Alesha Dixon
Alesha Dixon
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten
Alben
The Alesha Show
  CH 69 15.03.2009 (7 Wo.) [1]
  UK 11 06.12.2008 (32 Wo.) [2]
The Entertainer
  UK 84 11.12.2010 (1 Wo.) [2]
Singles
Lipstick
  UK 14 26.08.2006 (4 Wo.) [3]
Knockdown
  UK 45 04.11.2006 (4 Wo.) [3]
The Boy Does Nothing
  DE 40 08.05.2009 (9 Wo.) [4]
  AT 34 08.05.2009 (5 Wo.) [5]
  CH 7 08.03.2009 (26 Wo.) [1]
  UK 5 15.11.2008 (24 Wo.) [2]
Breathe Slow
  UK 3 17.01.2009 (21 Wo.) [2]
Let's Get Excited
  UK 13 02.05.2009 (9 Wo.) [2]
To Love Again
  UK 15 28.11.2009 (3 Wo.) [2]
Drummer Boy
  UK 15 18.09.2010 (5 Wo.) [2]
Take Control (mit Roll Deep)
  UK 29 13.11.2010 (2 Wo.) [6]
Radio
  CH 57 12.12.2010 (1 Wo.) [1]
  UK 46 11.12.2010 (1 Wo.) [2]
Every Little Part of Me (feat. Jay Sean)
  UK 78 12.03.2011 (… Wo.) [2]

[3]

[2] [6][1] [5] [4] Alesha Anjanette Dixon (* 7. Oktober 1978 in Welwyn Garden City, Hertfordshire), auch nur als Alesha bekannt, ist eine englische Popsängerin und Tänzerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Bekannt wurde Alesha als Mitglied von Mis-Teeq, die zwischen 2001 und 2003 eine Reihe von Hits hatten. Nachdem sich das Trio 2005 aufgelöst hatte, versuchte sie eine Solokarriere zu starten, aber als ihre Debütsingle Lipstick in England nicht über Platz 14 hinauskam und die zweite Single nicht einmal die Top 40 erreichte, stoppte die Plattenfirma Polydor ihr bereits fertig produziertes Album und beendete die Zusammenarbeit.

Danach war sie als Fotomodell in verschiedenen Zeitschriften wie FHM[7] und Arena zu sehen und nahm 2007 an der fünften Staffel der Tanzshow Strictly Come Dancing teil. Nach zwölf Runden gewann sie den Wettbewerb zusammen mit ihrem Profi-Partner Matthew Cutler. Weitere Fernsehauftritte hatte sie als Moderatorin bei Musikpreisverleihungen und Jurorin bei Casting-Shows.[8]

Nach ihrer neu gewonnenen Popularität wurde sie in Wettbüros schon als Kandidatin für den Weihnachtshit 2007 mit der Musik der Tanzshow gehandelt, obwohl nichts dergleichen geplant war.[9] Im Sommer 2008 bekam sie einen neuen Plattenvertrag bei Asylum/Warner über vier Alben.[10] Ihr zweiter musikalischer Anlauf, The Alesha Show wurde für eine Veröffentlichung im November produziert. Die Vorabsingle The Boy Does Nothing, ein Mambo-Song in Anlehnung an ihren Tanzerfolg, wurde ein Top-5-Hit und konnte sich auch international platzieren. Die zweite Single Breathe Slow erreichte sogar Platz 3 in Großbritannien. Am 3. Juli 2009 gab Alesha ihr bislang einziges Konzert in Deutschland als Solokünstlerin im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Tages 2009 in Bad Kreuznach.[11]

Diskografie

Alben

  • Fired Up (2006/2008)
  • The Alesha Show (2008)
  • The Entertainer (2010)

Singles

  • Lipstick (2006, als Alesha)
  • Knockdown (2006, als Alesha)
  • The Boy Does Nothing (2008)
  • Breathe Slow (2009)
  • Let's Get Excited (2009)
  • To Love Again (2009)
  • Drummer Boy (2010)
  • Take Control (2010, Roll Deep featuring Alesha Dixon)
  • Radio (2010)
  • Every Little Part of Me (2011, ft. Jay Sean)

Quellen

  1. a b c d CH-Chartdiskografie
  2. a b c d e f g h i j UK-Chartstatistik für "Alesha Dixon"
  3. a b c UK-Chartstatistik für "Alesha"
  4. a b DE-Chartverfolgung
  5. a b AT-Chartdiskografie
  6. a b Take Control (Roll Deep feat. Alesha Dixon) in den UK-Charts
  7. FMH online
  8. Unreality TV 13. September 2007
  9. Chart Watch UK 15. November 2008
  10. Meldung bei Digital spy 24. Juli 2008
  11. RPR1 Pressemeldung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alesha Dixon — Datos generales Nombre real Alesha Anjanette Dixon Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Alesha Dixon — Pour les articles homonymes, voir Dixon. Alesha Dixon Alesha Dixon en concert le …   Wikipédia en Français

  • Alesha Dixon — Infobox musical artist Name = Alesha Dixon Img capt = Background = solo singer Birth name = Alesha Anjanette Dixon Alias = Alesha Dixon Born = birth date and age|1978|10|7|df=y Welwyn Garden City, England Instrument = Vocals Genre = R B… …   Wikipedia

  • Discographie d'Alesha Dixon — Elle a vendu 325 000 albums et 820 000 singles. Soit un total de 1 145 000 disques vendus. Discographie de Alesha Dixon Sorties ↙Albums studio 2 …   Wikipédia en Français

  • Discographie d' Alesha Dixon — Discographie de Alesha Dixon Sorties ↙Albums studio 2 …   Wikipédia en Français

  • Discographie de Alesha Dixon — Discographie d Alesha Dixon Discographie de Alesha Dixon Sorties ↙Albums studio 2 …   Wikipédia en Français

  • Knockdown (Alesha Dixon) — Knockdown est le second single de la chanteuse britannique Alesha Dixon, sorti en 2006 et issu du 1er album solo d Alesha. Alesha Dixon Albums studio Fired Up (2006) • The Alesha Show (2008) Singles …   Wikipédia en Français

  • Lipstick (Alesha Dixon) — Lipstick est le 1er single solo de la chanteuse britannique Alesha Dixon, issu de son 1er album solo Fired Up . Alesha Dixon Albums studio Fired Up (2006) • The Alesha Show (2008) …   Wikipédia en Français

  • Alesha — Dixon Alesha Dixon aux NRJ Music Awards 2009. Alias Alesha, la Beyoncé Anglaise Nom Alesha Anjanette Dixon Naissance …   Wikipédia en Français

  • Dixon (surname) — Dixon is a surname, and may refer to Aaron Dixon, American activist Adrian Dixon, Master of Peterhouse, Cambridge Alan J. Dixon, American senator Alesha Dixon, British singer Alice Dixon, English photographer Alfred Dixon, mathematician Arthur… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”