Gemeinschaft Emmanuel

Gemeinschaft Emmanuel

Die Gemeinschaft Emmanuel hat sich im Jahre 1976 aus einer 1972 von Pierre Goursat und Martine Catta (geb. Laffitte) gegründeten Gebetsgruppe der Katholischen Charismatischen Erneuerung gebildet.

Sie ist eine öffentliche internationale Vereinigung von Gläubigen päpstlichen Rechts[1] aller Lebensstände (Alleinstehende, Ehepaare, Priester und gottgeweihte Schwestern und Brüder). Ihr Ziel ist es, den von Gott an alle gerichteten Ruf zur Heiligkeit zu beantworten. Dies geschieht besonders durch eine Haltung der Anbetung, des Mitleidens und der Evangelisierung, wodurch die Mitglieder im täglichen Leben verwirklichen wollen, was der Name „Emmanuel“ („Gott mit uns“) bedeutet.

Im Jahre 2005 umfasste die Gemeinschaft ungefähr 7.200 Mitglieder, davon die meisten in Frankreich. Unter ihnen befinden sich ca. 200 Priester, um die 100 Seminaristen und ca. 200 gottgeweihte Brüder und Schwestern.

Inhaltsverzeichnis

Evangelisation und Einrichtungen

  • Der Gemeinschaft Emmanuel werden von Bischöfen auch Pfarreien anvertraut, anfänglich in Frankreich, später auch in anderen Ländern. In Deutschland gibt es solche Pfarreien in Münster und München.[2] Die Seelsorge wird dabei normalerweise von mindestens zwei Priestern wahrgenommen, die durch Geschwister der Gemeinschaft (Ehepaare, Jugendliche und ehelos lebende Schwestern und Brüder) unterstützt werden.
  • FidesCo ist eine 1980 von der Gemeinschaft Emmanuel gegründete Hilfsorganisation.
  • Sie veranstaltet jedes Jahr Jugendtreffen, so zum Beispiel das Forum des Jeunes in Paray-le-Monial, Frankreich, oder das Internationale Forum in Altötting.
  • Die Gemeinschaft unterhält vier Evangelisationsschulen, in denen junge Menschen für neun Monate eine Ausbildung in Theologie, Spiritualität und Evangelisation erhalten. Die Schulen sind in Paray-le-Monial, Rom, Altötting und Manila. Außerdem gibt es in Wien ein Studienkolleg, in dem Studenten aller Studienrichtungen gemeinsam leben und das einem geistlichen Programm folgt.
  • Jedes Jahr führt die Gemeinschaft mehrere einwöchige Pfarrmissionen in Deutschland und Österreich durch, im Mai 2009 organisierte sie die Stadtmission Regensburg.
  • Die Gemeinschaft Emmanuel arbeitet im Forum Deutscher Katholiken mit.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Wer wir sind. Website der Gemeinschaft Emmanuel, Abgerufen am 1. April 2010.
  2. Paroisses en Europe. Website der Gemeinschaft Emmanuel (französisch), Abgerufen am 1. April 2010.

Literatur

  • Die Statuten der Gemeinschaft Emmanuel, Éditions de l'emmanuel, Paris, 1999, ISBN 2-911036-84-0
  • Feuer der Hoffnung: Pierre Goursat, Gründer der Gemeinschaft Emmanuel, Bernard Peyrous und Hervé-Marie Catta, Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzach, 1997, ISBN 3-87868-581-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emmanuel — ist ein männlicher Vorname[1], eine Variante von Emanuel; er tritt auch als Familienname auf. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname 1.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Emmanuel Sassen — Maan Sassen in 1948 Emmanuel Marie Joseph Antony (Maan) Sassen (* 11. September 1911 in ’s Hertogenbosch; † 20. Dezember 1995 ebenda) war ein niederländischer Politiker.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Goursat — (* 15. August 1914 in Paris, Frankreich; † 25. März 1991 in Neuilly sur Seine, Frankreich) ist der Gründer der katholischen Gemeinschaft Emmanuel. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Gründung der Gemeinschaft Emmanuel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Geistlichen Gemeinschaften der Römisch-katholischen Kirche — Eine der anerkannten Geistlichen Gemeinschaften: Die Schönstatt Bewegung Diese Liste enthält alle von der Römisch katholischen Kirche anerkannten Geistlichen Gemeinschaften. Sie werden alle vom Päpstlichen Rat für die Laien betreut; ebenfalls von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der geistlichen Gemeinschaften der katholischen Kirche — Eine der anerkannten Geistlichen Gemeinschaften: Die Schönstatt Bewegung Diese Liste enthält alle von der Römisch katholischen Kirche anerkannten Geistlichen Gemeinschaften. Sie werden alle vom Päpstlichen Rat für die Laien betreut; ebenfalls von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der geistlichen Gemeinschaften der römisch-katholischen Kirche — Diese Liste enthält alle von der römisch katholischen Kirche anerkannten geistlichen Gemeinschaften. Sie werden alle vom Päpstlichen Rat für die Laien betreut; ebenfalls von diesem anerkannt und betreut wird der Neokatechumenale Weg, der jedoch… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacques Benoit-Gonnin — (* 24. Juni 1952 in Thoiry, Frankreich) ist Bischof von Beauvais. Leben Nach einem Jura und Verwaltungsstudium erwarb Jacques Benoit Gonnin das Bakkalaureat und ein Lizentiat in Katholischer Theologie sowie ein Lizentiat und die Promotion in… …   Deutsch Wikipedia

  • Dominique Rey — Dominique Marie Jean Rey (* 21. September 1952 in Saint Étienne, Frankreich) ist Bischof von Fréjus Toulon. Leben Dominique Rey wurde 1952 als letztes von sieben Kindern geboren. Nach einem Wirtschaftsstudium und Promotion begann er 1979 ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Yves Le Saux — (* 24. Dezember 1960 in Hennebont, Frankreich) ist Bischof von Le Mans. Leben Bischof Yves Le Saux von Le Mans beim Liborifest 2010 in Paderborn Yves Le Saux wurde 1986 als Mitglied der …   Deutsch Wikipedia

  • Marthe Robin — (* 13. März 1902 in Châteauneuf de Galaure, Département Drôme in Frankreich; † 6. Februar 1981 ebd.) war eine französische Mystikerin. Ihr 1986 auf diözesaner Ebene begonnener Seligsprechungsprozess wird seit 1996 im Vatikan fortgesetzt [1] [2].… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.