Alessandro Malaspina di Mulazzo
Alessandro Malaspina
Das Bild zeigt die Route der von Malaspina kommandierten Korvette "Descubierta" während der Expedition

Alessandro Malaspina di Mulazzo (* 5. November 1754 in Mulazzo in der Toskana; † 9. April 1810 in Pontremoli) war ein italienischer Adliger und Seefahrer in spanischen Diensten. Er stammte aus der Familie Malaspina, einer Nebenlinie des Hauses Este.

Er leitete von 1789 bis 1794 die erste große spanische Forschungsexpedition in den Pazifik mit der Korvette Descubierta. Es wurde die Küste von Patagonien bis Alaska erforscht. Dabei wurden auch Expeditionen ins küstennahe Hinterland unternommen. In Yakutat Bay (Alaska) nahm man Kontakt mit den Tlingit auf, die vorwiegend mit konkurrierenden Russen und Stämmen des Hinterlands Handel trieben. Spanische Gelehrte erstellten Aufzeichnungen über Sitten, Sprache, Lebensweise, Kriegführung und Wirtschaft dieser indianischen Stammesgruppe. Die Maler Tomas de Suria und José Cardero porträtierten einige von ihnen und fertigten Skizzen zum Alltagsleben. Der Botaniker Luis Née sammelte und beschrieb für ihn neue Pflanzen. Als weiterer Naturwissenschaftler nahm von 1790 bis 1793 Thaddäus Haenke an der Expedition teil.

Anschließend segelte Malaspina über Guam und die Philippinen nach Neuseeland. Sein Weg führte ihn dann zur Botany Bay in Australien und zu den Tonga-Inseln. Schließlich kehrte er über das damals spanische Perú nach Cádiz in Spanien zurück. Nach seiner Rückkehr fiel Malaspina einer Intrige am spanischen Königshof zum Opfer. Seine Forschungsberichte verschwanden in den spanischen Archiven und wurden erst im 20. Jahrhundert teilweise publiziert. Er selbst wurde verhaftet. Erst 1803 wurde Malaspina wieder freigelassen und nach Italien ausgewiesen.

Nach Alessandro Malaspina wurde der größte nordamerikanische Gletscher in Alaska, der Malaspinagletscher benannt sowie die Sandsteinformationen Malaspina Galleries auf der kanadischen Insel Gabriola.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Malaspina di Mulazzo — Malaspina di Mulazzo, Alessandro …   Enciclopedia Universal

  • Malaspina di Mulazzo, Alessandro — ► (1754 1819) Navegante italiano. Exploró los glaciares de Alaska, Tierra de Fuego y las islas Filipinas …   Enciclopedia Universal

  • Alessandro Malaspina — di Mulazzo (* 1754 in Mulazzo in der Toskana; † 1810) war ein italienischer Adliger und Seefahrer in spanischen Diensten. Er stammte aus der Familie Malaspina, einer Nebenlinie des Hauses Este. Er leitete von 1789 bis 1794 die erste große… …   Deutsch Wikipedia

  • Alessandro Malaspina — Born November 5, 1754(1754 11 05) Mulazzo, Italy Died April 9, 1810 …   Wikipedia

  • Alessandro Malaspina — Portrait de Malaspina par un artiste anonyme Alessandro Malaspina (ou Alejandro Malaspina en espagnol) (né à Mulazzo, en Italie, le 5 novembre 1754 – décédé à Pontremoli, en Italie, le 9 avril 1810) est un militaire et un navigateur au ser …   Wikipédia en Français

  • Alessandro — ist ein männlicher Vorname. Für den Familiennamen siehe D’Alessandro. Bekannte Namensträger Vorname Alessandro Achillini (1463–1512), italienischer Philosoph und Arzt Alessandro Albani (1692–1779), Kardinal der katholischen Kirche Alessandro… …   Deutsch Wikipedia

  • Malaspina — Die Malaspina sind eine italienische Adelsfamilie langobardischen Ursprungs, die in der Lunigiana (dem Hinterland von La Spezia in den Apenninen) und, seit dem 14. Jahrhundert, die Markgrafschaft Massa und Carrara innehatten. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Malaspina-Gletscher — Der Malaspinagletscher aus dem Weltraum gesehen Der Malaspinagletscher liegt an der südlichen Pazifikküste von Alaska (USA) und gehört zu den größten Vorlandgletschern der Erde. Er ist nach dem italienischen Seefahrer Alessandro Malaspina benannt …   Deutsch Wikipedia

  • Famille Malaspina — La Famille Malaspina est une famille illustre d’Italie, dont le nom découle directement de la branche épineuse du prunier (la malaspina) qui se trouve sur leur écu. Sommaire 1 Histoire 2 Armoiries 3 Devise 4 …   Wikipédia en Français

  • Alejandro Malaspina — Alessandro Malaspina Portrait de Malaspina par un artiste anonyme Alessandro Malaspina (ou Alejandro Malaspina) (né à Mulazzo, en Italie, le 5 novembre 1754 – décédé à Pontremoli, en Italie, le 9 avril 1810) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”