Alexander I. (Bischof von Rom)
Papst Alexander I.

Alexander I. (* in Rom; † 3. Mai 115 in Rom) war der sechste Bischof von Rom, der Nachfolger von Evaristus und Vorgänger von Sixtus.[1]

Inhaltsverzeichnis

Überlieferung

Nach Eusebius von Caesarea übernahm er im zwölften Regierungsjahr von Trajan also im Jahre 109/110 das Bischofsamt. Nach zehnjähriger Amtszeit verstarb Alexander im dritten Regierungsjahr von Kaiser Hadrian also nach August 119.[2] Nach Liber Pontificalis war er der Sohn eines Römers namens Alexander aus der Region Caput Tauri. Er soll 10 Jahre, 7 Monate und 2 Tage Bischof von Rom gewesen sein und zur Zeit von Kaiser Trajan während dem Konsulat von Aemilius Aelianus und Antistius Vetus im Jahre 116 gestorben sein. Der Bischofsstuhl blieb für 35 Tage unbesetzt bevor Sixtus die Nachfolge antrat. Im Catalogus Liberianus wiederum werden Alexander 11 Jahre, 2 Monate und 1 Tag zugeschrieben - die angegebenen Konsule passen hierzu jedoch nicht. Hiernach wurde Alexander während des Konsulats von Cornelius Palma und Calvisius Tullus im Jahre 109 zum Bischof geweiht und soll während des Konsulats von Aelianus und Vetus im Jahre 116 gestorben sein.

Er wurde im Lauf der Jahrhunderte mit dem Märtyrer Alexander der Via Nomentana identifiziert, dessen Gedenktag mit dem des Bischofs identisch der 3. Mai, in den orthodoxen Kirchen der 16. März ist. Doch weder Irenäus noch Eusebius erwähnen ein Martyrium von Alexander I. Er soll Quirinus von Rom und dessen Tochter Balbina zum Christentum bekehrt und getauft haben.

Alexander gilt als Patron gegen Kropf und Skrofeln.

Reliquien von Alexander I. gelangten 834 nach Freising, weshalb hier ein zweiter Gedenktag am 5. Mai begangen wird. Auch nach Aschaffenburg in die Stiftskirche St. Peter und Alexander gelangten Reliquien.

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Irenäus von Lyon, Des heiligen Irenäus fünf Bücher gegen die Häresien., 3, 3, 3.
  2. Eusebius von Caesarea, Kirchengeschichte, 4. Buch, 1, 1 - 4, 1.

Weblinks

 Commons: Alexander I. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Rom — Benedikt XVI., der 265. und amtierende Papst Papst (von griechisch πάππας pappas „Vater“/„Bischof“; kirchenlat. papa; mhd. babes[t]) ist der religiöse Titel v …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander I. (Papst) — Alexander I. (* in Rom; † 3. Mai 115 in Rom) war Bischof von Rom von etwa 106 bis 115. Er wurde im Lauf der Jahrhunderte mit dem Märtyrer Alexander der Via Nomentana identifiziert, dessen Gedenktag der 3. Mai, in den orthodoxen Kirchen der 16.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander I. — Alexander hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher namens Alexander 1.1 Alexander I. 1.2 Alexander II. 1.3 Alexander III. 1.4 Alexander IV …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Eichstätt — Wappen des Bistums Eichstätt Die Liste der Bischöfe von Eichstätt enthält eine Übersicht der Bischöfe des Bistums Eichstätt bzw. bis zur Säkularisation 1802 zugleich Fürstbischöfe des Hochstifts Eichstätt. Das Bistum Eichstätt war und ist neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Rom — Söhne und Töchter der Stadt Rom A Adeodatus II., Papst Giorgio Agamben, Philosoph und Jurist sowie Herausgeber der italienischen Ausgaben der Schriften von Walter Benjamin Agapitus I., Papst Ägidius von Rom, Augustiner Eremit Agnes von Rom,… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Rom — Benedikt XVI., der 265. und amtierende Papst Papst (von griechisch πάππας pappas „Vater“/„Bischof“; kirchenlat. papa; mhd. babes[t]) ist der religiöse Titel v …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander — stammt vom altgriechischen Namen Αλέξανδρος, Aléxandros, und bedeutet so viel wie Der die (fremden) Männer abwehrt und Der Beschützer. Die Bedeutung des Namens wird auch in Zusammenhang mit einem Golem in der jüdischen Mythologie gebracht,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Martyr — Reliquienschrein im Kloster Ottobeuren Alexander von Rom (* 2. Jh. in Rom; † 165 ebenda) war ein römischer Märtyrer. Er wird oft verwechselt mit dem römischen Bischof Alexander. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander III. Dessewffy — Alexander III. Dessewffy …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander, S. (1) — 1S. Alexander. Ep. M. (11. Januar). Griech. Αλέξανδρος, d.i. Männer vertheidigend, Helfersmann. – Der hl. Alexander war Bischof von Fermo in der Mark Ancona (Firmium in Piceno), wo er auch geboren war, und wurde von den Feinden des kath. Glaubens …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”