Alev Azize Yildirim

Aziza A. (* 1971 in Berlin), auch Aziza-A, bürgerlich Alev Azize Yıldırım, ist eine Berliner Hip-Hop-Interpretin, Schauspielerin und Moderatorin. Sie gehörte zu den frühen Stars des türkischen Hip-Hop in Deutschland.

Yıldırım ist die Tochter einer 1968 nach Deutschland eingewanderten türkischen Familie. Sie rappt in deutscher wie türkischer Sprache.

Mitte/Ende der 90er-Jahre gab Yıldırım zahlreiche Konzerte, wurde im Radio gespielt und war in deutschen Medien präsent. Ihr erstes Album Es ist Zeit (1996) erreichte Platz zwei der europäischen World Music Charts. Zuvor sah man sie von April bis Juli 1996 als Moderatorin der Jugendsendung Dr. Mag im ZDF.

Später folgten weitere Aufgaben in der Moderation (So für Radio multikulti vom SFB/RBB )sowie als Theater- und Filmschauspielerin und ein weiteres Album (2002). Musik der Künstlerin war auch in Spielfilmsoundtracks von Regisseuren wie Kutluğ Ataman oder Buket Alakuş zu hören.

Für 2007 ist das Erscheinen eines dritten Albums - zunächst nur in der Türkei - angekündigt.

Inhaltsverzeichnis

Charakteristik

Azizas Texte griffen immer wieder den Generationskonflikt und die Emanzipation der Töchter von ihren Familien auf. Sie setzten sich - sprachlich eindeutig - intensiv mit den - auch körperlichen und sexuellen - Sehnsüchten junger Frauen auseinander und karikierten das zuweilen übertrieben maskuline Gehabe orientalischer Männer.

Diese Texte lagen immer auf opulent arrangierten orientalischen Sounds und Beats.

Diskografie

  • 1996: Breaking Walls, Samplerbeitrag (Multikulti/Gift Music)
  • 1997: Es ist Zeit (Orient Express/BMG)
  • 2002: Kendi Dünyam (Double Moon)

Beiträge zu Filmsoundtracks

  • Hiz (Lola und Bilidikid, 1999)
  • Kendi Yolun & Deniz (Bavaria, 2003)
  • Hayat (Eine andere Liga, 2004)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aziza-A — Aziza A. (* 1971 in Berlin), auch Aziza A, bürgerlich Alev Azize Yıldırım, ist eine Berliner Hip Hop Interpretin, Schauspielerin und Moderatorin. Sie gehörte zu den frühen Stars des türkischen Hip Hop in Deutschland. Yıldırım ist die Tochter… …   Deutsch Wikipedia

  • Aziza A — Aziza A. (* 1971 in Berlin), auch Aziza A, bürgerlich Alev Azize Yıldırım, ist eine Berliner Hip Hop Interpretin, Schauspielerin und Moderatorin. Sie gehörte zu den frühen Stars des türkischen Hip Hop in Deutschland. Yıldırım ist die Tochter… …   Deutsch Wikipedia

  • Aziza A. — Aziza A. (* 1971 in Berlin), auch Aziza A, bürgerlich Alev Azize Yıldırım, ist eine Berliner Hip Hop Interpretin, Schauspielerin und Moderatorin. Sie gehörte zu den frühen Stars des türkischen Hip Hop in Deutschland. Yıldırım ist die Tochter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Prénoms Turcs — Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Les prénoms turcs ont tous une signification. La diversité des cultures que la Turquie a connu dans son histoire a donné des prénoms d origines très variées. Ainsi …   Wikipédia en Français

  • Liste des prenoms turcs — Liste des prénoms turcs Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Les prénoms turcs ont tous une signification. La diversité des cultures que la Turquie a connu dans son histoire a donné des prénoms d origines très… …   Wikipédia en Français

  • Liste des prénoms turcs — Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Les prénoms turcs ont tous une signification, liée souvent à des qualités, des éléments[1 …   Wikipédia en Français

  • Prénom turc — Liste des prénoms turcs Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Les prénoms turcs ont tous une signification. La diversité des cultures que la Turquie a connu dans son histoire a donné des prénoms d origines très… …   Wikipédia en Français

  • Liste von Vornamen — Männliche Vornamen sind mit dem Symbol ♂ und weibliche Vornamen mit dem Symbol ♀ markiert. Vornamenslisten zu bestimmten Regionen, Sprachen, Dialekten oder Kulturkreisen findet man unter: Vornamen nach Regionen Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”