Alexander-von-Humboldt-Stiftung

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit in der Forschung. Sie ermöglicht ausländischen Wissenschaftlern Forschungsaufenthalte in Deutschland und unterstützt die sich daraus ergebenden wissenschaftlichen und kulturellen Verbindungen.

Stiftungssitz der Alexander von Humboldt-Stiftung ist Bonn-Bad Godesberg.

Geschichte und Struktur

Die erste nach Alexander von Humboldt benannte Stiftung wurde bald nach dem Tod des Naturforschers 1860 in Berlin gegründet. Sie unterstützte zunächst Forschungsreisen deutscher Wissenschaftler in andere Länder. In der Inflation 1923 verlor die Stiftung ihr Kapital. 1925 wurde die Stiftung auf Veranlassung des Auswärtigen Amtes neu gegründet. Diese zweite Alexander-von-Humboldt-Stiftung unterstützte ausländische Wissenschaftler und Doktoranden während ihres Studiums in Deutschland. Sie stellte ihre Tätigkeit 1945 mit dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches abermals ein.

Am 1. April 1953 wurde die Alexander von Humboldt-Stiftung von der Bundesrepublik Deutschland in Bonn wiederbelebt. Seit 1953 hat die Stiftung über 20.000 Wissenschaftler aus rund 130 Ländern gefördert. Sie betreut die ausländischen, zumeist jungen Gastwissenschaftler aller Fachgebiete während ihrer Forschungsaufenthalte in Deutschland aus Mitteln des Auswärtigen Amtes. Besonderes Augenmerk wird auf die Förderung von Kontakten zwischen ehemaligen Stipendiaten und den deutschen Wissenschaftlern gelegt. Durch die Arbeit der Stiftung entsteht ein aktives Netzwerk von Wissenschaftlern in der ganzen Welt.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ist Mitglied in der Allianz der Wissenschaftsorganisationen, einem formlosen Zusammenschluss von deutschen Wissenschaftsorganisationen.

Die Humboldt-Stiftung verwaltet auch die Wolfgang-Paul-Stiftung, aus der die Wolfgang-Paul-Vorlesungen finanziert werden.

Präsidenten

Präsidenten der Alexander von Humboldt-Stiftung waren seit 1953 der Nobelpreisträger für Physik Werner Heisenberg (1953–1975), der Nobelpreisträger für Medizin Feodor Lynen (1975–1979), der Nobelpreisträger für Physik Wolfgang Paul (1979–1989), der Physiker Reimar Lüst (1989–1999) sowie der Literaturwissenschaftler Wolfgang Frühwald (1999–2007). Seit Januar 2008 ist der Chemiker Helmut Schwarz Stiftungspräsident.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander von Humboldt-Stiftung — Zweck: Vorsitz: Prof. Dr. Helmut Schwarz [1] Gründungsdatum: 1953 Sitz: Bonn Bad Godesberg Website …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-von-Humboldt-Stiftung — 1. Aufgaben: Vergabe von Stipendien an ausländische hoch qualifizierte Wissenschaftler, die einen Doktorgrad oder einen entsprechenden Abschluss erlangt haben; Förderung der Zusammenarbeit zwischen deutschen und amerikanischen… …   Lexikon der Economics

  • Alexander von Humboldt-Stiftung — Alexạnder von Hụmboldt Stiftung,   vergibt Stipendien an hochqualifizierte ausländische Wissenschaftler zur Durchführung von Forschungsvorhaben in Deutschland sowie Forschungsstipendien an promovierte deutsche Wissenschaftler für einen… …   Universal-Lexikon

  • Alexander von Humboldt — Alexander von Humboldt, pintado por Joseph Stieler, 1843 Nacimiento 14 de septiembre de 1769 Berlín Fallecimiento …   Wikipedia Español

  • Alexander von Humboldt Foundation — The Alexander von Humboldt Foundation (in German Alexander von Humboldt Stiftung) is a foundation of the German government for the promotion of international cooperation in the field of scientific research. The foundation sponsors a number of… …   Wikipedia

  • Alexander-von-Humboldt-Professur — Als Alexander von Humboldt Professur bezeichnet man einen nach Alexander von Humboldt benannten und seit 2008 von der Alexander von Humboldt Stiftung vergebenen Preis, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Humboldt (1906) — Alexander von Humboldt p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt — Alexander von Humboldt Gymnasium Schulform Naturwissenschaftlich technologisches und sprachliches Gymnasium Gründung 183 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Humboldt II — p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Harburg — Alexander von Humboldt Gymnasium Schulform Gymnasium Gründung 1956 Ort Hamburg Land Hamburg Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”