... den Ahnen zum Grusse ...
XIV Dark Centuries – … den Ahnen zum Grusse …
Veröffentlichung

2003

Label

Eigenvertrieb

Format(e)

CD

Genre(s)

Pagan Metal, Viking Metal

Anzahl der Titel

13

Laufzeit

52:19 min

Besetzung
Studio(s)

„Art of Monnrise“-Studio

Chronik
… den Ahnen zum Grusse … Jul
(2005)

… den Ahnen zum Grusse … ist das erste Album der deutschen Pagan-Metal-Band XIV Dark Centuries aus Thüringen und wurde in der Zeit von Dezember 2002 bis März 2003 aufgenommen und im selben Jahr dann veröffentlicht. Das Album erschien im Gegensatz zu den Nachfolgern zunächst bei keinem Label, sondern wurde als Eigenproduktion von der Band selbst vertrieben, erst später wurde es von CCP Records neu herausgegeben.

Das Cover zeigt eine Darstellung germanischer Krieger, im Booklet finden sich, neben den Texten, Bilder der Mitglieder sowie Grüße an Bands wie Menhir, Odroerir oder Gernotshagen.

Inhaltsverzeichnis

Titelliste

  1. Nordwaerts
  2. Walhalla's Tore
  3. Fenrir
  4. Thor's Hammer
  5. Falsche Propheten
  6. Teutonentanz
  7. Unseren Ahnen zum Grusse
  8. Holmgang
  9. Prolog
  10. Des Krieger's Traum
  11. Tetes Coupees
  12. Valpurga
  13. Tanz der Schwerter

Inhalt

Das neopaganistische Symbol „Adler fängt Fisch“

Thematisch behandeln die Texte die germanische Vorzeit und die nordischen Götter, so handelt das Lied „Fenrir“ z. B. von der Befreiung des Wolfes Fenrir und dem damit eingeleiteten Weltenuntergang Ragnarök, „Walhalla’s Tore“ vom Kriegertod und Einheriertum, welches zu einer bestimmten Zeit die Pforten zu Wotans Halle verteidigen wird. In „Teutonentanz“ wird die Befreiung Germaniens von den Römern beschrieben.

Im Gegensatz zu anderen Band aus dem Bereich des Pagan Metal finden sich auf dem Album keine eindeutigen oder aggressiven antichristlichen Elemente, wenn auch in „Des Krieger’s Traum“ eine Stelle mit dem Wortlaut „ein Schrei aus meiner Kehle – ich sah das Zeichen ihres Gott’s / die ersten Reiter fielen – unter den gezielten Hieben meiner Klinge“ vorkommt. Auf der Booklet-Rückseite ist jedoch das neopaganistische Symbol Adler fängt Fisch abgedruckt, welches die Ablehnung des Christentums verdeutlicht.

Musikalische Aspekte

Die Band selbst bezeichnet den Stil des Album auf der Rückseite des Booklets als „Heidnischer Thüringer Metal“. Im Gegensatz zu den Demoaufnahmen, welche noch Dark Metal mit leichtem Black-Metal-Einfluss waren, entspricht das Album nun dem typischen Pagan Metal, wobei auch wieder Einflüsse aus dem Black-Metal-Bereich zu finden sind, ebenso wie aus dem Folklore-Bereich. [1]

Die Texte werden mittels Growling wiedergegeben, wobei jedoch verschiedene Stimmlagen verwendet werden. Bei einigen Liedern jedoch ist der Gesang wegen der dominierenden Musik schwer verständlich.

Einzelnachweise

  1. metalglory.de: CD-Review, zugegriffen am 5. Oktober 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • … den Ahnen zum Grusse … — Studioalbum von XIV Dark Centuries Veröffentlichung 2003 Label ursprünglich Eigenvertrieb, später CCP Records …   Deutsch Wikipedia

  • Jul (Album) — XIV Dark Centuries – Jul Veröffentlichung 2005 Label CCP Records Format(e) CD Genre(s) Pagan Metal Anzahl der Titel 5 Laufzeit 17:13 min …   Deutsch Wikipedia

  • Jul (EP) — Jul Extended Play von XIV Dark Centuries Veröffentlichung 2005 Label CCP Records Format …   Deutsch Wikipedia

  • CCP Records — Aktive Jahre seit 1995 Gründer Claus Prellinger Sitz Linz, Österreich Website www.ccprecords.com Genre(s) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”