Alessandro Lambruschini
Alessandro Lambruschini

Alessandro Lambruschini (* 7. Januar 1965 in Fucecchio) ist ein ehemaliger italienischer Hindernisläufer.

Er war in den 90er-Jahren neben dem deutschen Steffen Brand der beste Europäer im 3000-Meter-Hindernislauf und so der Nachfolger seines Landsmannes Francesco Panetta.

Bei den Olympischen Spielen 1988 und 1992 belegte er jeweils Platz vier, um dann 1996 eine Bronzemedaille zu gewinnen. Bei den Weltmeisterschaften 1993 gewann er ebenfalls Bronze mit seiner persönlichen Bestzeit von 8:08,78 min. In all diesen Rennen ging Gold und Silber jeweils an kenianische Läufer.

Seine größten Erfolge feierte er bei Europameisterschaften. Hier konnte er 1990 die Bronzemedaille, 1994 die Goldmedaille und 1998 die Silbermedaille gewinnen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alessandro Lambruschini — (born 7 January 1965 in Fucecchio) is an Italian former long distance runner who specialized in the 3000 metres steeplechase.AchievementsPersonal bests*1500 metres 3:35.27 min (1987) *3000 metres 7:44.7 min (1997) *3000 metres steeplechase… …   Wikipedia

  • Alessandro Lambruschini — Pour les articles homonymes, voir Lambruschini. Alessandro Lambruschini Alessandro Lambruschini (né le 7 janvier 1965 à Fucecchio …   Wikipédia en Français

  • Alessandro — ist ein männlicher Vorname. Für den Familiennamen siehe D’Alessandro. Bekannte Namensträger Vorname Alessandro Achillini (1463–1512), italienischer Philosoph und Arzt Alessandro Albani (1692–1779), Kardinal der katholischen Kirche Alessandro… …   Deutsch Wikipedia

  • Lambruschini — ist der Name folgender Personen: Alessandro Lambruschini (* 1965), ehemaliger italienischer Hindernisläufer Armando Lambruschini (1924–2004), argentinischer Admiral und Mitglied der Militärjunta Luigi Lambruschini (1776–1854), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lambruschini —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Patronyme Lambruschini est un patronyme italien, porté par les personnes suivantes, de nationalité italienne ou d origine italienne :… …   Wikipédia en Français

  • Alessandro Franchi — (1878) Alessandro Franchi (* 25. Juni 1819 in Rom in Kirchenstaat heute Italien; † 30. Juli 1878 in Rom) war Kardinalstaatssekretär. Leben Er wurde als Sohn eines Notar …   Deutsch Wikipedia

  • 3.000-Meter-Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3.000 Meter Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3000-Meter-Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3000-Meter-Hindernislauf — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”