Alessandro Fattori
Alessandro Fattori Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 21. Juni 1973
Geburtsort Parma
Größe 177 cm
Karriere
Disziplin Super G, Abfahrt
Status zurückgetreten
Karriereende 2007
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 21. (1995/96)
 Abfahrtsweltcup 14. (2000/01)
 Super-G-Weltcup 4. (2001/02)
 Riesenslalomweltcup 30. (1995/96)
 Kombinationsweltcup 3. (1995/96)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 1 0 1
 Super-G 1 1 1
 

Alessandro Fattori (* 21. Juni 1973 in Parma) ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer.

Fattoris ersten Weltcuppunkt holte er in der Saison 1992/1993. Seinen ersten Podestplatz erreichte er 1993/1994. Er gewann zwei Weltcuprennen, eine Abfahrt und einen Super-G. Einen großen Erfolg konnte Fattori 1998 verzeichnen, als er bei den Olympischen Spielen in Nagano im Super-G auf Platz 4 fuhr.

Da er sich nach einem Achillessehnenriss vergeblich bemühte, wieder Anschluss an die Weltspitze zu finden, erklärte Fattori am 13. Juni 2007 seine alpine Skikarriere für beendet.

Erfolge

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alessandro Fattori — (né le 21 juin 1973 à Parme, en Émilie Romagne) est un skieur alpin italien. Sommaire 1 Biographie 2 Palmarès 2.1 Coupe du Monde …   Wikipédia en Français

  • Alessandro — ist ein männlicher Vorname. Für den Familiennamen siehe D’Alessandro. Bekannte Namensträger Vorname Alessandro Achillini (1463–1512), italienischer Philosoph und Arzt Alessandro Albani (1692–1779), Kardinal der katholischen Kirche Alessandro… …   Deutsch Wikipedia

  • Fattori — ist der Familienname folgender Personen: Alessandro Fattori (* 1973), italienischer Skirennläufer Giovanni Fattori (1825–1908), italienischer Maler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselbe …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Fattori — (September 6, 1825 – August 30, 1908) was an Italian artist, one of the leaders of the group known as the Macchiaioli. He was initially a painter of historical themes and military subjects. In his middle years, inspired by the Barbizon school, he …   Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002 — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Damen — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2002/Resultate Herren — Die Saison 2001/2002 des Alpinen Skiweltcups begann am 27. Oktober 2001 in Sölden und endete am 10. März 2002 anlässlich des Weltcup Finales in Altenmarkt und Flachau. Bei den Männern wurden 33 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 6 Super G, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 1993 — Gesamt und Disziplinenwertungen der Saison 1992/1993 des Alpinen Skieuropacups. Inhaltsverzeichnis 1 Europacupwertungen 1.1 Gesamtwertung 1.2 Abfahrt 1.3 Super G 1.4 Riesenslalom …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2001/2002 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”