18 Singles
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
U2: U218 Singles
Genre: Rock
Veröffentlichung: 17. November 2006
Formate: CD, DVD
Versionen: Single CD, CD+DVD Deluxe Edition
Titelanzahl: 18
Laufzeit: 70:53
Label: Island Records
Produzent(en): verschiedene,
Besetzung: Bono (Gesang,Gitarre, Harmonica)
The Edge (Gitarre, Gesang, Keyboards)
Adam Clayton (E-Bass)
Larry Mullen Junior (Schlagzeug)
Titel
  1. Beautiful Day
  2. I Still Haven't Found What I'm Looking For
  3. Pride (In The Name Of Love)
  4. With or Without You
  5. Vertigo
  6. New Year's Day
  7. Mysterious Ways
  8. Stuck In A Moment You Can't Get Out Of
  9. Where The Streets Have No Name
  10. Sweetest Thing
  11. Sunday Bloody Sunday
  12. One
  13. Desire
  14. Walk On
  15. Elevation
  16. Sometimes You Can't Make It On Your Own
  17. The Saints Are Coming (U2 & Green Day)
  18. Window In The Skies
  19. I Will Follow (UK Bonus Track)
Titel der Bonus DVD
  1. Vertigo
  2. I Will Follow
  3. Elevation
  4. I Still Haven't Found What I'm Looking For
  5. All I Want is You
  6. City Of Blinding Lights
  7. Sometimes You Can't Make It On Your Own
  8. Miss Sarajevo
  9. Original Of The Species
  10. With or Without You

Das U2-Album U218 Singles beinhaltet eine Auswahl von 16 Singles und zwei neuen Songs, die einen Überblick über die 30-jährige Bandgeschichte bieten sollen. Aufgenommen wurden die beiden Songs im September des Jahres 2006 in den Londoner Abbey Road Studios. Produziert wurden die neuen Titel von Rick Rubin, der Song The Saints are Coming ist zusammen mit Green Day zugunsten der Opfer des Hurrikans Katrina eingespielt worden.

Hintergründe

Nach dem schon für Herbst 2005 geplanten Erscheinen der Band Autobiographie U2 by U2 im Oktober 2006 kamen erste Gerüchte über eine weitere U2 Best-of-Compilation auf. Das erschien zunächst sehr unwahrscheinlich, da schon in den Jahren 1998 und 2002 mit The Best of 1980–1990 und The Best of 1990–2000 zwei Sets erschienen waren, die fast die gesamte Laufbahn der Band abdeckten. Als dann im Oktober 2006 die offizielle Bestätigung der Gerüchte folgte, wurden in Fankreisen viele Spekulationen über die Frage nach dem Warum angestellt.

Zunächst muss man sich vor Augen halten, dass zwischen Ankündigung und Veröffentlichung eine für U2 äußerst kurze Zeitspanne von einem knappen Monat liegt. Die Gründe für diese „Spontanveröffentlichung“ liegen höchstwahrscheinlich in der nach 27-jähriger Zusammenarbeit im Oktober 2006 bekanntgegeben Trennung vom Plattenlabel Island Records, um Jason Iley zu Mercury Records zu folgen. Dieser war am 16. Mai 2005 dorthin gewechselt und vorher bei Island Records für U2 zuständig gewesen. Die Band hatte sich, als einer der Mega-Seller des Labels, seit Iley's Wechsel immer mehr vernachlässigt gefühlt. Da im September 2006 bei den Abbey Road Aufnahmesessions für ein mögliches neues Album kein Vertreter der Plattenfirma vorbeikam, entschloss sich die Band schließlich, ihren Vertrag nicht zu verlängern. Um Island verlassen zu können, musste aber noch der alte Plattenvertrag erfüllt werden, der es Island gestattete, drei Best-of-Compilations zu veröffentlichen. Somit erschien ein Release in Zusammenhang mit dem 30-jährigen Bandjubiläum und in der Covergestaltung an die Band-Biographie angelehnt, mehr als passend.

Zusammenstellung

An der Zusammenstellung ist zu erkennen, dass U218 eindeutig die Gelegenheitshörer zur Zielgruppe hat. Es wird nahezu keinerlei Wert auf eine Abdeckung aller Bandphasen, oder eine Einbeziehung von für die Bandentwicklung wichtigen Songs gelegt. Das Hauptkriterium liegt, im Gegensatz zu den ersten zwei Compilations, hauptsächlich in der Bekanntheit durch Single- oder Radio-Charts.

Um auch die U2-Fanbase zufriedenzustellen, entschloss man sich, zehn Titel der aktuellen Vertigo Tour vom Konzert in Mailand aus dem Jahr 2005 als Bonus-DVD einer „Limited Deluxe Edition“ beizulegen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 18 Singles — Сборник U2 Дата выпуска …   Википедия

  • U2 18 Singles — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Singles de michael jackson — Cette page présente la discographie des singles de Michael Jackson, ainsi que les meilleures positions obtenues dans le classement général et R B américain (EU et EU R B), et les classements généraux du Royaume Uni (RU), Allemagne (AL), France… …   Wikipédia en Français

  • Singles (1992 film) — Singles Theatrical release poster Directed by Cameron Crowe Produced by Cameron Cro …   Wikipedia

  • 18 (Moby album) — 18 Studio album by Moby Released May 14, 2002 Reco …   Wikipedia

  • Singles — Singles …   Deutsch Wikipedia

  • Singles de moby — Cette page rassemble une liste des Singles de Moby, édités en maxi ou en CD. La majeure partie des titres sont disponibles sur les albums ou dans les compilations de l artiste. Sunday (The Day Before My Birthday) radio promo (1990) …   Wikipédia en Français

  • Singles (Despina Vandi album) — Singles Compilation album by Despina Vandi Released December 12, 2006 …   Wikipedia

  • 18 B Sides + DVD — Compilation album and video by Moby Released November 18, 2003 ( …   Wikipedia

  • Singles (альбом Suede) — Singles Сборник Suede Дата выпуска …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”