Alexander Du Toit

Alexander Logie du Toit (* 14. März 1878 in Rondebosch, heute Kapstadt; † 25. Februar 1948 in Kapstadt) war ein südafrikanischer Geologe. Als einer der wenigen Wissenschaftler in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unterstützte er die von Alfred Wegener aufgestellte Theorie der Kontinentaldrift.

Du Toit studierte an der Universität Kapstadt (University of the Cape of Good Hope) und am Royal Technical College in Glasgow, wo er 1899 seinen Abschluss als Bergbauingenieur machte. Danach studierte er kurz Geologie am Royal College of Science in London und kehrte dann als Dozent nach Glasgow zurück, wo er an der Universität und am Royal Technical College Geodäsie, Bergbau und Geologie unterrichtete. 1903 wurde er Geologe am Geologischen Dienst in Kapstadt, wobei er grosse Teile der Kapprovinz geologisch kartierte. 1920 wurde er Hydrogeologe am Union Irrigation Department und 1927 Chief Consulting Geologist bei De Beers. 1941 ging er dort in den Ruhestand.

Seine Arbeit für die Geological Commission of the Cape of Good Hope und sein 1937 veröffentlichtes Buch Our Wandering continents trugen wesentlich dazu bei, dass das Konzept der "wandernden Kontinente" von Alfred Wegener zunehmend Akzeptanz fand, bis die Plattentektonik im Laufe der 60er Jahre zur allgemein anerkannten Theorie der Vorgänge in der Erdkruste wurde. Dazu untersuchte er neben der Geologie von Südafrika auch ab 1923 mit Unterstützung der Carnegie Foundation in Washington D. C. die Geologie Südamerikas in Argentinien, Paraguay und Brasilien.

Nach ihm wurde auf dem Mars ein Krater und in der Antarktis ein Gebirge benannt.

Ausgewählte Werke

  • The geology of South Africa, Edinburgh 1926 (mehrere Nachauflagen)
  • Robert Broom commemorative volume (special publication of the Royal Society of South Africa). Cape Town, Royal Society of South Africa, 1948 (hier als Herausgeber)
  • Geological map of southern Africa (1:5.000.000). Edinbourgh, Verlag J. Bartholomew 1950 (Revisionen von Sidney Henry Haughton)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander du Toit — Infobox Scientist name = Alexander Logie du Toit birth date = March 14 1878 death date = death date and age|1948|02|25|1878|03|14 residence = South Africa, United Kingdom nationality = South African field = Geologist work institution = Geological …   Wikipedia

  • Du Toit — may refer to: Contents 1 People 2 Geography 3 Biology 4 …   Wikipedia

  • Du Toit Mountains — The Du Toit Mountains (72°28′00″S …   Wikipedia

  • Du Toit — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Les du Toit ou Du Toit sont des noms de famille issus des Huguenots d Afrique du Sud Stephanus Jacobus Du Toit (1847 1911), ministre de la République sud… …   Wikipédia en Français

  • Du Toit Nunataks — (80°43′S 25°50′W / 80.717°S 25.833°W / 80.717; 25.833) are a group of nunataks between Cornwall Glacier and Glen Glacier, marking the west end of the Read Mountains …   Wikipedia

  • Du Toit , Alexander Logie — (1878–1949) South African geologist Du Toit, who was born at Rondebosch, near Cape Town in South Africa, studied at the South Africa College (now the University of Cape Town), the Royal Technical College, Glasgow, and the Royal College of Science …   Scientists

  • Toit — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Du Toit (1878–1948), südafrikanischer Geologe Daniel du Toit (1871–1959), südafrikanischer Astronom Jakob Daniël du Toit (1877–1953), südafrikanischer Theologe und Dichter Natalie du Toit (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Leipold — (* 2. Juni 1969 in Alzenau i. Ufr.) ist ein ehemaliger deutscher Freistil Ringer. Leipold ist einundzwanzigfacher deutscher Meister, vierfacher Europameister und zweifacher Weltmeister im Freistilringen und darf sich nach einem bis heute… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Platz — Alexanderplatz Alexanderplatz L Alexanderplatz est une place de Berlin. Située dans le quartier Mitte ( Centre ), dans la partie est de la …   Wikipédia en Français

  • Alexander Korda Award, BAFTA — British Academy Film Award du meilleur film Les British Academy Film Awards du meilleur film sont décernées par la British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) lors de la cérémonie annuelle des British Academy Film Awards depuis 1948.… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”