Alexander Danilowitsch Melamid

Alex Melamid (ursprünglich russisch Александр Данилович Меламид/ Alexander Danilowitsch Melamid; * 14. Juli 1945 in Moskau) ist ein US-amerikanischer Künstler.

Leben

Melamid besuchte die Kunstakademie Moskau (1958–1960) und das Stroganow-Institut für Kunst und Design (1962–1967).

Seit 1965 arbeitete Melamid mit Vitaly Komar zusammen. Beide initiierten Sots Art, das sowjetische Pendant zum Pop Art. Gemeinsam waren sie 1987 bei der documenta 8 in Kassel die ersten russischen Künstler die an einer Documenta teilnahmen.

Melamid engagierte sich auch politisch gegen das System der Sowjetunion, verließen das Land über Israel und nahm später die US-Staatsangehörigkeit an.

Einzelnachweise

  • documenta 8 Katalog: Band 1: Aufsätze; Band 2: Katalog; Band 3:Künstlerbuch; Kassel 1987 ISBN 3-925272-13-5

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Melamid — Alex Melamid (ursprünglich russisch Александр Данилович Меламид/ Alexander Danilowitsch Melamid; * 14. Juli 1945 in Moskau) ist ein US amerikanischer Künstler. Leben Melamid besuchte die Kunstakademie Moskau (1958–1960) und das Stroganow Institut …   Deutsch Wikipedia

  • Melamid — Alex Melamid (ursprünglich russisch Александр Данилович Меламид/ Alexander Danilowitsch Melamid; * 14. Juli 1945 in Moskau) ist ein US amerikanischer Künstler. Leben Melamid besuchte die Kunstakademie Moskau (1958–1960) und das Stroganow Institut …   Deutsch Wikipedia

  • Alex Melamid — (ursprünglich russisch Александр Данилович Меламид/ Alexander Danilowitsch Melamid; * 14. Juli 1945 in Moskau) ist ein US amerikanischer Künstler. Leben Melamid besuchte die Kunstakademie Moskau (1958–1960) und das Stroganow Institut für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mek–Meo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”