Aletschhorn

pd1pd5

Aletschhorn
Aletschhorn

Aletschhorn

Höhe 4'193 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Berner Alpen
Dominanz 13,5 km ‐ Finsteraarhorn
Schartenhöhe 1'017 m – Lötschenlückefd3
Geographische Lage (642633 / 146125)46.46517.99366111111114193Koordinaten: 46° 27′ 54″ N, 7° 59′ 37″ O; CH1903: (642633 / 146125)
Aletschhorn (Schweiz)
Aletschhorn
Erstbesteigung 18. Juni 1859 durch Johann Joseph Bennen (Führer), Peter Bohren (Führer), V. Tairraz (Führer), Francis Fox Tuckett
Normalweg WS+ – wenig schwierige Hochtour (über den Nordostgrat)

Das Aletschhorn ist ein 4'193 m[1] (nach anderen Angaben auch 4'195 m[2]) hoher, vergletscherter Berggipfel im Kanton Wallis, in der Region Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Nach dem Finsteraarhorn ist es die zweithöchste Erhebung im Massiv der Berner Alpen. Während sich an seiner Nordflanke der Grosse Aletschfirn befindet, ist der Berg Ausgangspunkt des Oberaletschgletschers (nach Südwesten) und des Mittelaletschgletschers (nach Südosten), beide im Einzugsgebiet des Aletschgletschers.

Das Aletschhorn gilt als der kälteste Berg der Alpen.

Inhaltsverzeichnis

Routen

Nordostgrat

  • Schwierigkeit: WS+ (Frz. Skala: PD+)
  • Zeitaufwand: 4–5 Stunden
  • Ausgangspunkt: Mittelaletschbiwak (3'013 m)
  • Talort: Fiesch (1'049 m)

Nordwestgrat

Südostgrat

Südwestrippe

Haslerrippe

  • Schwierigkeit: ZS+, II (Frz. Skala: AD+; mit II. UIAA-Grad Felskletterei)
  • Zeitaufwand: 7–8 Stunden
  • Ausgangspunkt: Konkordiahütten (2'850 m)
  • Talort: Grindelwald (1'034 m)

Nordwand

  • Schwierigkeit: S (Frz. Skala: D)
  • Zeitaufwand: 5–8 Stunden
  • Ausgangspunkt: Hollandiahütte (3'240 m)
  • Talort: Grindelwald (1'034 m)

Einzelnachweise

  1. Höhe laut gis.swissinfo.org
  2. Werner Munter, Margrit Munter: Berner Alpen, Gebietsführer für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer. Bergverlag Rudolf Rother, München 1995, ISBN 3-7633-2415-1. RZ 948

Literatur

  • Helmut Dumler, Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.

Weblinks

 Commons: Aletschhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aletschhorn — Aletschhorn …   Wikipedia Español

  • Aletschhorn — Vue sur l Aletschorn depuis Konkordiaplatz sur le glacier d Aletsch Géographie Altitude 4 193 m M …   Wikipédia en Français

  • Aletschhorn — Infobox Mountain Name = Aletschhorn Photo = Aletschhorn01.jpg| Caption = The Aletschhorn from Jungfraujoch Elevation = 4,192 metres (13,753 feet) Location = Switzerland Range = Bernese Alps Prominence = 1,017 m latd= 46|latm=27 |lats=55 |latNS=N… …   Wikipedia

  • Aletschhorn — Sp Ãlečhornas Ap Aletschhorn L k. Šveicarijoje (Berno Alpėse) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Aletschhorn — …   Useful english dictionary

  • Алечхорн — (Aletschhorn)Aletschhorn, гора в Бернских Альпах, Швейцария, достигающая высоты 4195м. Алечский ледник относится к числу крупнейших в Европе …   Страны мира. Словарь

  • Konkordiahütten — p1 Konkordiahütte SAC Hütte Lage Östlich oberhalb des Konkordiaplatzes auf dem Aletschgletscher; Kanton Wallis; Ausgangsort: Grindelwald oder Fiesch Gebirgsgruppe Berner Alpen Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergen in der Schweiz — Diese Liste von Bergen in der Schweiz enthält mehrheitlich Berge in den Schweizer Alpen. Die Schweizer Alpen umfassen 73 Viertausender (davon 19 Grenzberge zu Italien), 1161 Dreitausender und 2132 Zweitausender. Inhaltsverzeichnis 1 Die zehn… …   Deutsch Wikipedia

  • Sommets des Alpes de plus de 4 000 mètres — De gauche à droite, la Dent d Hérens (4 171 m), le Cervin (4 478 m), la Dent Blanche (4 357 m), l Obergabelhorn (4 062 m) avec la Wellenkuppe (3 903 m), le Zinalrot …   Wikipédia en Français

  • Ewigschneefeld — Der Grosse Aletschgletscher Aletschgletscher von der Konkordiahütte aus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”