Alessandro Fortis
Alessandro Fortis

Alessandro Fortis (* 16. September 1842 in Forlì; † 4. Dezember 1909 in Rom) war ein italienischer Politiker und vom 28. März 1905 bis zum 8. Februar 1906 Ministerpräsident seines Landes.

Fortis war zunächst unter Francesco Crispi als Unterstaatssekretär des Inneren tätig[1] und arbeitete später für die Regierung Pelloux.[2]

Einzelnachweise

  1. Christopher Duggan: Francesco Crispi. From Nation to Nationalism; Oxford University Press, 2002; S. 540; hier online bei books.google, abgerufen am 25. Oktober 2011.
  2. Christopher Seton-Watson: Italy from Liberalism to Fascism; Methuen & Co Ltd., 1967, S. 255 f.; hier online bei books.google, abgerufen am 25. Oktober 2011.


Vorgänger Amt Nachfolger
Tommaso Tittoni Ministerpräsident von Italien
19051905
Sidney Sonnino

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alessandro Fortis — Mandats 27e président du Conseil italien 28 ma …   Wikipédia en Français

  • Alessandro Fortis — Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Alessandro Fortis — Infobox Prime Minister name = Alessandro Fortis order = 27th President of the Council of Ministers of Italy monarch = Victor Emmanuel III term start = 28 March 1905 term end = 8 February 1906 predecessor = Giovanni Giolitti successor = Sidney… …   Wikipedia

  • Fortis (Begriffsklärung) — Fortis ist: ein Begriff aus der Phonetik, siehe Fortis ein auf PHP/MySQL realisierter Kernel zur Entwicklung von Content Management Systemen der Name eines Schweizer Uhrenherstellers, siehe Fortis Uhren der Name eines ehemaligen belgisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alessandro — ist ein männlicher Vorname. Für den Familiennamen siehe D’Alessandro. Bekannte Namensträger Vorname Alessandro Achillini (1463–1512), italienischer Philosoph und Arzt Alessandro Albani (1692–1779), Kardinal der katholischen Kirche Alessandro… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortis, Alessandro — (1842–1909)    Born in Forli in EmiliaRomagna, as a young man Alessandro Fortis took part in Giuseppe Garibaldi’s campaigns to liberate the Trentino in 1866 and Rome in 1867. Amoderate republican and antimonarchist in his youth, Fortis was… …   Historical Dictionary of modern Italy

  • Fortis, Alessandro — Fortis, Alessandro, ital. Politiker, geb. 1844, studierte Rechtswissenschaft in Pisa, trat dann in Garibaldis Freiwilligenkorps und nahm an dem Kampfe von Mentana 3. Nov. 1867 teil. In die Romagna zurückgekehrt, praktizierte er eine Zeitlang als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alessandro Gottifredi — Alessandro Gottifredi, né le 3 mai 1595 à Rome et y décédé le 12 mars 1652 était un prêtre jésuite italien. Il fut élu 9e Supérieur général de la Compagnie de Jésus le 21 janvier 1652, et mourut deux mois plus tard, avant même la fin de la… …   Wikipédia en Français

  • Fortis [2] — Fortis, Alessandro, ital. Staatsmann, geb. 1842 in Forlì, wurde Anwalt, 1880 Mitglied der Deputiertenkammer (Republikaner), 1887 90 Unterstaatssekretär des Innern, 1898 99 Handelsminister, seit März 1905 Ministerpräsident und Minister des Innern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fortis, Alessandro — ▪ Italian statesman born 1842, Forlì, Papal States [Italy] died Dec. 4, 1909, Rome       statesman, of strong republican views during the Risorgimento, the 19th century unification of Italy. Later, under the monarchy, he held several governmental …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”