Georg Beck

Georg Beck (* 27. April 1890 in Reichenau-Oberzell; † 7. Juni 1968 in Konstanz) war zunächst Landwirt und Fischer. Im Ersten Weltkrieg schwer verwundet, war er zu einem Berufswechsel gezwungen, machte das Abitur nach, studierte ab 1920 Rechtswissenschaften und wurde nach dem Staatsexamen dann Beamter und Kommunalpolitiker.

Von 1936 bis 1945 war er Beamter beim erzbischöflichen Oberstiftungsrat (Erzbistum Freiburg) in Freiburg im Breisgau und von 1945 bis 1947 Bürgermeister der Gemeinde Reichenau auf der gleichnamigen Insel Reichenau. Von 1947 bis 1949 war er dann kommissarischer Landrat im Landkreis Waldshut und wurde danach 1949 zum Landrat im Landkreis Überlingen (Bodenseekreis) gewählt. 1955 trat er in den Ruhestand.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans-Georg Beck — (* 18. Februar 1910 in Schneizlreuth; † 25. Mai 1999 in München) war ein deutscher Byzantinist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Georg Beck — (* 24. April 1676 in Augsburg; † 7. August 1722 Braunschweig) war ein deutscher Kupferstecher. Leben und Werk Beck stammte aus Augsburg, zog jedoch um 1700 nach Ulm, um sich vor den Unwägbarkeiten des Spanischen Erbfolgekrieges, der auch seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Georg Beck — (24 April 1676, Augsburg 7 August 1722, Braunschweig) was a German engraver. He taught fellow Augsburger Johann Georg Schmidt, who married his widow Anna Elisabeth and took over the family studio. Johann s son Anton August Beck trained in this… …   Wikipedia

  • Beck (Familienname) — Beck kann eine Variante des Familiennamens Bach sein. In Süddeutschland leitet sich der Name aber in aller Regel vom Beruf des Bäckers her (Konrad Kunze: dtv Atlas Namenkunde, 2. Aufl. München 1999, S. 114) . Sowohl über backen als auch über Bach …   Deutsch Wikipedia

  • BECK (LEONHARDT) — BECK LEONHARD (1480 env. 1542) Peintre d’Augsbourg, fils du miniaturiste augsbourgeois Georg Beck. Il devient maître en 1503, après avoir travaillé avec Hans Holbein le Vieux (il collabore au retable que celui ci exécute pour les dominicains de… …   Encyclopédie Universelle

  • Georg Christoph Lichtenberg — (* 1. Juli 1742 in Ober Ramstadt bei Darmstadt; † 24. Februar 1799 in Göttingen) war Mathematiker und der erste deutsche Professor für Experimentalphysik. Als deutscher Schriftstell …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Schmidt (Historiker) — Georg Schmidt (* 22. Dezember 1951 in Alsfeld) ist ein deutscher Historiker. Georg Schmidt studierte Geschichte, Politik und Pädagogik in Gießen und Tübingen. 1982 promovierte er bei Volker Press in Tübingen mit der Arbeit Der Städtetag in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg-Meistermann-Preis — Georg Meistermann (* 16. Juni 1911 in Solingen; † 12. Juni 1990 in Köln) war Maler, Zeichner und Graphiker und schuf über eintausend Glasfenster an rund 250 Orten in Europa. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Georg Meistermann Eine Einführung …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Wissowa — auf einem Foto von 1908 Georg Otto August Wissowa (* 17. Juni 1859 in Neudorf bei Breslau; † 11. Mai 1931 in Halle an der Saale) war ein deutscher Klassischer Philologe, der als Professor in Marburg (1886–1895) und Halle (1895–1924) wirkte. Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Busolt — (* 13. November 1850 auf Gut Kepurren bei Insterburg; † 2. September 1920 in Göttingen) war ein deutscher Althistoriker. Georg Busolt, der Sohn des ostpreußischen Gutsbesitzers Julius Adolf Busolt (1818–1900), besuchte das Gymnasium in Insterburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”