Alexander Alexeev
Alexander Alexejew
[[Datei:|200px]]
Daten
Geburtsname Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew
Kampfname(n) {{{ringname}}}
Gewichtsklasse Cruisergewicht
Nationalität Russisch
Geburtstag 30. April 1981
Geburtsort Taschkent
Todestag
Todesort
Stil Rechtsauslage
Größe 1,88 m
Reichweite
Kampfstatistik
Kämpfe 17
Siege 16
K.-o.-Siege 15
Niederlagen 1
Unentschieden
Keine Wertung

Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew (russisch Александр Вячеславович Алексеев, englische Transkription: Aleksander Alekseev; * 30. April 1981 in Taschkent, Usbekistan) ist ein russischer Boxer.

Amateur

Rechtsausleger Alexejew wurde als Amateur 1999 in Rijeka, im Halbschwergewicht antretend, Junioreneuropameister, nach seinem Aufstieg ins Schwergewicht dreifacher Russischer Meister (2002, 2003, 2005) sowie 2002 in Curragh (Finalsieg über Dieter Roth) und 2003 in Catania Militärweltmeister.

Bei der Amateurweltmeisterschaft 2003 in Bangkok wurde er Zweiter. Nach dem Halbfinalsieg über Steffen Kretschmann unterlag er im Finale dann dem Kubaner Odlanier Solís knapp nach Punkten. Im Jahr 2004 gewann er die Europameisterschaft in Pula und nahm an den Olympischen Spielen 2004 in Athen teil. Dort wurde er allerdings schon im ersten Kampf dem späteren Goldmedaillengewinner Solís zugelost und verlor gegen ihn mit 21:24 Punkten.

Sein größter Amateurerfolg war dann schließlich der Titelgewinn bei den Weltmeisterschaften 2005 in Mianyang, China. Dabei besiegte er unter anderem im Halbfinale durch einen kontroversen Punktsieg 36:33 Alexander Powernow.

Profikarriere

2006 wurde Alexejew Profi bei Spotlight Boxing, einer Schwesterfirma von Universum Box-Promotion. Sein Trainer ist Fritz Sdunek. Er begann seine Profilaufbahn zunächst im Schwergewicht, wechselte dann aber nach wenigen Kämpfen in das Cruisergewicht.

Am 17. Januar 2009 boxte er gegen Victor Emilio Ramírez im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello um die Interims-Weltmeisterschaft des WBO-Verbandes. Der hoch favourisierte Alexejew verlor den Kampf gegen den unbekannten Argentinier überraschend durch Aufgabe in der Ringpause zur zehnten Runde. Alexejew hatte zuvor in seinen Aufbaukämpfen nie mehr als sechs Runden im Ring gestanden und bekam in der zweiten Kampfeshälfte zunehmend Konditionsprobleme, in deren Folge er in der neunten Runde wiederholt schwere Treffer einstecken musste. Dies veranlasste seinen Trainer Fritz Sdunek schließlich den Kampf abbrechen zu lassen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Litvinenko — Александр Литвиненко Allegiance Soviet Union …   Wikipedia

  • Alexander Litvinenko poisoning — Alexander Litvinenko was a former officer of Russian Federal Security Service, who escaped prosecution in Russia and received a political asylum in Great Britain. He authored two books, and Lubyanka Criminal Group, where he accused Russian secret …   Wikipedia

  • Alexander Anikin — Alexander Anikin, en ruso: Александр Сергеевич Аникин, nació en 1917 y murió en 1970, fue jugador, entrenador de voleibol y embajador soviético. Fue Jugador del equipo voleibol del FC Lokomotiv Moscú en Moscú, cuando ganó la medallia de plata de… …   Wikipedia Español

  • Alexander Vasilievich Bazov — Alexander Vasílievich Basov, en ruso: Александр Васильевич Басов, nació el 26 de febrero 1912 y murió en Moscú el 15 de agosto de 1988, fue Embajador soviético. Biografía En 1938 se graduó en el Instituto Agrícola de Vologda. Apartir de 1945 fue… …   Wikipedia Español

  • Nikita Alexeev — Born December 27, 1981 (1981 12 27) (age 29) Murmansk, Soviet Union Height …   Wikipedia

  • Nicolai Borisovich Alexeev — Nikolai Borisovich Alexeev, en ruso: Николай Борисович Алексеев, nació en 1912 y murió en 1984, fue Embajador soviético. Biografía Estaba un miembro del Partido Comunista de la Unión Soviética. Se graduó de la Universidad Estatal de Moscú en 1940 …   Wikipedia Español

  • Superbrands Council — In each country that Superbrands operates in, it elects a Superbrands Council , which usually comprises industry experts and practitioners, which selects the top brands under various categories and awards them the status of Superbrands .Brands… …   Wikipedia

  • Víctor Emilio Ramírez — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Denis Lebedev — Statistics Real name Denis Lebedev Nickname(s) The White Swan Rated at Cruiserweight Height 5 ft 11 in (180 cm) Nationali …   Wikipedia

  • Hockey Sur Glace Aux Jeux Olympiques De 1998 — Nagano 1998 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”