Alexander-Burgh

Eberhard Alexander-Burgh (* 1929 in Berlin; † 21. Oktober 2004 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Jugendbuchautor.

Leben

Eberhard Alexander-Burgh absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann und studierte anschließend Germanistik. Seit 1954 war er als freischaffender Schriftsteller tätig. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag dabei auf der Jugendliteratur. Alexander-Burgh verfasste 25 Bücher sowie über 1500 Radiosendungen für Kinder-, Jugend-, Schulfunk- und Fernsehprogramme (u. a. zahlreiche Geschichten des TV-Sandmännchens). Darüber hinaus schrieb er die Vorlagen für mehr als 90 Tonträger. Während die meisten Autoren erst ihre Bücher schreiben und bei kommerziellen Erfolg diese für Funk, Fernsehen und Tonträger bearbeiten, ging Alexander-Burgh den umgekehrten Weg: Zuerst schrieb er seine Geschichten für Funk und Fernsehen. Anschließend wurden einige zu Büchern adaptiert. So ist Alexander-Burgh der erste Medienautor für Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland.

Große Popularität erreichte er durch die Hexe Schrumpeldei aus dem windschiefen Haus in der Schwarzer-Peter-Gasse 13 sowie das Schlossgespenst Hui Buh, das als einzig behördlich zugelassenes Gespenst dem Schlossherrn von Burgeck, König Julius 111., mit Rat und (Un-)Tat zur Seite steht. Beide Reihen wurden sowohl als Hörspiele als auch als Bücher große Erfolge; Hui Buh kam 2006 unter dem Titel Hui Buh – Das Schlossgespenst sogar in die Kinos - mit Komiker und "bullyparade"-Erfinder Michael Herbig in der Hauptrolle.

Für seine Hörspiele wurde Alexander-Burgh mit mehreren Goldenen Schallplatten ausgezeichnet und wurde zugleich der erste Jugendbuchautor, der diese Auszeichnung auch in Platin erhielt.

Für seine besonderen Verdienste wurde er mit der Bürgermedaille von Berlin-Wilmersdorf geehrt.

Eberhard Alexander-Burgh starb am 21. Oktober 2004 nach längerer Krankheit in Berlin. Den Großteil seines Erbes vermachte er dem Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zur Förderung von Projekten für Kinder und Jugendliche.

Bücher

  • 1973 HUI BUH das Schloßgespenst (Boje Verlag)
  • 1976 Die Lügenprinzessin (Neuauflage 1987)
  • 1976 Der große Eiertrick und andere Geschichten
  • 1976-1978 Die Hexe Schrumpeldei
  • 1977 Der Räuberhauptmann Kasimir
  • 1978-1981 Hui Buh, das Schlossgespenst
  • 1979 Der schüchterne Löwe
  • 1980 Peter ist Klasse
  • 1981 Das Matsch-Monster
  • 1984 Kapitän Seebär spinnt Seemannsgarn
  • 1985 Schlüssel-Eddy und Gorilla-Baby

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eberhard Alexander-Burgh — (* 1929 in Berlin; † 21. Oktober 2004 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Jugendbuchautor. Leben Eberhard Alexander Burgh absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann und studierte anschließend Germanistik. Seit 1954 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgh — ist der Name von Albert Burgh (1593–1647), Arzt und Amsterdamer Bürgermeister Cameron van der Burgh (* 1988), südafrikanischer Schwimmer Chris de Burgh (* 1948 als Christopher John Davison), irischer Sänger und Komponist Cornelius Burgh… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Arbuthnot (Baron of Exchequer) — Alexander Arbuthnot (afterwards Maitland) (baptized 17 June 1674 June 1721) was appointed one of the Barons of the Court of Exchequer in Scotland at the Union in 1707.The son of Robert Arbuthnot, 2nd Viscount of Arbuthnott by his second wife… …   Wikipedia

  • Alexander Blane — [There does not seem to have been a standard spelling, and ‘Blane’, ‘Blaine’ and ‘Blain’ are all found. Lyons (1960) and O Brien (1957) have Blane. Walker (1978) has Blaine. The Times usually has Blane but sometimes Blaine. The Freeman’s Journal… …   Wikipedia

  • Alexander Heisler — (* 21. Juni 1949 in Königsfeld im Schwarzwald) ist ein deutscher Konzertveranstalter, Begründer des Zelt Musik Festivals in Freiburg und Arzt. Heisler stammt aus einer Familie von Landärzten. Nach dem Abitur 1969 studierte er Jura, Journalistik… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgh Island Hotel — Blick auf Burgh Island bei Ebbe mit dem Burgh Island Hotel (links) und dem Pitchard Inn Burgh Island ist eine im Privatbesitz befindliche 11 Hektar große Gezeiteninsel in der Bigbury Bay, an der Südküste von Devon, England, nahe dem Küstenort… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgh Island — Blick auf Burgh Island bei Ebbe mit dem Burgh Island Hotel (links) und dem Pitchard Inn Burgh Island ist eine im Privatbesitz befindliche 11 Hektar große Gezeiteninsel in der Bigbury Bay, an der Südküste von Devon, England, nahe dem Küstenort… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander of Islay, Earl of Ross — Infobox Monarch | name = Alexander de Yle (Alasdair MacDomhnaill) title = Earl of Ross and Lord of the Isles caption = The seal of Alexander. It includes his arms, which contains the arms of the Lordship of the Isles and the Earldom of Ross,… …   Wikipedia

  • Alexander Lauder of Blyth — Sir Alexander Lauder of Blyth, Knt., (died September 9, 1513) was Provost of Edinburgh almost continually from 1500 to 1513. He was Commissioner to the Scottish Parliament, 1504 06, and an Auditor of the Exchequer in Scotland. He appears to have… …   Wikipedia

  • Alexander Stewart, Earl of Buchan — Infobox Person name = Alexander Stewart other names = The Wolf of Badenoch, Alasdair Mór mac an Rígh (English: Great Alexander, son of the king ) caption = Stewart s sarcophagus effigy at Dunkeld Cathedral, where he was buried. birth date =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”