Gegen den Wind
Seriendaten
Originaltitel Gegen den Wind
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr(e) 1994–1997
Länge 50 Minuten
Episoden 52[1] in 4[2] Staffeln
Genre Action, Drama
Titellied 'Surfin' von Smokie
Produktion Bavaria Film GmbH, Stephan Bechtle
Idee Sabine Bachthaler
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Januar 1995 auf ARD
Besetzung

Gegen den Wind war eine deutsche Fernsehserie, die von 1994 bis 1997 produziert wurde. Die Dreharbeiten fanden in Sankt Peter-Ording statt. Nach dem Ende der Serie wurde ein Spin-Off produziert: Die Strandclique (ebenfalls mit Marco Girnth).

Der Pilotfilm der Serie wurde bereits 1993 gedreht. Die Serie wurde bis September 1997 gedreht.[3]

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die besten Freunde Nik Andersen und Sven Westermann haben nicht nur ihr Hobby gemeinsam, das Surfen, sondern werden nach der Hochzeit von Niks Mutter Christine und Svens Vater John quasi Brüder. Christine leitet die Pension Godewind und auch John besitzt ein Hotel, in dem Nik nach einem Surfunfall einige Zeit arbeitet. Jedoch gibt er diesen Beruf schnell auf und steigt mit Sven in die Werbung ein. Nebenbei gibt er Surfunterricht. Die beiden Jungen erleben am Strand von Sankt Peter-Ording gemeinsam mit ihrer Clique (Tjard, Boje, Lonzo, Tanja, Timo, Dennis und Sascha) allerhand Abenteuer und trainieren hart, um ihr Ziel, Profisurfer zu werden, zu erreichen.

Als Nik sich bei einem Surfcontest verletzt, ist seine Zukunft als Surfer in Gefahr. Auch Sven hat es nicht so leicht, seinen Traum zu verwirklichen, da sein Vater ihn lieber ebenfalls in der Hotelbranche sehen möchte. Dennoch unterstützt er seinen Sohn, während Christine Nik am liebsten ganz ohne Surfbrett sehen würde. Nicht nur der Konkurrenzdruck bei Surfwettbewerben, sondern auch Liebesgeschichten stellen die Freundschaft zwischen Nik und Sven auf die Probe. So verlieben sich beide in Niks Krankengymnastin Britta, die dann zunächst mit Sven und schließlich auch mit Nik anbandelt.

Nachdem die Doppelhochzeit von Christine und John sowie dem Pizzeriabesitzer Rocky und dessen Freundin Martina stattgefunden hat, trennt sich Nik von Britta und diese verlässt Sankt Peter-Ording. Svens neue Freundin Sonja kommt bei einem Motorradunfall ums Leben. Nik sieht auf Hawaii Sarah wieder, die er vorher schon in St. Peter Ording kennengelernt hat und bringt diese mit zurück nach Sankt Peter-Ording. Sie gründet gemeinsam mit den anderen Mädchen der Clique Julia, Svens neue Freundin, und Martina den Lokalradiosender Radio SPO.

Ein weiterer Schicksalsschlag ereilt die Familie Westermann, als Christine eines Tages von einem Strandspaziergang nicht zurückkehrt und nie wieder auftaucht. Daraufhin engagiert die Familie Kindermädchen Melissa, die sich fortan um die kleine Stine kümmert. Nik und Sven werden abermals von ihren Freundinnen verlassen, verlieben sich aber schnell wieder neu. Yvonne ist gemeinsam mit Rettungsschwimmer Patrick, der zudem noch ein hervorragender Surfer und somit Konkurrenz für Nik und Sven ist, neu in die Stadt gekommen. Sie wird Niks Freundin, während Sven sich in Vicky verliebt.

Sonstiges

  • Gegen den Wind war die erfolgreichste Vorabendserie der ARD. Etwa fünf Millionen Zuschauer verfolgten jede Episode.[4]
  • Die komplette Serie (52 Folgen / 4 Staffeln) ist auf DVD erhältlich.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Programmhighlights
  2. Erste Folge der „Strandclique“ in Hamburg (30. Mai 2001)
  3. Gegen den Wind, Folgen 42 - 54
  4. Dreharbeiten in St. Peter-Ording Die Zeit (37/1997)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gegen den Wind segeln — kreuzen * * * Gegen den Wind segeln; mit dem Wind segeln   »Gegen den Wind bzw. mit dem Wind segeln« bedeutet bildlich ausgedrückt, dass man sich der herrschenden Meinung widersetzt bzw. anpasst: Sie gehört zu denen, die stets gegen den Wind… …   Universal-Lexikon

  • Etwas drei Meilen gegen den Wind riechen —   Wenn man etwas oder jemanden abwertend ausgedrückt drei Meilen gegen den Wind riecht, dann hat das oder der Betreffende einen aufdringlich starken Geruch: Ihr Parfüm riecht man auch drei Meilen gegen den Wind! Den neuen Mitarbeiter riecht man… …   Universal-Lexikon

  • Schravelen gegen den Wind — Schravelen gegen den Wind, mit Mühe gegen den Wind an laviren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gegen den Strom (Album) — Gegen den Strom MusikalbumVorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Art unerkannt von Udo Lindenberg Veröffentlichung 2006 Label Sony Music BMG …   Deutsch Wikipedia

  • Wer den Wind sät — Filmdaten Deutscher Titel Wer den Wind sät Originaltitel Inherit the Wind …   Deutsch Wikipedia

  • Die Wellen ersticken den Wind — (russisch Волны гасят ветер) ist ein Science Fiction Roman von Arkadi und Boris Strugazki. Er erschien 1985 im Original in russischer Sprache und stellt den letzten Teil der dreiteiligen Maxim Kammerer Reihe dar. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt… …   Deutsch Wikipedia

  • Intensity – Allein gegen den Killer — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion:Film und Fernsehen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Film und Fernsehen auf ein akzeptables Niveau… …   Deutsch Wikipedia

  • Wind — von etwas bekommen (kriegen): heimlich davon erfahren, eine Ahnung von etwas haben.{{ppd}}    Die Redensart stammt aus der Jägersprache. Das Wild bekommt vom Jäger Wind, d.h. ›Witterung‹; der Wind bringt seiner feinen Nase den Geruch des Jägers… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Gegen — Gêgen, ein Vorwort, welches nach dem heutigen Hochdeutschen Gebrauche in allen Fällen die vierte Endung des Nennwortes erfordert, und überhaupt die Richtung eines Zustandes oder einer Bewegung nach einem Dinge bezeichnet, welche allgemeine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Den Mantel \(auch: das Mäntelchen\) nach dem Wind hängen —   Diese Wendung hatte ursprünglich nicht den abwertenden Charakter, der ihr heute in der Regel beigemessen wird. Sie bezog sich darauf, dass ein Wanderer bei stürmischem und regnerischem Wetter seinen Mantel (oder damals auch seinen Umhang)… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”