Alexander Alexandrowitsch Woltschkow
RusslandRussland Alexander Woltschkow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. September 1977
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 186 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 1. Runde, 4. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
bis 1995 HK ZSKA Moskau
1995–1997 Barrie Colts
1997–2000 Portland Pirates
2000 Hamilton Bulldogs
2000–2001 Molot-Prikamje Perm
Witjas Podolsk
2001–2002 HK Sibir Nowosibirsk
2002–2003 Krylja Sowetow Moskau
Torpedo Nischni Nowgorod
2003–2007 HK Chimwolokno Mahiljou
2007–2008 HK Dmitrow
HK Junost Minsk
Kapitan Stupino
2008–2009 HK Junost Minsk
2009–2010 HK Keramin Minsk
HK Beibarys Atyrau
seit 2010 HK Ertis Pawlodar

Alexander Alexandrowitsch Woltschkow (russisch Александр Александрович Волчков; * 25. September 1977 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler. Sein Vater Alexander Sergejewitsch Woltschkow war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Woltschkow begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim HK ZSKA Moskau, für den er in der Saison 1994/95 sein Debüt in der internationalen Hockey-Liga gab. Zur folgenden Spielzeit wechselte der Russe nach Nordamerika in die kanadische Juniorenliga Ontario Hockey League und ging für die Barrie Colts aufs Eis. Nach einer guten Rookiesaison, in der er im Anschluss ins All-Rookie Team der Liga gewählt wurde, wurde er beim NHL Entry Draft 1996 in der ersten Runde an vierter Position von den Washington Capitals ausgewählt. Die in ihn gesteckten Erwartungen als relativ früh ausgewählter Spieler erfüllte er nie, obwohl der Russe als talentierter Juniorenspieler galt. Der Angreifer absolvierte noch eine weitere Saison in der OHL für die Barrie Colts, in der er seine Punkteausbeute steigerte und erhielt im Anschluss eine Nominierung ins Second All-Star Team der OHL. In den folgenden zwei Jahren bestritt der Linksschütze jedoch kein Spiel für die Washington Capitals in der NHL und stand vorwiegend im Farmteam bei den Portland Pirates in der American Hockey League im Einsatz. Während der Saison 1998/99 ging der Russe auch für die Cincinnati Cyclones in der International Hockey League aufs Eis.

In der darauffolgenden Spielzeit absolvierte er drei Begegnungen für die Caps in der NHL, bevor er im Februar 2000 in einem Tauschhandel für ein Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2001 an die Edmonton Oilers abgegeben wurde. Bis zum Saisonende kam er noch zu 25 Einsätzen für die Hamilton Bulldogs und erzielte dabei acht Punkte, ehe der Russe im Anschluss in seine Heimat zurückkehrte. Es folgten Engagements bei Molot-Prikamje Perm und Witjas Podolsk in der russischen Superliga. Die Saison 2001/02 verbrachte Woltschkow beim HK Sibir Nowosibirsk in der zweithöchsten Liga und war mit 53 Punkten in 50 Begegnungen einer der besten Scorer der Liga. Auch nach der erneuten Rückkehr in die Superliga zu Krylja Sowetow Moskau gelang ihm der Durchbruch in der höchsten Spielklasse nicht, sodass der Stürmer die Spielzeit 2002/03 bei Torpedo Nischni Nowgorod beendete. Von 2003 bis 2007 stand er für den HK Chimwolokno Mahiljou in der weißrussischen Extraliga auf dem Eis. Nach kurzfristigen Abstechern in die zweite russische Liga zum HK Dmitrow und Kapitan Stupino spielte Woltschkow bis 2009 vorwiegend für Yunost Minsk.

Nach mehreren Vereinswechseln innerhalb der weißrussischen Extraliga nahm der Russe während der Saison 2009/10 ein Angebot des HK Beibarys Atyrau an, mit dem er in der Folge an der kasachischen Eishockeymeisterschaft teilnahm. Zur Saison 2010/11 wechselte er innerhalb der Liga zum HK Ertis Pawlodar.

International

Woltschkow vertrat die russische Nationalmannschaft bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1997 und gewann mit der Auswahl die Bronzemedaille. Im Turnierverlauf kam er zu sechs Einsätzen und steuerte zwei Torvorlagen bei.

Erfolge und Auszeichnungen

Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 1 3 0 0 0 0
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 3 121 18 34 52 102
AHL-Playoffs 1 4 0 0 0 0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Sergejewitsch Woltschkow — Russland Alexander Woltschkow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 11. Januar 1952 Geburtsort Moskau, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Woltschkow — ist der Name folgender Personen: Alexander Alexandrowitsch Woltschkow (* 1977), russischer Eishockeyspieler Alexander Sergejewitsch Woltschkow (* 1952), russischer Eishockeyspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Woltschkow — Den Namen Woltschkow tragen folgende Personen: Alexander Sergejewitsch Woltschkow (*1952), russischer Eishockeyspieler Alexander Alexandrowitsch Woltschkow (*1977), russischer Eishockeyspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandre Volchkov — Alexander Alexandrowitsch Woltschkow (russisch Александр Александрович Волчков; * 25. September 1977 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Beim NHL Entry Draft 1996 wurde er in der ersten Runde an vierter Stelle… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Amateur Draft — Der NHL Entry Draft 2006 fand in Vancouver statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft — Der NHL Entry Draft 2006 fand in Vancouver statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • Taro Tsujimoto — Der NHL Entry Draft 2006 fand in Vancouver statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • 1972 Summit Series — Die Summit Series 1972 war der erste Wettbewerb zwischen professionellen sowjetischen und kanadischen Eishockeyspielern (zu dieser Zeit war es bei den Olympischen Spielen nur Amateurspielern gestattet anzutreten und der Amateurstatus der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”