Alexander Conrad



Alexander Conrad
Spielerinformationen
Voller Name Alexander Conrad
Geburtstag 15. November 1966
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 184 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend



1981–1984
SG Riederwald
FSV Frankfurt
Schwarz-Weiß Frankfurt
Eintracht Frankfurt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1984–1988
1988–1989
1989
1989–1990
1990–1991
1991–1992
1992–1997
1997–1998
1998–2001
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
Eintracht Frankfurt
KSV Hessen Kassel
Eintracht Frankfurt
Rot-Weiß Erfurt
FSV Frankfurt
SV 07 Raunheim
Usinger TSG
14 (0)
8 (0)
1 (0)
1 (0)
1 (0)
5 (0)
Nationalmannschaft
1987 Deutschland U-21 1 (0)
Stationen als Trainer
2003–2007
2007–2009
2010–2011
KSV Klein-Karben
SV Waldhof Mannheim
1. FC Eschborn
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alexander Conrad (* 15. November 1966 in Frankfurt am Main) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Conrad begann seine Karriere bei 1984 bei Eintracht Frankfurt, wurde aber zumeist in der Amateurmannschaft eingesetzt und kam nur zu wenigen Bundesligaspielen. Mit den Hessen wurde er 1985 deutscher A-Jugendmeister. Nach diversen Wechseln in die 2. Bundesliga landete er 1992 beim FSV Frankfurt, mit dem er als Stammspieler in die 2. Bundesliga aufstieg. Conrad bestritt insgesamt 24 Bundesliga- und 38 Zweitliga-Spiele und erzielte dabei ein Tor.

Von 2003 bis zum Ende der Saison 2006/07 war Conrad Trainer beim Oberligisten KSV Klein-Karben, den er zum Ende der Saison verlassen hat.[1]

Ab dem 20. September 2007 war Conrad Cheftrainer des SV Waldhof Mannheim, schaffte in der Oberliga Baden-Württemberg die Qualifikation für die ab der Saison 2008/09 dreigestaffelte Regionalliga Süd, in der der Traditionsverein jetzt spielt. Am 7. Juni 2009 wurde Alexander Conrad vom SV Waldhof beurlaubt, da der Verein den sportlichen Bereich neu ausrichten möchte. Zur Saison 2010/11 übernahm Conrad den hessischen Oberligisten 1. FC Eschborn, aus gesundheitlichen Gründen beendete er sein dortiges Engagement Anfang März 2011.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.kicker.de/fussball/oberliga/hessen/artikel/362420
  2. fnp.de: Die Gesundheit: Conrad tritt zurück (3. März 2011)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Conrad — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zweitname …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad Hückstädt — (* 28. September 1976) ist ein deutscher Badmintonspieler. Karriere Der aus Ostberlin stammende Conrad Hückstädt gewann in der DDR mehrere Medaillen bei Nachwuchsmeisterschaften. Nach der Wende konnte er seine sportliche Karriere erfolgreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad of Wittelsbach — (ca. 1120/1125 – 25 October 1200) was the Archbishop of Mainz (as Conrad I) and Archchancellor of Germany from 20 June 1161 to 1165 and again from 1183 to his death. He was also a cardinal of the Roman Catholic Church. The son of Otto IV, Count… …   Wikipedia

  • Conrad Gates — Ben Price as Conrad Gates First appearance Welcome Wagon (episode 3.01) Last appearance Finale (episode 5.08) (archive footage) …   Wikipedia

  • Alexander, Count of Conversano — Alexander (died after 1142) was the second count of Conversano (1085 ndash;1132), the son and successor of Geoffrey the Elder. Alexander, with his brother Tancred, was a constant thorn in the side of Roger II of Sicily. He took part in a civil… …   Wikipedia

  • Alexander Freiherr von Krobatin — Alexander von Krobatin (1914) Alexander Krobatin, seit 1881 Ritter von Krobatin, seit 1915 Freiherr von Krobatin (* 12. September 1849 in Olmütz, Mähren; † 28. September 1933 in Wien) war ein österreich ungarischer Heerführer …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Ritter von Krobatin — Alexander von Krobatin (1914) Alexander Krobatin, seit 1881 Ritter von Krobatin, seit 1915 Freiherr von Krobatin (* 12. September 1849 in Olmütz, Mähren; † 28. September 1933 in Wien) war ein österreich ungarischer Heerführer …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad Anker — Born 1962 Occupation Rock Climber Conrad Anker (born 1962) is an American rock climber, mountaineer, and author famous for his challenging ascents in the high Himalaya and Antarctica. He is a member of The North Face climbing team and also works… …   Wikipedia

  • Conrad Ier de Wittelsbach — Biographie Décès 25 octobre 1200 à Riedfeld (Allemagne) Évêque de l Église catholique Consécration épiscopale 18 décembre  …   Wikipédia en Français

  • Alexander Matting — (* 21. November 1897 in Berlin Charlottenburg; † 1. Dezember 1969 in Hannover) war ein deutscher Ingenieur der Metallurgie und als Professor für Werkstoffkunde von 1940 bis 1943 Rektor der Technischen Hochschule Hannover. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”