...And Then There Was X


...And Then There Was X
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
DMX – ...And Then There Was X
Veröffentlichung

1999

Label

Ruff Ryders Entertainment / Def Jam Recordings

Format(e)

CD

Genre(s)

Rap

Anzahl der Titel

18

Produktion

Dame Grease, Swizz Beatz, Shok u.A.

Chronik
Flesh Of My Flesh, Blood Of My Blood
(1998)
...And Then There Was X The Great Depression
(2001)

…And Then There Was X ist das dritte Studioalbum des US-amerikanischen Rappers DMX. Es wurde am 29. Mai 1999 über das Label Ruff Ryders Entertainment veröffentlicht. Sein Hardcore East Coast Style und seine aggressive lyrische Performance sind auf allen Stücken des Albums präsent.

Inhaltsverzeichnis

Titelliste

Titel Dauer Gastbeitrag Produktion Sonstiges
1. „The Kennel“ (Skit) 0:36 - - -
2. „One More Road to Cross“ 4:20 - Swizz Beatz -
3. „The Professional“ 3:35 - P. Killer Trackz -
4. „Fame“ 3:37 - Dame Grease -
5. „A lot to Learn“ (Skit) 0:39 - - -
6. „Here We Go Again“ 3:52 - Shok -
7. „Party Up (Up in Here)“ 4:28 - Swizz Beatz -
8. „Make a Move“ 3:33 - P. Killer Trackz -
9. „What These Bitches Want“ 4:13 Sisqó Nokio -
10. „What’s My Name?“ 3:52 - Earl Simmons und Irv Gotti -
11. „More 2 a Song“ 3:43 - P. Killer Trackz -
12. „Don’t You Ever“ 3:48 - Swizz Beatz -
13. „The Shakedown“ (Skit) 0:35 - - -
14. „D-X-L (Hard White)“ 4:21 The L. O. X. und Drag-On Dame Grease -
15. „Comin’ for Ya“ 4:02 - Swizz Beatz -
16. „Prayer III“ 1:59 - - -
17. „Angel“ 5:07 Regina Belle Irv Gotti -
18. „Good Girls, Bad Guys“ 3:55 Dyme P. Killer Trackz und Charly „Shuga Bear“ Charles Interpolation von „Call me“

Singles

Zwei Lieder des Albums wurden als Singles ausgekoppelt. Das erste Stück war What’s my name. Diese erschien in Deutschland am 14. Februar 2000 und in den Vereinigten Staaten am 7. Dezember 1999 als Maxi Single über Def Jam. Auf dem Tonträger sind die Album- und die Radioversion des Lieds What’s my name sowie das dazugehörige Video und das Musikstück One More Road To Cross zu finden.

Am 12. Juni 2000 wurde in Deutschland die zweite Single Party Up veröffentlicht. Auf dieser sind die Album- und die Instrumentalversion des Stücks Party Up sowie das Stück Slippin' zu hören.

Rezeption

Erfolg

Die erste Single vom Album, das Lied What’s My Name, schaffte es ins Rundfunk und Fernsehen. Mit etwa 698.000 verkauften Alben erreichte DMX 6-mal Platinum und …And Then There Was X ist bis heute das meistverkaufte Album des amerikanischen Rappers. Seit seinem Debütalbum It’s Dark And Hell Is Hot stiegen alle auf dem ersten Platz der Billboard Charts ein.[1]

In den Niederlanden konnte …And Then There Was X Platz 64 der Album-Charts erreichen. Das Album konnte insgesamt 15 Wochen Positionen in der Liste der 100 meistverkauften Alben belegen.[2]

In Deutschland stieg DMX drittes Soloalbum in der dritten Kalenderwoche des Jahrs 2000 auf Platz 46 der Charts ein. Im Folgendem erreichte das Album die Positionen 70; 59 und 46. In der elften Kalenderwoche belegte …And Then There Was X mit Platz 96 die letzte Position in den deutschen Album-Charts.[3]

Kritik

Obwohl das Album nicht als sein bestes Werk definiert wird, war es das meistverkaufte und brachte DMX viele Fans ein. Die E-Zine Laut.de vergab dem Tonträger drei von möglichen fünf Bewertungspunkten. Dabei werden die Texte als inhaltslos bezeichnet. Außerdem wird das Album als eintönig kritisiert.

„Insgesamt kann diese Scheibe nicht überzeugen, auch wenn sie in den USA auf Platz eins war. Die letzten Veröffentlichungen waren um einiges besser, man könnte fast vermuten, hier wurde schnell noch eine Platte rausgebracht, bevor der Name DMX aus den Köpfen der Konsumenten gelöscht ist. Man muss abwarten, ob er sich für seine nächsten Produktionen vielleicht ein wenig mehr Zeit nimmt, um wieder qualitativ anspruchsvollere Musik zu machen.“

Abschließendes Fazit der Wertung von Laut.de-Redakteur Max Helke[4]

Die Musikzeitschrift Rolling Stone bewertete …And Then There Was X mit drei von fünf möglichen Bewertungspunkten. In der Rezension weist die Redaktion daraufhin, dass DMX auf seinem dritten Album den Stil seiner ersten beiden Tonträger verfolgt und dem Zuhörer nichts Neues liefert. Dies ist jedoch das, was die Fans des Rappers von seinem Album erwarten.[5]

Referenzen

  1. …And Then There Was X auf Billboard.com
  2. Chartverfolgung in den Niederlanden
  3. Musicline.de: Chartverfolgung von …And Then There Was X
  4. Laut.de: ...And Then There Was X
  5. Rolling Stone: …And Then There Was X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Every now and then — Every Ev er*y, a. & a. pron. [OE. everich, everilk; AS. [=ae]fre ever + [ae]lc each. See {Ever}, {each}.] 1. All the parts which compose a whole collection or aggregate number, considered in their individuality, all taken separately one by one,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Now and then — Now Now (nou), adv. [OE. nou, nu, AS. n[=u], nu; akin to D., OS., & OHG. nu, G. nu, nun, Icel., n[=u], Dan., Sw., & Goth. nu, L. nunc, Gr. ny , ny^n, Skr. nu, n[=u]. [root]193. Cf. {New}.] [1913 Webster] 1. At the present time; at this moment; at …   The Collaborative International Dictionary of English

  • There's Something About Miriam — is a reality television show filmed in 2003 and originally aired in the United Kingdom on Sky1 in February 2004. Hosted by Tim Vincent, it featured six men wooing 21 year old Mexican model Miriam without revealing that she was a transwoman until… …   Wikipedia

  • And did those feet in ancient time — is a short poem by William Blake from the preface to his epic Milton a Poem, one of a collection of writings known as the Prophetic Books. The date on the title page of 1804 for Milton is probably when the plates were begun, but the poem was… …   Wikipedia

  • There's Plenty of Room at the Bottom — is the title of a famous lecture given by physicist Richard Feynman at an American Physical Society meeting at Caltech on December 29, 1959. Feynman considered the possibility of direct manipulation of individual atoms as a more powerful form of… …   Wikipedia

  • There — There, adv. [OE. ther, AS. [eth][=ae]r; akin to D. daar, G. da, OHG. d[=a]r, Sw. & Dan. der, Icel. & Goth. [thorn]ar, Skr. tarhi then, and E. that. [root]184. See {That}, pron.] 1. In or at that place. [They] there left me and my man, both bound… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • And All That Could Have Been — Infobox Album Name = And All That Could Have Been Type = live Artist = Nine Inch Nails Background = darkturquoise Released = January 22, 2002 Recorded = Fragility 2.0 tour; Nothing Studios, New Orleans, Louisiana Genre = Industrial rock Length =… …   Wikipedia

  • There are no atheists in foxholes — The statement There are no atheists in foxholes is an aphorism used to argue that in times of extreme stress or fear, such as when participating in warfare, all people will believe in or hope for a higher power.[1] Contents 1 Origin 2 Usage …   Wikipedia

  • "—And He Built a Crooked House—" — Infobox short story | name = And He Built a Crooked House title orig = translator = author = Robert A. Heinlein country = language = English series = genre = Science fiction published in = publisher = media type = pub date = February 1941 english …   Wikipedia

  • And When the Sky Was Opened — Infobox Television episode Title = And When the Sky Was Opened Series = The Twilight Zone Caption = Jim Hutton in And When the Sky Was Opened Season = 1 Episode = 11 Airdate = December 11, 1959 Production = 173 3611 Writer = Rod Serling (story by …   Wikipedia

  • Was — Be Be (b[=e]), v. i. [imp. {Was} (w[o^]z); p. p. {Been} (b[i^]n); p. pr. & vb. n. {Being}.] [OE. been, beon, AS. be[ o]n to be, be[ o]m I am; akin to OHG. bim, pim, G. bin, I am, Gael. & Ir. bu was, W. bod to be, Lith. bu ti, O. Slav. by ti, to… …   The Collaborative International Dictionary of English


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.