Gastroenterologie

Die Gastroenterologie (gr. γαστήρ, gastēr, „der Magen“; έντερον, enteron, „der Darm“) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Ein auf Gastroenterologie spezialisierter Arzt wird als Gastroenterologe bezeichnet.

Die Gastroenterologie befasst sich mit Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Schwerpunkte innerhalb des Fachgebietes sind die Endoskopie, die Hepatologie und die gastroenterologische Onkologie. Wichtige gastroenterologische Erkrankungen sind beispielsweise Ulkuserkrankungen (Magenulkus und Duodenalulkus), Tumoren des Verdauungstraktes (Kolonkarzinom), Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Hepatitis, Darmerkrankungen wie Zöliakie oder die entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Eine große Gruppe von Erkrankungen umfasst die sogenannten Funktionsstörungen (funktionelle Dyspepsie, Reizdarmsyndrom).

Inhaltsverzeichnis

Methoden

Diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei gastroenterologischen Erkrankungen werden häufig endoskopisch, das heißt in Form einer Magen- oder Darmspiegelung durchgeführt. Hierbei können auch kleinere Operationen wie Abtragung von Tumoren, Unterbindung blutender Gefäße oder Einbringung von Stents oder Prothesen zur Wiedereröffnung verschlossener Darmanteile erfolgen. Mittels ERCP kann der Gallen- oder Bauchspeicheldrüsengang sondiert und gegebenenfalls behandelt werden.

Gegenwärtig wird an der Erweiterung der Endoskopie gearbeitet. So können große Flüssigkeitsansammlungen im Pankreas durch ein künstlich geschaffenes Loch in der Magenwand entlastet werden. Sogenannte NOTES (natural orifice translumenal endoscopic surgery) Methoden versuchen chirurgische Operationen wie Gallenblasenentfernung, Bauchspeicheldrüsenoperationen usw. durch künstlich geschaffene Löcher in Magen, Darm oder Scheide durchzuführen. Triebfeder dieser Entwicklung ist der Wunsch mancher nach vollständiger Narbenfreiheit nach operativen Eingriffen, aber auch schwer durchzuführende chirurgische Operationen (Bauchspeicheldrüse, Mediastinum) könnten hierdurch deutlich leichter und eleganter durchführbar werden. Ein wichtiges Standbein der Gastroenterologie ist die Ultraschalluntersuchung (Sonographie). Die Funktionsstörungen erfordern gelegentlich sog. Funktionsuntersuchungen wie die Druckmessung (Manometrie) oder Messungen der Passagezeit von Magen, Dünndarm oder Dickdarm.

Ausbildung

In Deutschland beinhaltet die Ausbildung eine sechsjährige Weiterbildung und Prüfung zum Facharzt für Innere Medizin sowie bislang eine zusätzlich zweijährige Ausbildung in gastroenterologischen Einrichtungen mit anschließender Prüfung. Seit 2006 sind in den meisten Bundesländern neue Weiterbildungsordnungen in Kraft gesetzt, welche eine dreijährige Ausbildung in Innerer Medizin sowie eine weitere dreijährige Ausbildung in Gastroenterologie und eine Prüfung vorsehen. Auskünfte erteilen die Landesärztekammern.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gastroenterologie — GASTROENTEROLOGÍE s.f. Ramură a medicinii care studiază fiziologia şi patologia tubului digestiv. [pr.: tro en ] – Din fr. gastro entérologie. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  gastroenterologíe s. f., art. gastroenterología, g. d.… …   Dicționar Român

  • gastroentérologie — [ gastroɑ̃terɔlɔʒi ] n. f. • 1938; de gastro , entéro et logie ♦ Méd. Médecine du tube digestif. Service de gastroentérologie d un hôpital …   Encyclopédie Universelle

  • Gastroentérologie — Gastro entérologie La gastro entérologie est la spécialité médicale qui étudie le tube digestif et ses maladies. Le médecin qui s en occupe s appelle le gastro entérologue. Gastro entérologie Anatomie du système digestif Cavité buccale •… …   Wikipédia en Français

  • Gastroenterologie — Lehre der Magen Darm Krankheiten * * * ◆ Gas|tro|en|te|ro|lo|gie 〈f.; ; unz.; Med.〉 Wissenschaft von den Magen u. Darmkrankheiten [<grch. gaster „Unterleib, Magen“ + enteron „Darm“ + logos „Wort, Lehre“] ◆ Die Buchstabenfolge gas|tr... kann in …   Universal-Lexikon

  • Gastroenterologie — ◆ Gas|tro|en|te|ro|lo|gie 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Med.〉 Wissenschaft von den Magen Darm Krankheiten   ◆ Die Buchstabenfolge gas|tr… kann auch gast|r… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Gastroenterologie — Ga|stro|entero|logi̲e̲ [↑...logie] w; : Wissenschaft und Lehre von den Krankheiten des Magens und Darms …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Gastroenterologie — Gas|tro|en|te|ro|lo|gie die; <zu ↑...logie> Wissenschaft von den Krankheiten des Magens u. Darms (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bundesverband Gastroenterologie Deutschland — Der Bundesverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD) ist ein deutscher Branchenverband für Gastroenterologen. Er wurde im Jahre 2001 gegründet. Aufgaben Der BVGD bildet den Dachverband für die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lehre der Magen-Darm-Krankheiten — Gastroenterologie (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Facharzt für Innere Medizin — Dieser Artikel beschreibt das Fachgebiet des Internisten (Syn. Facharzt für Innere Medizin); zu anderen Bedeutungen von Internist siehe Internist (Begriffsklärung). Die Innere Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, konservativen und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”