Alexander Frühwirt

Alexander Frühwirt (* 23. Februar 1969 in Kirchberg an der Wild, Gemeinde Göpfritz an der Wild, Niederösterreich) ist ein österreichischer Triathlet. Er wohnt in Kirchberg (Niederösterreich).

Frühwirt starte für den Verein URC Sparkasse Langenlois. Bevor er mit dem Triatleth begann, war er ein erfolgreicher Biathlet. Er wurde in dieser Sportsparte Juniorenstaatsmeister und nahm am Weltcup teil; mit 25 Jahren stieg er dann auf den Triathlet um.[1]

Sportliche Erfolge

Jahr Platzierung Wettbewerb Zeit Bemerkung
2008 11. Rang Ironman Austria
2008 1. Rang Wachau-Marathon 02:44:14 Marathon
2008 1. Rang Österreichische Staatsmeisterschaft Langdistanz 08:50:10 Frühwirt wurde zum vierten Mal in Folge Österreichischer Staatsmeister über die Langdistanz.
2007 5. Rang Ironman Austria
2007 1. Rang Österreichische Staatsmeisterschaft Langdistanz 08:43:03 Sechster Sieg für Frühwirt beim 20. Internationalen Austria-Triathlon in Podersdorf [2]
2007 6. Rang Ironman South Africa
2006 12. Rang Ironman Austria
2006 1. Rang Wachau-Marathon 03:26:01 Ultra-Marathon
2006 1. Rang Österreichische Staatsmeisterschaft Langdistanz Der Österreichische Langdistanz-Staatsmeister Georg Swoboda wurde nach seinem Sieg positiv getestet und Frühwirth wurde nachträglich zum Sieger erklärt. [3]
2005 11. Rang Ironman Austria
2005 1. Rang Österreichische Staatsmeisterschaft Langdistanz 08:11:08 Frühwirt stellte in Podersdorf einen neuen österreichischen Rekord auf.
2004 4. Rang Ironman Wisconsin
2004 10. Rang Ironman Austria
2003 4. Rang Ironman Austria 08:19:07 Alexander Frühwirt wurde in Klagenfurt österreichischer Rekordhalter über die Ironman-Distanz.
2002 5. Rang Ironman Austria
2002 28. Rang Ironman Hawaii
2001 7. Rang Ironman Austria
2001 9. Rang Ironman Lanzarote
2000 9. Rang Ironman Austria

Einzelnachweise

  1. NÖ-Landesmuseum - Personenlexikon
  2. Alexander Frühwirt führt Troika aus Österreich bei Jubiläum an
  3. Alexander Frühwirth: Triathlon ist ein Dopingsumpf

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Fro–Fry — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichischer Triathlonverband — Andreas Fuchs – amtierender österreichischer Triathlon Staatsmeister auf der Langdistanz (2009, 2010 und 2011) …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Schoissengeier — auf dem Weg in die Wechselzone (Lustenau, im Juni 2009) Peter Schoissengeier (* 10. Oktober 1979 in Zwettl) ist ein ehemaliger österreichischer Triathlet. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 2006 fanden die Eishockeyturniere in Turin statt. 21 von 38 Spielen der Männer und 11 von 20 Spielen der Frauen wurden in der Halle Torino Palasport Olimpico ausgetragen, die übrigen Spiele gleich nebenan in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Teilnehmer bei den Olympischen Winterspielen 2006 — GER Deutschland nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 162 Athleten teil und war gemäß dem Med …   Deutsch Wikipedia

  • Leopoldstädter Kinderspital — ehemaliges Leopoldstädter Kinderspital Das Leopoldstädter Kinderspital war ein Kinderkrankenhaus im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt in der Oberen Augartenstraße 26 – 28. Errichtet wurde es nach dem St. Anna Kinderspital und dem Sankt Josef… …   Deutsch Wikipedia

  • Leopoldstadt — 0002II. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wien 2 — 2. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte Name: Leopoldstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2002/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City fand zum zweiten Mal nach Nagano neben dem Eishockeyturnier der Herren auch ein Turnier der Frauen statt. Für das Herrenturnier konnte wie bereits in Nagano 1998 durch Verhandlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Deutschland) — GER …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”