Gauliga Mitte

Die Gauliga Mitte war eine von 16 obersten Fußballligen, die nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 in Deutschland gegründet wurden. In ihr wurde der mitteldeutsche Teilnehmer an der Endrunde zur deutschen Meisterschaft ermittelt. Die Gauliga Mitte umfasste das heutige Gebiet der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Geschichte

Die Gauliga Mitte startete 1933 in ihrer Auftaktsaison mit 10 Mannschaften und hielt diese Stärke, mit Ausnahme des zwischenzeitlichen Rückzuges vom SV 08 Steinach und dem 1. FC Lauscha, bis 1944 konstant bei. Auf sportlicher Ebene wurde die Liga in der Zeit ihres Bestehens klar vom SV Dessau 05 und dem 1. SV Jena bestimmt, welche insgesamt zehn Meisterschaften einfuhren. In den damit verbundenen Teilnahmen an den deutschen Meisterschaften errangen die Mitte-Vertreter keine Erfolge.

In der Spielzeit 1944/45 wurde die Gauliga Mitte nur noch regional ausgespielt. Dabei wurde die Liga in die Gruppen Halle, Erfurt, Dessau-Zerbst, Köthen-Bernburg sowie Magdeburg-Schönebeck aufgeteilt. Der Spielbetrieb kam jedoch durch die Kriegswirren nach wenigen Spieltagen zum Erliegen.

Alle Teilnehmer der Gauliga Mitte bis 1943/44

Verein Gaumeister Bemerkung
1 SC 10 Apolda
2 VfL Bitterfeld
3 Preußen Burg
4 SV Dessau 05 1936/37, 1937/38, 1938/39, 1941/42, 1942/43, 1943/44
5 SV Dessau 98
6 SpVgg Erfurt
7 SC 95 Erfurt
8 1. SV Gera
9 FC Wacker Halle 1933/34
10 Sportfreunde Halle
11 VfL Halle 1896
12 1. SV Jena 1934/35, 1935/36, 1939/40, 1940/41
13 1. FC Lauscha 1939/40 vom Spielbetrieb zurückgezogen
14 FuCC Cricket-Viktoria 1897 Magdeburg
15 Magdeburger FC Viktoria 1896
16 Fortuna Magdeburg
17 Preußen Magdeburg
18 SV Merseburg 99
19 Reichsbahn/VfL Merseburg
20 SV 08 Steinach 1939/40 vom Spielbetrieb zurückgezogen
21 FC Thüringen Weida
22 SpVgg Zeitz

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gauliga Mitte — For the main article, see Gauliga The Gauliga Mitte was the highest football league in the Prussian province of Saxony and the German states of Thuringia and Anhalt from 1933 to 1945, all located in the center (German: Mitte ) of Germany. Shortly …   Wikipedia

  • Gauliga — war der Name der höchsten Spielklasse des deutschen Ligafußballs zwischen 1933 und 1945. Der Begriff Gau zur Bezeichnung des Gebietes einer Fußballliga fand in einigen Spielbereichen auch schon vor dem Ersten Weltkrieg und vor 1933 Verwendung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga Centre — Pour l article principal, voir Gauliga Gauliga Centre Fondée en… 1933 Démantelée en… 1945 Pays …   Wikipédia en Français

  • Gauliga — Infobox compétition sportive Gauliga Sport Football Création 1933 Disparition 1945 Organisateur(s) DFB sous le contrôle du DRL/NSRL …   Wikipédia en Français

  • Gauliga Böhmen und Mähren — Die Gauliga Böhmen und Mähren war eine der obersten Fußballligen in der Zeit des Nationalsozialismus. In der zwischen 1943 und 1944 existierenden Sportbereichsklasse wurde der regionale Meister Böhmen und Mährens bestimmt, der das Sportgau bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga Elsass — Die Gauliga Elsaß war eine der obersten Fußballligen in der Zeit des Nationalsozialismus. Geschichte In der Gauliga Elsaß spielten ab 1940 die Mannschaften aus dem gleich zu Beginn des Frankreichfeldzuges besetzten Elsass um die Gaumeisterschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga — List of Gauligen Original Gauligen in 1933* Gauliga Baden: covering the state of Baden, split into a varying number groups after 1939 * Gauliga Bayern: covering the state of Bavaria without the Palatinate region, split into a northern and… …   Wikipedia

  • Gauliga (Fußball) — Gauliga, ab 1939 Sportbereichsklasse, war der Name der höchsten Spielklasse des deutschen Ligafußballs zwischen 1933 und 1945. Mit ihr wurde zum ersten Mal eine einheitliche oberste Spielklasse im Deutschen Reich eingeführt. Sie trat an die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga Schlesien — Die Gauliga Schlesien war eine der obersten deutschen Fußballligen in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie existierte bis zum kriegsbedingten Abbruch 1941 und wurde in der Folge von den Gauligen Niederschlesien und Oberschlesien ersetzt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga Baden — Die Gauliga Baden war eine von 16 Fußball Gauligen, die nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 als oberste Spielklassen im Deutschen Reich eingeführt wurden. Der Gauligameister (bzw. ab 1939/40 Bereichsmeister) wurde in der Gauliga …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”