Alexander Georgijewitsch Komarow
SowjetunionUdSSR Alexander Komarow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Juli 1923
Geburtsort Chabarowsk, Russische SFSR
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1948–1949 SKA Chabarowsk
1949–1958 ZSKA Moskau
1958–1959 SKWO Leningrad

Alexander Georgijewitsch Komarow (russisch Александр Георгиевич Комаров; * 25. Juli 1923 in Chabarowsk, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler und -trainer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Als Spieler

Komarow begann seine Karriere in der Saison 1948/49 beim SKA Chabarowsk und wurde aufgrund der gezeigten Leistungen vom Sportklub der Roten Armee, ZDSA Moskau, verpflichtet. Mit ZDSA bzw. ZSKA wurde er 1950, 1955, 1956 und 1958 Sowjetischer Meister sowie 1952, 1953 und 1954 Vizemeister. Außerdem gewann er mit seiner Mannschaft 1954, 1955 und 1956 den sowjetischen Eishockeypokal. 1958 wechselte er innerhalb der Klass A zum SKWO Leningrad, wo er ein Jahr später seine Karriere beendete.

Insgesamt erzielte er bis zu seinem Karriereende 101 Tore in 170 Spielen der Klass A.

International

1954 wurde er in die sowjetische Eishockeynationalmannschaft berufen und bestritt am 29. Januar 1954 das erste offizielle Länderspiel der UdSSR gegen Finnland. Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1954 gewann er mit der Sbornaja die Goldmedaille, beim Turnier ein Jahr später die Silbermedaille. 1954 wurde er als Verdienter Meister des Sports der UdSSR ausgezeichnet.

Für die Nationalmannschaft erzielte er insgesamt 11 Tore in 30 Länderspielen. Am 29. Dezember 1956 bestritt er sein letztes Länderspiel.

Als Trainer

Zwischen 1958 und 1962 war er Cheftrainer von SKA Leningrad. 1963 wurde er Trainer des SКА Kuibyschew und übte diese Funktion bis 1968 aus. In der Saison 1973/74 kehrte er noch einmal als Trainer zum gleichen Verein zurück.

Erfolge und Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Komarow — (auch Komarov; weibliche Form Komarowa/Komarova) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Georgijewitsch Komarow (* 1923), russischer Eishockeyspieler Alexander Wissarionowitsch Komarow (1832−1904), General der russischen Armee Dmitrij… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Komarow — ist der Name folgender Personen: Alexander Georgijewitsch Komarow (* 1923), russischer Eishockeyspieler Alexander Wissarionowitsch Komarow (1832−1904), General der russischen Armee Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kok–Kom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Chabarovsk — Stadt Chabarowsk Хабаровск Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”