Alessandra Alores

Alessandra Alores, eigentlich Alexandra Vodjanikova (* 6. Oktober 1984 in Kiew, Sowjetunion) ist ein deutsches Fotomodell und Schönheitskönigin.

Leben

Am 18. Januar 2003 wurde die Münchner Schauspielschülerin als Miss Bayern in der Bielefelder Diskothek Nachtarena zur Miss Deutschland gekrönt. Für Aufsehen sorgte sie beim Interview. Auf die Frage, mit welchem Politiker sie gern einmal zusammentreffen würde, antwortete sie „Saddam Hussein“. Ende Februar 2003 flog sie mit ihrem Manager nach Bagdad. Zu einem Treffen mit dem Diktator kam es nicht; sie besuchte stattdessen soziale Einrichtungen.

Im gleichen Jahr kandidierte sie im Juni für die Miss Universe und im Oktober für die Miss International und erreichte im September bei der Miss Europe das Halbfinale. An diesen Wettbewerben nahm sie noch unter ihrem Geburtsnamen Alexandra Vodjanikova teil.

Alores begann nach ihrem „Amtsjahr“ als Model zu arbeiten, unter anderem bei Wilhelmina und bei IMG Models, beide in New York, in Deutschland zudem bei Metropolitan.

Am 22. Dezember 2007 gewann sie im Berliner Stilwerk den Titel Top Model Deutschland [1] und im Januar 2008 in Ägypten den Wettbewerb Top Model of the World.

Am 5. September 2009 wurde Alores zur "Miss World Deutschland 2009" gekürt[2], jedoch später wegen vom Veranstalter nicht genehmigter Fotoaufnahmen disqualifiziert.[3]

Quellen

  1. Offizielle Webseite Top Model Deutschland. Topmodeldeutschland.de. Abgerufen am 15. September 2010.
  2. Miss Deutschland: Porno-Annina und Marcus von Anhalt küren Miss Deutschland, Alessandra Alores. Bild.de. Abgerufen am 15. September 2010.
  3. Edwin Toledo: Bellezas del Mundo - Miss World 2010 - Miss Mundo 2010 - Miss Monde 2010: Miss Germany disqualified / Descalifican a Miss Alemania. World of Misses. Abgerufen am 15. September 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alores — Alessandra Alores, eigentlich Alexandra Vodjanikova (* 6. Oktober 1984 in Kiew, Sowjetunion) ist ein deutsches Fotomodell und Schönheitskönigin. Leben Am 18. Januar 2003 wurde die Münchner Schauspielschülerin als Miss Bayern in der Bielefelder… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Vodjanikova — Alessandra Alores, eigentlich Alexandra Vodjanikova (* 6. Oktober 1984 in Kiew, Sowjetunion) ist ein deutsches Fotomodell und Schönheitskönigin. Leben Am 18. Januar 2003 wurde die Münchner Schauspielschülerin als Miss Bayern in der Bielefelder… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Wodjanikowa — Alessandra Alores, eigentlich Alexandra Vodjanikova (* 6. Oktober 1984 in Kiew, Sowjetunion) ist ein deutsches Fotomodell und Schönheitskönigin. Leben Am 18. Januar 2003 wurde die Münchner Schauspielschülerin als Miss Bayern in der Bielefelder… …   Deutsch Wikipedia

  • Vodjanikova — Alessandra Alores, eigentlich Alexandra Vodjanikova (* 6. Oktober 1984 in Kiew, Sowjetunion) ist ein deutsches Fotomodell und Schönheitskönigin. Leben Am 18. Januar 2003 wurde die Münchner Schauspielschülerin als Miss Bayern in der Bielefelder… …   Deutsch Wikipedia

  • Miss Germany Association — Hildegard Quandt als erste Miss Germany, 1927 Miss Germany ist ein nationaler Schönheitswettbewerb für unverheiratete Frauen in Deutschland. Er wird seit 1927 ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Miss Germany — Hildegard Quandt als erste Miss Germany, 1927 Miss Germany ist ein nationaler Schönheitswettbewerb für unverheiratete Frauen in Deutschland. Er wird seit 1927 ausgetragen. Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Miss World 2009 — titlecard Date December 12, 2009 Presenters Angela Chow, Michelle McLean, Steve Douglas …   Wikipedia

  • Alexandra — (griechisch Αλεξάνδρα) ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Varianten und Kurzformen 3.1 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Miss Deutschland — Anne Katrin Walter, Miss World Deutschland 2008 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”