Verwaltungsregion Sardinien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gerichte auf Sardinien — Die Liste der Gerichte auf Sardinien dient der Aufnahme der staatlichen italienischen Gerichte der ordentlichen und besonderen Gerichtsbarkeit in der Autonomen Region Sardinien. Zurzeit sind nur Gerichtsorte angegeben. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”