Alexander Gordon, 3. Earl of Huntly

Alexander Gordon, 3. Earl of Huntly (* vor 1464; † 16. Januar 1524 in Perth) war ein Angehöriger des schottischen Hochadels.

Alexander war ein Sohn des George Gordon, 2. Earl of Huntly, und dessen Gemahlin, der schottischen Prinzessin Annabella, Tochter des Königs Jakob I.. Er folgte 1501 seinem Vater als Earl of Huntly.

Alexander erhielt durch die Krone erhebliche Zuwendungen und kommandierte ein Bataillon in der Schlacht von Flodden Field am 9. September 1513. Er war einer der wenigen schottischen Adligen, die diese Schlacht überlebten. 1517 gehörte er zum schottischen Regentschaftsrat.

Der Earl war zweimal verheiratet: zuerst mit Joan († 1510), Tochter des John Stewart, 1. Earl of Atholl, in zweiter Ehe mit Elizabeth († 1526), Tochter des Sir Andrew Gray, 2. Lord Gray. Mit seiner ersten Frau hatte er folgende Kinder:

  • Janet, heiratete Archibald Campbell, 4. Earl of Argyll
  • Jane, heiratete ca. 1506 Colin Campbell, 3. Earl of Argyll
  • John Gordon, Lord Gordon († 1517), Master of Huntly, heiratete 1510 Margaret Stewart, Tochter des König Jakob IV., beider Sohn war: George Gordon, 4. Earl of Huntly

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
George Gordon Earl of Huntly
1501–1524
George Gordon

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Gordon, 1st Earl of Huntly — Alexander Seton (later Gordon), 1st Earl of Huntly (died July 15, 1470), was a powerful 15th century Scottish magnate. He was knighted in 1439/40 and was Lord of Badenoch, Cluny. He was the son of Alexander Seton (d. 1440) (2nd son of Sir William …   Wikipedia

  • George Gordon, 4. Earl of Huntly — (* 1514; † 28. Oktober 1562 nach der Schlacht von Corrichie) war ein Angehöriger des schottischen Hochadels. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Leben 2 Der Aufstand von 1562 2.1 Der Konflikt mit …   Deutsch Wikipedia

  • George Gordon, 5. Earl of Huntly — (* ca. 1532/34; † 20. Oktober 1576 in Strathbogie) war ein Angehöriger des schottischen Hochadels. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Familie 2 Der Aufstand von 1562 3 Earl of Huntly …   Deutsch Wikipedia

  • Earl of Huntly — ist der Titel folgender Personen: Alexander Gordon, 3. Earl of Huntly (* vor 1464; † 1524), Angehöriger des schottischen Hochadels George Gordon, 4. Earl of Huntly (1514–1562), Angehöriger des schottischen Hochadels George Gordon, 5. Earl of… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Gordon — ist der Name folgender Personen: Alexander Gordon (Aberdeen) († 1518), Bischofselekt von Aberdeen Alexander Gordon (Glasgow) († 1575), Erzbischof von Glasgow und Bischof von Galloway Alexander Gordon (Pionier) († 1697), schottischer Siedler in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Gordon (d. 1518) — Alexander Gordon (died 1518) was a late medieval Scottish churchman. He was member of the kindred of the Earl of Huntly, being cousin to the reigning earl. He was the third son of James Gordon, Laird of Haddo.Keith, Historical Catalogue , p.… …   Wikipedia

  • Earl of Moray — Der Titel Earl of Moray (ausgesprochen „Murry“) wurde in der Peerage of Scotland mehrmals vergeben. Vor der Aufnahme der Grafschaft in die Peerage gab es bereits mehrere Personen, die über Moray mit dem Titel Mormaer herrschten. Erster ernannter… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander of Islay, Earl of Ross — Infobox Monarch | name = Alexander de Yle (Alasdair MacDomhnaill) title = Earl of Ross and Lord of the Isles caption = The seal of Alexander. It includes his arms, which contains the arms of the Lordship of the Isles and the Earldom of Ross,… …   Wikipedia

  • John Stewart, 1. Earl of Atholl — Wappen der Earls of Atholl aus dem Haus Stewart John Stewart, (* ca. 1440; † 15. September 1512 in Laighwood), war ein schottischer Adliger aus der Familie Stewart, 1. Earl of Atholl und 1. Lord of Balveny. John war ein Sohn des Schwarzen Ritter… …   Deutsch Wikipedia

  • Marquess of Huntly — Marquessate of Huntly Creation date 17 April 1599 Created by King James VI Peerage Peerage of Scotland First holder …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”